Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neurowoche 2010: größter Kongress für Neuromedizin in Europa

02.09.2010
Gesundheit des Gehirns steht in Mannheim fünf Tage lang im Fokus von mehr als 6000 Experten

Vom 21. bis 25. September treffen sich in Mannheim mehr als 6000 Mediziner aus dem deutschsprachigen Raum zur Neurowoche 2010. Noch nie zuvor haben sich in Europa so viele Spezialisten für Gehirn und Nerven an einem Ort über Diagnose, Therapie und Forschung ausgetauscht. Weltweit ist die Neurowoche Mannheim der zweitgrößte klinisch-neurowissenschaftliche Kongress.

Fünf Fachdisziplinen (Neurologen und Kinderneurologen, Neurochirurgen, Neuroradiologen und Neuropathologen) sind auf der Neurowoche versammelt. Ihr Themenspektrum reicht von Alzheimer bis Schlaganfall, von Epilepsien bis Multiple Sklerose, von Demenz bis Gehirntumoren oder von Prionenforschung bis zum Einsatz von „Botox“ in der Neurologie.

Verdoppelung der Patientenzahlen alle 15 bis 20 Jahre
„Kaum ein anderes therapeutisches Feld besitzt so viel innovatives Potenzial wie die neuromedizinischen Fächer. Dieser interdisziplinäre Kongress dient dem Austausch zwischen den Spezialisten und damit den Patienten durch den Fortschritt bei der Behandlung von Erkrankungen“, sagt Prof. Dr. med. Werner Hacke, Koordinator der Neurowoche 2010 und Direktor der neurologischen Universitätsklinik Heidelberg. Die Neuromedizin gilt als Schlüsselmedizin des 21. Jahrhunderts mit einer äußerst hohen Wachstumsdynamik: Weil die Menschen immer älter werden und laufend neue Therapien zur Verfügung stehen, verdoppelt sich die Patientenzahl derzeit in Deutschland alle 15 bis 20 Jahre.
Einladung zu den Pressekonferenzen
Alle Pressekonferenzen finden statt im: Congress Center Rosengarten Mannheim, Dorint Hotel, Rosengartenplatz 2, 68161 Mannheim, Raum Maurice Ravel.
• Auftaktpressekonferenz am 21. September 2010, 12.00 bis 13.00 Uhr
Alle Fachdisziplinen stellen sich vor. Als Vertreter der Presse erhalten Sie Informationen über die Kampagne „Deutschland behält die Nerven“ sowie die medizinischen und wissenschaftlichen Highlights des Kongresses.
• Themenpressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Neurologie am 22. September 2010, 10.00 bis 11.00 Uhr

Die größte neuromedizinische Fachgesellschaft Europas stellt aktuelle Themen und Fortschritte der Neurologie vor, die auch für ein breiteres Publikum von Interesse sind. Weitere Details folgen.

• Voraussichtlich am Mittwochnachmittag, 22. September 2010, besteht die Gelegenheit zum Gespräch mit Prof. Dr. Peter Frankenberg, Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg. Sobald der genaue Termin feststeht, werden Sie dazu informiert.

Um die Akkreditierung zu erleichtern, bitten wir Sie, sich vorab auf der Website http://www.dgn.org/presse.html im Pressebereich online zu akkreditieren. Vorort können Sie das Pressezentrum in Anspruch nehmen (Raum Frederic Chopin). Dort können Sie sich ebenfalls während des Kongresses kurzfristig akkreditieren. Für Journalisten ist der Eintritt in alle Veranstaltungen frei – mit Ausnahme der Fortbildungsseminare für Ärzte.

Gerne vermitteln wir Ihnen Experteninterviews oder unterstützen Sie bei Vorabberichten. Für alle Presseanfragen wenden Sie sich an:

Pressezentrum Neurowoche
c/o albertZWEI media GmbH
Pressestelle der Deutschen Gesellschaft für Neurologie
Nina Meckel und Simone Nicklas
Tel: 089 461486-21 oder -24
Fax: 089 461486-25
E-Mail: presse@dgn.org
Weitere Informationen im Internet:
Die Pressemitteilung: http://www.dgn.org/pressemitteilungen.html
Das wissenschaftliche Programm: http://www.dgn2010.de
Deutsche Gesellschaft für Neurologie und Pressezentrum: http://www.dgn.org
Deutsche Gesellschaft für Neuroradiologie: http://www.neuroradiologie.de
Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie: http://www.dgnc.de
Gesellschaft für Neuropädiatrie: http://www.neuropaediatrie.com
Deutsche Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie: http://www.dgnn.de
Kampagne „Deutschland behält die Nerven“: http://www.nerven-behalten.de
Nachwuchsorganisation: http://www.junge-neurologen.de

Frank A. Miltner | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgn.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik