Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nordrhein-Westfalen-Tag: Elektromobilität im Porschedesign

13.09.2010
Siemens zeigt in der Siegerlandhalle zwei Elektro-Flitzer

Dr. Gwen Ramokgopa, Bürgermeisterin von Pretoria, steuerte noch während der Fußball-WM in Südafrika den eRUF Sportwagen mit Siemens-Elektrotechnologie über die Kyalami Rennstrecke in Johannesburg. Anlässlich des 4. Nordrhein-Westfalen-Tages in Siegen können die Besucher des Tagungs- und Kongresszentrums Siegerlandhalle vom 17. bis 19. September diesen Flitzer sowie das Elektromobil eRUF Stormster auf dem 66 Quadratmeter großen Siemens-Stand selbst in Augenschein nehmen. Denn in dieser Halle präsentiert sich das „Who is Who“ der regionalen Wirtschaft mit innovativen Zukunftsideen.

Siemens ist allerdings nicht unter die Automobilhersteller gegangen, sondern will mit den beiden Demonstrationsfahrzeugen seine Leistungsfähigkeit im Bereich E-Mobility-Infrastruktur unter Beweis stellen. So stellt das Unternehmen Stromtankstellen her und integriert sie in ein intelligentes Stromnetz (Smart Grid). Die Batterien in den Elektrofahrzeugen dienen dabei als Speicher für die unregelmäßig eingespeiste Energie aus regenerativen Quellen wie z. B. Wind oder Sonnenkraft.

Basis für das Demonstrationsfahrzeug RUF Roadster ist der Porsche 911. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h und einer Reichweite von ca. 200 Kilometern hat dieser Elektrosportwagen der Ruf Automobile GmbH derzeit im Geschwindigkeitswettbewerb die Nase vorn. Das Modell Stormster bringt fast 1000 Kilo mehr auf die Wage und verfügt über ein Porsche Cayenne-Chassis. Seine Daten: 367 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h bei einer Reichweite von ca. 180 Kilometern. Die Ladegeräte liefern elf Kilowatt bei 400 Volt Drehstrom. Für eine elektrische Vollbetankung benötigt der Ruf Stormster an einer haushaltsüblichen Steckdose rund acht Stunden, an einer speziellen Starkstrom-Tankstelle verkürzt sich diese Ladezeit auf fünf bis sechs Stunden.

Für Jens-Uwe Schreiber, Niederlassungsleiter von Siemens in Siegen, stellt die Elektromobilität eines der zentralen Themenfelder der Zukunft dar: „Elektroautos werden das umweltfreundliche Fortbewegungsmittel der Zukunft. Wir machen deshalb die intelligenten Stromnetze fit für die Anforderungen der Elektromobilität.“ Neu ist dieses Antriebskonzept allerdings nicht: Bereits 1905 fuhr die „Elektrische Viktoria“ von Siemens als elegantes Hoteltaxi durch die Reichshauptstadt Berlin. Doch erst mit leistungsfähigen Batterien und dem Vormarsch der erneuerbaren Energien, die neuartige Speicher zur Gewährleistung der Stabilität des Stromnetzes nötig machen, ist die Zeit für die Elektromobilität reif. Siemens-Forscher erwarten daher, dass im Jahr 2020 bis zu fünf Millionen stromgetriebene Fahrzeuge auf Deutschlands Straßen fahren werden.

Probefahren können die Besucher des Siemens-Standes auf dem NRW-Tag die beiden Elektro-Sportwagen zwar nicht, aber 300 Poster werden an Interessenten verschenkt und Flyer gibt es ebenfalls zum Mitnehmen. Und wer darüber hinaus noch nähere Informationen über die Autos der Zukunft haben möchte, dem stehen zwei Siemens-Experten Rede und Antwort.

Georg Lohmann
Pressesprecher
Leiter Corporate Communications
Siemens AG
Siemens Deutschland
Corporate Communications
Region West
GER CC WEST
Völklinger Str. 2
40219 Düsseldorf, Deutschland
Tel.: +49 (211) 399-2003
Fax: +49 (211) 399-1118
Mobil: +49 (172) 2124840
mailto:lohmann.georg@siemens.com

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein weltweit führendes Unternehmen der Elektronik und Elektrotechnik. Der Konzern ist auf den Gebieten Industrie und Energie sowie im Gesundheitssektor tätig. Siemens steht seit über 160 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität. Siemens ist außerdem weltweit der größte Anbieter umweltfreundlicher Technologien. Mit rund 23 Milliarden Euro entfällt knapp ein Drittel des Konzernumsatzes auf grüne Produkte und Lösungen. Insgesamt erzielte Siemens im vergangenen Geschäftsjahr, das am 30. September 2009 endete, einen Umsatz von 76,7 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 2,5 Milliarden Euro. Ende September 2009 hatte das Unternehmen weltweit rund 405.000 Beschäftigte.

Georg Lohmann | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie