Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues 3-Phasen-Modell für Muskelkranke entwickelt

10.03.2010
Einladung zum "Muskeltag Mecklenburg-Vorpommern" in Greifswald

Am Sonnabend, dem 13. März 2010, lädt der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke e. V. (DGM) zusammen mit dem Neuromuskulären Zentrum M-V, der BDH Klinik Greifswald und dem Berufsbildungswerk Greifswald zum "Muskeltag 2010" in die Universitäts- und Hansestadt am Ryck ein.

Auf der Informationsveranstaltung im Berufsbildungswerk (Pappelallee 2, ab 9.00 Uhr) wird auch ein neues Modell zur übergreifenden Behandlung von schwer muskelkranken Menschen öffentlich vorgestellt. Zu dem Patientenforum, auf dem über moderne Behandlungsmethoden bei neuromuskulären Erkrankungen informiert werden soll, wird der Staatssekretär aus dem Landesgesundheitsministerium, Nikolaus Voss, erwartet. Interessierte Patienten, Angehörige und die Vertreter der Medien sind recht herzlich eingeladen.

ALS, LEMS, PROMM oder Kennedy - hinter diesen Bezeichnungen stehen Muskelerkrankungen, die nach der Diagnose nicht selten das Leben der Betroffenen auf den Kopf stellen. Es gibt über 800 verschiedene neuromuskuläre Erkrankungen, die im Volksmund eher unter dem Begriff Muskelschwund bekannt sind. Muskelerkrankungen können durch Entzündungen oder Stoffwechselstörungen ausgelöst werden. Genetische Veränderungen am Muskel, Tumorerkrankungen oder Erkrankungen des Gehirns können ebenfalls zu Muskelerkrankungen führen. Für die Patienten ist der Austausch in Selbsthilfegruppen oder die Unterstützung durch die Gesellschaft für Muskelkranke oftmals von großer Bedeutung, um den Alltag mit der neuen Herausforderung und entsprechenden Hilfsmitteln in den Griff zu bekommen. Einer der bekanntesten Menschen mit einer Muskelerkrankung ist der britische Astrophysiker Stephen William Hawking (68), bei dem 1963 eine Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert wurde.

Im Jahr 1965 wurde die DGM (http://dgm.org/) auf Initiative von Eltern und Ärzten gegründet, um die Erforschung und Bekämpfung der Muskelerkrankungen voranzubringen. Im Laufe der Jahre hat sich der Selbsthilfegedanke für Familien mit Muskelkranken immer stärker herausgestellt.

In Vorträgen werden am Muskeltag unter anderem typische Symptome und Therapiemöglichkeiten bei Kindern und Erwachsenen aufgezeigt, Formen der genetischen Diagnostik dargestellt, über moderne Verfahren bei ALS informiert und die Untersuchungsmethode der Muskelbiopsie, einer Gewebeentnahme, erläutert (s. Programm unter http://dgm.org/landesverbaende/files/muskeltag_mp.pdf). Der Ärztliche Direktor und Chefarzt der BDH-Klinik Greifswald, Prof. Thomas Platz, wird ein neues Therapiekonzept für Muskelkranke bekannt machen, das an das erfolgreiche 3-Phasen-Modell bei Menschen mit schweren Kopfverletzungen anknüpft. Dieser Ansatz verfolgt eine interdisziplinäre medizinische Behandlung und Rehabilitation in enger Kooperation mit dem Muskelzentrum Vorpommern am Uniklinikum, der BDH-Klinik als Neurologisches Rehabilitationszentrum und dem Berufsbildungswerk in Greifswald. Das Modell soll vor allem muskelkranken Jugendlichen und Erwachsenen helfen, wieder einen Platz im Berufsleben zu finden.

Muskeltag M-V mit Foto- und Hilfsmittelausstellung
Kontakt DGM M-V: Helmut Mädel, Tel. 03834-447 207, E-Mail helmut.maedel@dgm.org
Ansprechpartner Universitätsklinikum Greifswald
Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin
Stellv. Direktor: Prof. Dr. med. Heinz Lauffer
Leiter Abt. Neuropädiatrie/Stoffwechselerkrankungen
Sauerbruchstraße, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-63 35/7
E lauffer@uni-greifswald.de
Klinik und Poliklinik für Neurologie
Prof. Dr. med. Ulf Schminke
Sprecher Muskelzentrum Vorpommern
Sauerbruchstraße, 17475 Greifswald
T +49 3834 86-68 19
E Ulf.Schminke@uni-greifswald.de

Constanze Steinke | idw
Weitere Informationen:
http://www.klinikum.uni-greifswald.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise