Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Our Common Future: Interdisziplinärer Zukunftskongress mit 150 internationalen Wissenschaftlern

20.05.2010
Kann der Mensch unsterblich werden? Wie sieht die Fabrik der Zukunft aus? Welche Technologien werden unseren Alltag künftig prägen?

Zehn Jahre nach der Expo in Hannover und als Höhepunkt des wissenschaftlichen Programms der Kulturhaupstadt Europas RUHR.2010 veranstalten die Deutsche Messe, die VolkswagenStiftung und die Stiftung Mercator in Kooperation mit der Landeshauptstadt Hannover und RUHR.2010 im November einen der größten Zukunftskongresse des Jahres:

Our Common Future
Interdisziplinärer Kongress zu
zentralen Zukunftsfragen der Gesellschaft
2. bis 6. November 2010 in Hannover und Essen
Ziel ist es, einen generationenübergreifenden Dialog zu zentralen Zukunftsfragen der Gesellschaft zu eröffnen und konkrete Lösungsvorschläge zu entwickeln. Es werden rund 200 nationale und internationale Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft, 200 Nachwuchsforscher und rund 500 weitere Teilnehmer erwartet.

Der Kongress konzentriert sich auf folgende Themen:

• Klimawandel und Energie
• Zukunftstechnologien
• Wirtschaftliche Entwicklung und Strukturwandel
• Weltgesundheit und Molekularmedizin
• Menschenrechte und Globale Werte
Referenten:
Unter den Referenten sind Arjun Appadurai (New York University), die aktuelle Medizin-Nobelpreisträgerin Elisabeth Blackburn (University of California, San Francisco), Paul Collier (University of Oxford), Baroness Susan Greenfield (Heriot-Watt University, Edinburgh), Lord Nicholas Stern (London School of Economics and Political Science), Klaus Töpfer (ehemaliger Direktor des UN-Umweltprogramms), Andreas Voßkuhle (Präsident des Bundesverfassungsgerichts), Otmar D. Wiestler (Vorsitzender Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg) und Cardinal Joseph Zen (PR China, Hongkong). Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter: www.ourcommonfuture.de/programm.
Presseakkreditierung
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich den Termin vormerken. Gerne können Sie sich auch bereits anmelden. Aus Sicherheitsgründen ist eine Akkreditierung notwendig. Bitte wenden Sie sich dafür an presse@stiftung-mercator.de. Ihnen wird auf Anforderung dann der Link zur Online-Registrierung zugeschickt. Wir würden uns sehr freuen, Sie in Hannover und Essen begrüßen zu dürfen.
Teilnahme
Eine Teilnahme ist nur auf Einladung möglich.
Kontakt
Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:
Anja Brokjans
Deutsche Messe
Pressesprecherin Unternehmens PR
Tel.: +49(0)511-89316-02
Anja.Brokjans@messe.de
Jens Rehländer
VolkswagenStiftung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49(0)511-83813-80
rehlaender@volkswagenstiftung.de
Marisa Klasen
Stiftung Mercator
Kommunikationsmanagerin
Tel.: +49(0)201-24522-53
klasen@stiftung-mercator.de

Christiane Duwendag | idw
Weitere Informationen:
http://www.ourcommonfuture.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie