Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Wege zu mehr Ressourceneffizienz

15.03.2013
TU Dresden Ausrichter der EMAN Konferenz
Steigende Preise auf den Rohstoffmärkten und weltweit immer knapper werdende Ressourcen stellen immer größere Herausforderungen an Unternehmen. Doch wo sollen Unternehmen ansetzen, um die Wirtschaftskraft in Deutschland zu halten?

Neueste Entwicklungen zeigen, dass Unternehmen am besten in ihren eigenen Produktionshallen beginnen und die Ver(sch)wendung der gebrauchten Produktionsmaterialien näher betrachten sollten. Eine Analyse des Statistischen Bundesamtes zeigt, dass Materialkosten mit Abstand den wertmäßig größten Posten für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes darstellen (45,1%).
An zweiter Stelle weit abgeschlagen stehen erst die Personalkosten mit ca. 25,8 %. Die zurzeit viel diskutierten Energiekosten machen im Durchschnitt der deutschen Wirtschaft nur 2,2% der Kosten aus.

Das Aufzeigen etwaiger Ineffizienzen gelingt erstmalig in umfassender Weise durch die sog. Materialflusskostenrechnung (MFKR), einer neuen Kostenrechnungsmethode, die kürzlich als internationale Norm ISO 14051 veröffentlicht wurde und in Deutschland eine DIN ist.
Professor Edeltraud Günther, Professur für Betriebliche Umweltökonomie TU Dresden, betreute als Obfrau den zugehörigen DIN-Ausschuss und fördert die schnelle und weitreichende Verbreitung durch die Veranstaltung einer internationalen Konferenz zum Thema der Materialflusskostenrechnung an der TU Dresden. Die Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebliche Umweltökonomie lädt als leitendes Mitglied des Environmental and Sustainability Management Accounting Networks (EMAN) für die am 21. und 22. März 2013 stattfindende Konferenz international renommierte Wissenschaftler auf diesem Gebiet nach Dresden ein. (Nähere Informationen: http://www2.leuphana.de/umanagement/projekte/eman/dresden-2013).

Auch durch die wirtschaftliche Relevanz hat sich die MFKR zu einem Forschungsschwerpunkt am Lehrstuhl entwickelt und konnte in den letzten Jahren durch zahlreiche Drittmittelprojekte mit der Praxis weiter ausgebaut werden.
Als Referenten für die EMAN-Konferenz haben sich bereits Geschäftsführer und Manager großer europäischer Unternehmen angekündigt. So werden Cathy Danzer (Vorstand des Holzverarbeiters DANZER AG) über die erfolgreiche Einführung der Materialflusskostenrechnung als auch Bernhard Schwager (BOSCH) über die im Unternehmen verwendeten Analysesysteme berichten und Bärbel Schwarzer (LUFTHANSA) über die Auswirkungen politischer Entscheidungen auf die Unternehmenssteuerung. Ebenso wird Dr. Fritz Jaeckel (Staatssekretär im Sächsischen Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft) zu Ressourceneffizienz und 300 Jahre Nachhaltigkeit in Sachsen referieren. Aber auch weltweit anerkannte Wissenschaftler u.a. aus Japan, Malaysia, Thailand, Indien, und vielen europäischen Ländern sowie Verbandsvertreter der Deutschen Materialeffizienzagentur (DEMEA), des Zentralverbandes Elektrotechnik- Elektroindustrie (ZVEI) und des VDI Ressourceneffizienz werden ihre Perspektiven vorstellen. Die Konferenz wird durch die Gesellschaft der Freunde und Förderer der TU Dresden und dem ZVEI unterstützt.

Informationen für Journalisten:
Prof. Dr. Edeltraud Günther
Professur für Betriebliche Umweltökonomie
Fakultät Wirtschaftswissenschaften
Technische Universität Dresden
bu@mailbox.tu-dresden.de
Tel. 0351 463-32833

Kim-Astrid Magister | idw
Weitere Informationen:
http://tu-dresden.de/die_tu_dresden/fakultaeten/fakultaet_wirtschaftswissenschaften/bwl/bu/index_html/document_view?set_language=de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise