Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit neuer Energie über den Atlantik

12.05.2011
Deutsch-Amerikanische Energietage zeigen Wege in den US-Markt für erneuerbare Energien

Die heute eröffneten 3. Deutsch-Amerikanischen Energietage (DAE) informieren deutsche Unternehmen und Investoren über die Perspektiven auf dem US-Markt für erneuerbare Energien und Systemintegration. Veranstaltet wird die zweitägige Konferenz von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) und den Deutsch-Amerikanischen Handelskammern (AHK USA).

"Der US-Energiemarkt steht vor einem großen Wandel", sagte Stephan Kohler, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung. "Deutschen Unternehmen bieten sich viele Möglichkeiten, davon zu profitieren - auch und gerade in der Erneuerbaren-Energien-Branche." Im Januar hat US-Präsident Barack Obama das Ziel ausgerufen, bis zum Jahr 2035 den Strom zu 80 Prozent aus "sauberen Energien" zu gewinnen. Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist Teil der Regierungsstrategie, die Rolle der USA als führende Wirtschaftsmacht im 21. Jahrhundert neu zu definieren.

Kristian Wolf, Geschäftsführer der AHK USA Süd, betonte, dass auch in den USA eine Neuorientierung hin zu sauberen und vor allem sicheren Energiequellen an Bedeutung gewinnen muss. Im Jahr 2010 wurden bereits 10,3 Prozent des in den USA erzeugten Stroms aus erneuerbaren Energien produziert. Die Gesamtinstallation von Windkraftanlagen betrug 40,2 GW. Damit erzeugt Windenergie mittlerweile mit 94,6 Millionen MWh Strom für 8,7 Millionen Haushalte. Bis 2030 soll zudem die installierte Leistung der Offshore-Windanlagen auf 54 GW steigen. "Die DAE nehmen in diesem Jahr deshalb das Thema Offshore-Windenergie in den USA bewusst auf, um deutschen Firmen das sich bietende Marktpotential in diesem Bereich aufzuzeigen."

Eröffnet wurde die Konferenz vom Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Jochen Homann. Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, Katherina Reiche, spricht zu Beginn des Abendempfangs. Zu den Rednern gehören unter anderem Philip D. Murphy, Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika in Deutschland, Dr. Martin Wansleben, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie-und Handelskammertags, Jonathan Feipel, Deputy Director des Illinois Department of Commerce & Economic Opportunity, Hildegard Müller, Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft, Dr. Michael Weinhold, CTO des Siemens Energy Sector und Jim King von der Bayern LB New York. Insgesamt nehmen rund 300 Experten aus Politik und Wirtschaft an der Konferenz teil.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert die 3. Deutsch-Amerikanischen Energietage im Rahmen der Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz.

Unterstützt werden die DAE vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dem Auswärtigen Amt (AA), dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), dem Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. (BDI) und Germany Trade & Invest (GTAI). Der TÜV Rheinland ist exklusiver Premiumsponsor.

Weitere Informationen zu den 3. Deutsch-Amerikanischen
Energietagen: www.dae-konferenz.de
Pressekontakt:
Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena),
Dr. Isabelle Riesenkampff
Chausseestraße 128a, 10115 Berlin
Tel: +49 (0)30 72 61 65-720,
Fax: +49 (0)30 72 61 65-699
E-Mail: riesenkampff@dena.de

Dr. Isabelle Riesenkampff | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.dae-konferenz.de
http://www.dena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg
25.04.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
25.04.2017 | Optence e.V. - Kompetenznetz Optische Technologien Hessen/Rheinland-Pfalz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen