Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

OPEN SHIP – Das neue Forschungsschiff SONNE präsentiert sich der Öffentlichkeit

19.11.2014

"Wir übergeben das modernste Forschungsschiff der Welt der Wissenschaft. Ein Hightech-Schiff, das den höchsten Ansprüchen moderner Meeresforschung gerecht wird", sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka bei der offiziellen Übergabe der SONNE am 17. November 2014 in Wilhelmshaven. Das neue deutsche Forschungsschiff SONNE kann vom 17. bis zum 28. November 2014 im Rahmen einer Vorstellungsreise in fünf Küstenstädten von der interessierten Öffentlichkeit besichtigt werden.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) stellen 13 Forschungseinrichtungen und der Projektträger Jülich (PtJ) im Hangar des Schiffes und den verschiedenen Laboren die Bedeutung der Meere für die Menschheit, die Vielfalt der Meeresforschung und die Organisation in der Meeresforschung vor. 


Bildnachweis: M. Wessels / MEYER WERFT

Die Besucherinnen und Besucher erwartet an Bord neben den technischen Geräten zur Untersuchung der Meere und der Tiefsee ein vielfältiges Angebot von Exponaten, Broschüren, Postern und interaktivem Informationsmaterial zur marinen Klima-, Ressourcen- und Geoforschung.

Mit der Indienststellung der neuen SONNE beginnt technisch gesehen eine neue Ära. Mit 116 Metern Länge und 21 Metern Breite übertrifft das neue Forschungsschiff die Dimensionen des Vorgängerschiffes deutlich.

Die neue SONNE wurde im Auftrag des BMBF auf der Meyer-Werft in Papenburg (Niedersachsen) gebaut und am 11. Juli 2014 in Warnemünde durch die Bundeskanzlerin getauft. Bereits Ende Dezember 2014 bricht die SONNE zu ihrer ersten Forschungsfahrt auf und wird in den kommenden Jahren vornehmlich im Pazifik und im Indischen Ozean den Geheimnissen der nahezu unerforschten Tiefsee auf der Spur sein.

Hintergrund zur Forschungsförderung

Voraussetzung für die Erforschung der Meere sind moderne Forschungsschiffe mit entsprechender wissenschaftlicher Ausrüstung. Daher beteiligt sich das BMBF an den Kosten für den Bau und Betrieb von Forschungsschiffen. Die Beantragung von Schiffszeit erfolgt über das Portal „Deutsche Forschungsschiffe“.

Das neue Forschungsschiff SONNE wird von praktisch allen marinen Forschungsdisziplinen als Forschungsplattform genutzt. Das BMBF finanziert die Unterhaltskosten über den Projektträger Jülich im Bereich Meeresforschung, Geowissenschaften, Schiffs- und Meerestechnik und betreut im Rahmen der Projektförderung die Nutzung von Schiffszeiten.

Termine zur Vorstellungsreise SONNE

An folgenden Open-Ship-Tagen konnte/kann das Forschungsschiff SONNE öffentlich besichtigt werden:

• 17. November: Wilhelmshaven, Bontekai, 14 – 19 Uhr
• 18. November: Bremen, Getreidehafen, 13 – 17 Uhr
• 19. November: Bremen, Getreidehafen, 10 – 15 Uhr
• 21. November: Hamburg, Überseebrücke, 10 – 16 Uhr
• 22. November: Hamburg, Überseebrücke, 10 – 16 Uhr
• 25. November: Warnemünde, Passagierkai, 11 – 17 Uhr
• 27. November: Kiel, Ostseekai, 12 – 18 Uhr
• 28. November: Kiel, Ostseekai, 10 – 14 Uhr


Weitere Informationen:

https://www.portal-forschungsschiffe.de/
http://www.fona.de/mediathek/fotos

Anne Nikodemus | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing

13.12.2017 | Informationstechnologie