Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nach Peking und Johannesburg: Solar World Congress findet 2011 in Kassel statt

16.10.2008
Der Solar World Congress, der weltweit größte Wissenschaftskongress im Bereich der Solarenergie, findet 2011 aufgrund einer Bewerbungsinitiative aus der Universität Kassel in Kassel statt. Die Entscheidung gab die International Solar Energy Society (ISES) jetzt anlässlich der EuroSun-Konferenz in Lissabon (Portugal) bekannt.

Die Entscheidung gab die International Solar Energy Society (ISES) jetzt anlässlich der EuroSun-Konferenz in Lissabon (Portugal) bekannt. Damit rückt die Stadt Kassel und ihre Universität auf in die Reihe großer Veranstaltungsorte: 2007 war Peking Austragungsort, die Tagung 2009 wird in Johannesburg stattfinden.

Der seit 1955 veranstaltete Solar World Congress wird somit - nach Hamburg 1987 - zum zweiten Mal nach Deutschland vergeben. Neben Kassel hatten sich auch Neu Delhi, der mexikanische Badeort Cancun und Istanbul um die Ausrichtung beworben.

Auf dem Solar World Congress treffen alle zwei Jahre Wissenschaftler der weltweit wichtigsten Solarforschungsinstitute und Universitäten zusammen, um sich über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Solarenergie auszutauschen. Auch für Unternehmen der Solarbranche ist der Weltkongress ein wichtiger Treffpunkt. Zu dem Kongress in Kassel werden rund 1000 Teilnehmer aus aller Welt erwartet.

Ausschlaggebend für den Kasseler Erfolg war insbesondere auch das international hohe Interesse am Solarcluster in der Region Kassel mit seiner außergewöhnlichen Dichte an High-Tech Solarfirmen, Universität und Forschungsinstituten, speziellen Studiengängen und innovativen Energieversorgungssystemen.

Der Initiator der Bewerbung, Prof. Dr. Klaus Vajen (Fachgebiet Solar- und Anlagentechnik, Universität Kassel), hob insbesondere die breite Unterstützung des Bewerbungsprozesses durch wichtige Akteure der Region Kassel hervor. Die Organisatoren, die Deutsche Gesellschaft für Solarenergie (DGS), die Firma PSE und Prof. Vajen konnten dabei auf die Mitarbeit des Kompetenznetzwerks deENet und des Kongress Palais Kassel zurückgreifen. "Unterstützt wurde die Bewerbung darüber hinaus von der Stadt Kassel, der Hessen Agentur, dem Bundesumweltministerium, nordhessischen Solarfirmen und Forschungsinstituten sowie den Solarindustrieverbänden BDH und BSW", erläuterte Vajen. Auch die Universität Kassel unterstützte die Bewerbung und wird Wissenschaftler aus Entwicklungsländern zum Kongress nach Kassel einladen.

Info
Universität Kassel
Fachbereich Maschinenbau
Institut für Thermische Energietechnik
Prof. Dr. Klaus Vajen
D-34109 Kassel
tel: (0561) 804 3891
mobil: (0175) 2457393
e-mail: vajen@uni-kassel.de

Ingrid Hildebrand | idw
Weitere Informationen:
http://www.solar.uni-kassel.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

nachricht Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb
24.11.2017 | Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Im Focus: Kleine Strukturen – große Wirkung

Innovative Schutzschicht für geringen Verbrauch künftiger Rolls-Royce Flugtriebwerke entwickelt

Gemeinsam mit Rolls-Royce Deutschland hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS im Rahmen von zwei Vorhaben aus dem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

Kinderanästhesie aktuell: Symposium für Ärzte und Pflegekräfte

23.11.2017 | Veranstaltungen

IfBB bei 12th European Bioplastics Conference mit dabei: neue Marktzahlen, neue Forschungsthemen

22.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heidelberger Forscher untersuchen einzigartige Unterwasser-Tropfsteine

24.11.2017 | Geowissenschaften

Intelligentes Wassermanagement für Indiens Städte

24.11.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Forscher verwandeln Diamant in Graphit

24.11.2017 | Physik Astronomie