Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Open Ship“ auf dem Forschungseisbrecher Polarstern am 3. Juni 2012

08.05.2012
Erstmals seit 2008 wieder zu besichtigen

Am 16. Mai kehrt der Forschungseisbrecher Polarstern aus der Antarktis zurück nach Bremerhaven. In der Werft wird das weltweit bekannte Forschungsschiff auf die kommende Sommerexpedition in das Nordpolarmeer vorbereitet. Nach einem weiteren Zwischenstopp im Heimathafen Bremerhaven wird die Polarstern im Dezember 2012 in der Weite des antarktischen Ozeans 30 Jahre alt.

Dies nimmt das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft zum Anlass, die Luken des Schiffes für die Öffentlichkeit zu öffnen: Am Sonntag, den 3. Juni 2012 zwischen 10:00 und 17:00 Uhr können sich Interessierte auf dem Gelände der Bremerhavener Lloyd-Werft Eindrücke vom Leben und Forschen in den Polarregionen verschaffen.

Das Forschungs- und Versorgungsschiff wird damit erstmalig seit dem Jahr 2008 wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Gemeinsam mit der Besatzung der Reederei Laeisz stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Alfred-Wegener-Instituts viele Facetten des faszinierenden Flaggschiffs der deutschen Forschungsflotte vor. Beim Rundgang über das Schiff können die Gäste unter anderem die Helikopter, die Bordwetterwarte, wissenschaftliche Labore, den OP-Raum, die Brücke und den Laderaum mit einer Ausstellung von Einsatzgeräten in der Antarktis entdecken.

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus dem Alfred-Wegener-Institut informieren über aktuelle Fragen der Polarforschung und präsentieren typische Geräte, die auf der Polarstern eingesetzt werden. Ein Ausstellungszelt direkt neben dem Schiff bietet den Gästen die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre vertiefende Einblicke in die Forschung zu gewinnen. So können sie beispielsweise Tauchroboter, Verankerungsketten, Instrumente zur Vermessung von Meereis oder Sensoren für mikroskopisch kleine Algen kennenlernen. In einem gesonderten Vortrags- und Filmprogramm werden Leben und Arbeiten an Bord präsentiert. Kinder können sich als Polarforscher verkleiden und eigene Experimente durchführen. Auch für Getränke und etwas zu essen wird gesorgt sein.

Die Meeresforschung am Alfred-Wegener-Institut ist ein weiteres Highlight bei der Veranstaltung: Das AWI-Nordseebüro wird um 13:00 Uhr als „Ort im Land der Ideen“ geehrt – eine gemeinsame Initiative von Wirtschaft und Bundesregierung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeigen Beispiele aus der Forschung um Sylt, Helgoland und Bremerhaven. Hier ist für gewöhnlich auch der Forschungskutter Uthörn unterwegs, der am 3. Juni vom Veranstaltungsgelände aus zu kurzen Rundfahrten im Kaiserhafen ablegt.

Das Forschungsschiff Polarstern ist leider nicht barrierefrei. Menschen mit schweren Gehbehinderungen oder Eltern mit Kinderwagen können das Schiff selbst daher nicht besichtigen. Es ist zudem zwingend erforderlich, dass sich alle Besucher mit ihrem Personalausweis ausweisen können, da die Veranstalter aufgrund internationaler Sicherheitsbestimmungen in der Schifffahrt zu stichprobenartigen Kontrollen verpflichtet sind.

Das Gelände der Lloyd-Werft wird am 3. Juni vom Hauptbahnhof über die Havenwelten mit einem Shuttle-Bus angefahren, außerdem stehen Parkplätze in der Nähe zur Verfügung. Weitere organisatorische Informationen gibt es im Vorfeld der Veranstaltung unter: http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/veranstaltungen/open_ship_2012/

Hinweise für Redaktionen: Druckbare Bilder finden Sie unter http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/veranstaltungen/open_ship_2012/bildergalerie/. Ihre Ansprechpartnerin in der Pressestelle des Alfred-Wegener-Instituts ist Dr. Folke Mehrtens (Tel.: 0471 4831-2007; E-Mail: Folke.Mehrtens@awi.de).

Das Alfred-Wegener-Institut forscht in der Arktis, Antarktis und den Ozeanen der mittleren und hohen Breiten. Es koordiniert die Polarforschung in Deutschland und stellt wichtige Infrastruktur wie den Forschungseisbrecher Polarstern und Stationen in der Arktis und Antarktis für die internationale Wissenschaft zur Verfügung. Das Alfred-Wegener-Institut ist eines der 18 Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft, der größten Wissenschaftsorganisation Deutschlands.

Ralf Röchert | idw
Weitere Informationen:
http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/veranstaltungen/open_ship_2012/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik