Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nutzung von CO2 – Die biologische Perspektive

31.05.2011
Ob als Biotreibstoff oder als Grundbaustein für chemische Produkte – schon heute gibt es eine Reihe von Ansätzen, das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) als Rohstoff zum Aufbau komplexerer Kohlenstoffverbindungen zu nutzen.

Lebewesen wie Algen oder Mikroorganismen geraten zunehmend in den Blickpunkt als nachhaltige CO2 –Verwerter. Forscher versuchen, das Potenzial von biologischen Systemen für den Einsatz in der Industrie auszuloten.

Welche ökologischen sowie ökonomischen Aspekte berücksichtigt werden müssen und auf welchem Stand Wissenschaft und Technik sind, soll bei der Konferenz „Nutzung von CO2 – Die biologische Perspektive“ am 8. Juni 2011 in Berlin vorgestellt und diskutiert werden. Die Tagung wird von der BIOCOM Projektmanagement GmbH, Berlin, mit Unterstützung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) veranstaltet.

Bei der Suche nach Möglichkeiten zur Fixierung und Nutzung von CO2 gewinnen vor allem biotechnologische und chemische Prozesse zunehmend Beachtung. Mit Hilfe von Mikroorganismen, Algen oder chemisch-katalytischen Synthesereaktionen soll CO2 als Rohstoff eingesetzt und durch Umwandlung in wertvolle Ausgangssubstanzen sinnvoll für die Wertschöpfung genutzt werden.

Neue Perspektiven der CO2-Verwertung stehen im Fokus der im vergangenen Jahr gestarteten Veranstaltungsreihe „Vom Treibhausgas zum Wertstoff“, die von BIOCOM in Zusammenarbeit mit der DBU durchgeführt wird. In diesem Jahr steht die biologische Perspektive im Vordergrund: Welche technologischen Herausforderungen gilt es bei der Nutzung von Algen und Mikroorganismen als CO2-Verwerter zu meistern? Wie kann eine neue Generation von Biokraftstoffen dabei helfen, den CO2-Ausstoß zu senken? Welche Chancen bieten sich Investoren in Firmen-Neugründungen im Biokraftstoffsektor? Diese und weitere Themen werden gemeinsam mit renommierten Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft in Berlin diskutiert.

Thematisiert werden alle Schritte entlang der Wertschöpfungskette, von der Forschung im akademischen Bereich über die frühe Entwicklung in kleinen und mittleren Unternehmen bis hin zu den Anwenderbranchen und dem großtechnischen Einsatz der Verfahren. Referenten sind u.a. Prof. Dr. Ulrich Schurr (Forschungszentrum Jülich), Prof. Dr. Eckhard Dinjus (KIT Karlsruhe), Dr. Jürgen Eck (BRAIN AG), Dr. Hartmut Grammel (MPI für Dynamik komplexer Systeme Magdeburg), Dr. Ralf Stöckel (TOTAL Deutschland), Dirk Radzinski (Algenol), Dr. Gunter Festel (Festel Capital).

Die Veranstaltung ist die zweite in einer Konferenzreihe, mit der die technologisch-ökonomische Entwicklung zur Abscheidung und Nutzung von CO2 über die nächsten Jahre begleitet und im Spiegel der öffentlichen Wahrnehmung kritisch reflektiert werden soll.

Das detaillierte Veranstaltungsprogramm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter http://www.biocom.de/events.
Ort: Spreespeicher, 
Stralauer Allee 2a,
10245 Berlin
Zeit: 8. Juni 2011, 9.30 – 18 Uhr
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen gern:
Uta Holmer, BIOCOM Projektmanagement GmbH
Tel.: 030-26 49 21 53
Mail: events@biocom.de

Franz-Georg Elpers | idw
Weitere Informationen:
http://www.biocom.de/events

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics