Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Perspektiven der Agrar- und Ernährungswirtschaft nach der Liberalisierung

18.09.2015

Internationale Tagung der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues (GEWISOLA) vom 23. bis zum 25. September 2015 an der Universität Gießen

150 deutsche und internationale Agrar- und Ernährungsökonominnen und -ökonomen treffen sich vom 23. bis zum 25. September 2015 zu ihrer internationalen Tagung in Gießen. Veranstaltet wird die 55. Jahrestagung durch die Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaues (GEWISOLA), gemeinsam mit den agrar- und ernährungsökonomischen Instituten des Fachbereichs 09 – Agrarwissenschaften, Ökotrophologie und Umweltmanagement der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU).

Unter dem Tagungsthema „Perspektiven der Agrar- und Ernährungswirtschaft nach der Liberalisierung“ werden die Mitglieder der Gesellschaft und zahlreiche Gäste aktuelle Forschungsergebnisse präsentieren und aus unterschiedlicher Perspektive beleuchten.

Welche Rolle spielen der internationale Handel und dessen Regulierung für die agrarstrukturelle Entwicklung? Worauf ist beim Risikomanagement auf volatilen Märkten zu achten? Wohin steuert der Wettbewerb auf Lebensmittelmärkten, insbesondere auf dem Milchmarkt? Welche Erwartungen sind an das Entscheidungs- und Konsumverhalten der Verbraucher zu stellen?

Diese und viele weitere Themen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse werden im Rahmen der Fachtagung diskutiert.

Die Veranstaltung beginnt am Mittwoch, 23. September 2015, um 13.30 Uhr mit der offiziellen Begrüßung durch den Vorsitzenden der Gesellschaft, Prof. Dr. Roland Herrmann, den Ersten Vizepräsidenten der JLU Gießen Prof. Dr. Adriaan Dorresteijn und Heidemarie Scharf vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

In zahlreichen Arbeitsgruppensitzungen und Plenarveranstaltungen werden anschließend prominente Vertreterinnen und Vertreter der Agrar- und Ernährungsökonomie sowie Gäste aus Wissenschaft, Lebensmittelwirtschaft, von Behörden (u.a. Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Bundeskartellamt) in 57 Vorträgen und 29 Posterbeiträgen zu aktuellen Themen der Agrar- und Ernährungswirtschaft Stellung beziehen.

Beendet wird die Jahrestagung am Freitag, 25. September 2015, mit einer Podiumsdiskussion zu kontroversen Positionen zum Tierwohl, zur Agrarwende und zu modernen Technologien in der Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Termin
GEWISOLA-Jahrestagung vom 23. bis 25. September 2015
Tagungsauftakt am Mittwoch, 23. September 2015, 13.30 Uhr
Tagungsende: Freitag, 25. September 2015, ca. 13.00 Uhr
Veranstaltungsort: Aula, Hauptgebäude der Justus-Liebig Universität, Ludwigstraße 23, 35390 Gießen

Kontakt
Prof. Dr. Rainer Kühl (Vorsitzender des Organisationskomitees der Jahrestagung)
Institut für Betriebslehre der Agrar- und Ernährungswirtschaft
Senckenbergstraße 3, 35390 Gießen
Telefon: 0641 99-37270
Fax: 0641 99-37279
E-Mail: Rainer.Kuehl@agrar.uni-giessen.de


Die 1607 gegründete Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) ist eine traditionsreiche Forschungsuniversität, die rund 28.000 Studierende anzieht. Neben einem breiten Lehrangebot – von den klassischen Naturwissenschaften über Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Gesellschafts- und Erziehungswissenschaften bis hin zu Sprach- und Kulturwissen¬schaften – bietet sie ein lebenswissenschaftliches Fächerspektrum, das nicht nur in Hessen einmalig ist: Human- und Veterinärmedizin, Agrar-, Umwelt- und Ernährungswissenschaften sowie Lebensmittelchemie. Unter den großen Persönlichkeiten, die an der JLU geforscht und gelehrt haben, befindet sich eine Reihe von Nobelpreisträgern, unter anderem Wilhelm Conrad Röntgen (Nobelpreis für Physik 1901) und Wangari Maathai (Friedensnobelpreis 2004). Seit 2006 wird die JLU sowohl in der ersten als auch in der zweiten Förderlinie der Exzellenzinitiative gefördert (Excellence Cluster Cardio-Pulmonary System – ECCPS; International Graduate Centre for the Study of Culture – GCSC).

Weitere Informationen:

http://www.gewisola.de
http://www.uni-giessen.de/cms/gewisola2015/programm

Charlotte Brückner-Ihl | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik