Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nutzfahrzeug-Experten tagen in Kaiserslautern

20.03.2012
Die Veranstalter des 2. internationalen Commercial Vehicle Technology Symposiums Kaiserslautern blicken auf eine erfolgreiche Tagung zurück.

Auf der interdisziplinären Veranstaltung wurden an drei Tagen in über 50 Vorträgen neueste Forschungsergebnisse, innovative Verfahren und Produkte zu Lkw, Bussen sowie Land- und Baumaschinen vorgestellt.

Die rheinland-pfälzische Wissenschaftsministerin Doris Ahnen hatte bereits bei der Eröffnung der Industrieausstellung am Vorabend der Hauptveranstaltung auf den erfolgreichen Zusammenschluss der Akteure in der Region in der Commercial Vehicle Alliance (CVA) hingewiesen:

„Mit der vom Wissenschaftsministerium angestoßenen Bündelung der Aktivitäten der Technischen Universität, der örtlichen Fraunhofer-Institute und dem Commercial Vehicle Cluster im CVA gibt es jetzt eine zentrale Anlaufstelle, die die Forschung mit der Anwendung noch stärker vernetzt. Ich bin sicher, unter dieser Dachmarke wird der Bekanntheitsgrad der Region Kaiserslautern als dem deutschen und europäischen Standort für Forschung und Entwicklung im Nutzfahrzeugbereich weiter ausgebaut werden.“

Auch die Landeswirtschaftsministerin Eveline Lemke zeigte sich in ihrem Grußwort erfreut über die Entwicklung der letzten Jahre am Standort Kaiserslautern. Über die Veranstaltung sagte sie rückblickend: „Das Symposium mit mehr als 250 Teilnehmern aus zehn Ländern macht den Nutzfahrzeugstandort Kaiserslautern international bekannter. Für unsere mittelständische Zulieferindustrie ist es wichtig, gemeinsam mit den Nutzfahrzeugherstellern und der Wissenschaft an der Verbesserung der ökologischen Gesamtbilanz zu arbeiten. Die Netzwerkstruktur in Kaiserslautern bietet heute schon eine ideale Plattform für energie- und rohstoffeffiziente Innovationen und die Verbesserung der CO2-Bilanz der Nutzfahrzeuge. Ich hoffe, dass es gemeinsam gelingt, Rheinland-Pfalz und den Standort Kaiserslautern als das Zentrum zu etablieren, in dem vernetzt an „effizienten und sauberen“ Nutzfahrzeugen gearbeitet wird." Weitere Grußworte sprachen der Präsident der TU Kaiserslautern, Professor Helmut Schmidt, sowie der Forschungsvorstand der Fraunhofer-Gesellschaft, Professor Ulrich Buller.

Die Relevanz der Nutzfahrzeugindustrie machte Professor Thomas Herlitzius von der Universität Dresden in seinem Plenarvortrag anschaulich deutlich: Die Ernährung der Weltbevölkerung mit mehr als sieben Milliarden Menschen sei aufgrund der begrenzten landwirtschaftlichen Fläche eine große Herausforderung. Eine Lösung sei nur mit weiteren Effizienzsteigerungen zu erreichen, bei denen auch unkonventionelle technische Lösungen zum Einsatz kommen müssten. Als Beispiel zeigte Herlitzius das Konzept eines neuartigen Mähdreschers, bei dem eine stationäre Dreschvorrichtung von mehreren autonom fahrenden Mähwerkzeugen beliefert wird.

Wie komplex die Entwicklung eines modernen Hybrid-Busses ist, zeigte Dr. Eric Sax von Evobus im Plenarvortrag des Industrievertreters. Insbesondere die Variantenvielfalt bei den kundenspezifisch ausgerüsteten Bussen erfordert leistungsfähige Prozesse und Methoden in der Qualitätssicherung. Sicherheit und Zuverlässigkeit sind höchstes Gebot gerade für die europäischen Hersteller.

In den Fachvorträgen wurde ein breites Themenspektrum, von Leichtbau und Betriebsfestigkeit, Bauteil- und Systemsimulation, Elektronik und Software über Sicherheit und Zuverlässigkeit bis hin zu Umweltschutz und Emissionsreduktion abgedeckt. Eine Sammlung der Konferenzbeiträge ist im Shaker-Verlag erschienen.

Der nächste Termin für das im zweijährigem Rhythmus angesetzte Commercial Vehicle Technology Symposium Kaiserslautern steht bereits fest: es wird vom 11. bis 13. März 2014 stattfinden.

Die Commercial Vehicle Alliance Kaiserslautern ist ein Zusammenschluss regionaler Kompetenzträger im Bereich Nutzfahrzeugtechnologie. Sie setzt sich zusammen aus dem Zentrum für Nutzfahrzeugtechnik (ZNT) der TU Kaiserslautern, dem Fraunhofer-Innovationscluster „Digitale Nutzfahrzeugtechnologie“ (DNT) und dem Commercial Vehicle Cluster Südwest (CVC).

Yvonne Ortiz Guadalupe | Fraunhofer IESE
Weitere Informationen:
http://www.iese.fraunhofer.de/de/presse/current_releases/PM_2012_10_200312_nutzfahrzeug-experten.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018
17.04.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Im Focus: Basler Forschern gelingt die Züchtung von Knorpel aus Stammzellen

Aus Stammzellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen lassen sich stabile Gelenkknorpel herstellen. Diese Zellen können so gesteuert werden, dass sie molekulare Prozesse der embryonalen Entwicklung des Knorpelgewebes durchlaufen, wie Forschende des Departements Biomedizin von Universität und Universitätsspital Basel im Fachmagazin PNAS berichten.

Bestimmte mesenchymale Stamm-/Stromazellen aus dem Knochenmark von Erwachsenen gelten als äusserst viel versprechend für die Regeneration von Skelettgewebe....

Im Focus: Basel researchers succeed in cultivating cartilage from stem cells

Stable joint cartilage can be produced from adult stem cells originating from bone marrow. This is made possible by inducing specific molecular processes occurring during embryonic cartilage formation, as researchers from the University and University Hospital of Basel report in the scientific journal PNAS.

Certain mesenchymal stem/stromal cells from the bone marrow of adults are considered extremely promising for skeletal tissue regeneration. These adult stem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

Stralsunder IT-Sicherheitskonferenz im Mai zum 7. Mal an der Hochschule Stralsund

12.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Aus dem Labor auf die Schiene: Forscher des HI-ERN planen Wasserstoffzüge mit LOHC-Technologie

19.04.2018 | Verkehr Logistik

Neuer Wirkmechanismus von Tumortherapeutikum entdeckt

19.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics