Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das neue Vergaberecht in der Diskussion

11.05.2009
4. EUROFORUM-Jahrestagung „Deutscher Vergaberechtstag 2009“
16. und 17. Juni 2009, Möwenpick Hotel, Berlin
Im Rahmen des Konjunkturpaketes II hat die Bundesregierung im Februar dieses Jahres eine auf zwei Jahre befristete Vereinfachung des Vergaberechts beschlossen.

Durch die Absenkung der Schwellenwerte für Beschränkte Ausschreibungen und Freihändige Vergaben soll das Konjunkturprogramm mit einem Volumen von rund 14 Milliarden Euro für öffentliche Ausgaben schneller investiert und „kleinere Maßnahmen“ zügig umgesetzt werden. Am 24. April 2009 ist darüber hinaus das Gesetz zur Modernisierung des Vergaberechts in Kraft getreten. Mit der Vergaberechtsreform soll unter anderen die Vergabe vereinfacht und kleinen und mittleren Unternehmen die Teilnahme an öffentlichen Vergaben erleichtert werden.

Auf der 4. EUROFORUM-Jahrestagung „Deutscher Vergaberechtstag 2009“ (16. und 17. Juni 2009, Berlin) diskutieren Vergaberechtsexperten und Vertreter aller für die Novellierung, Weiterentwicklung und Forschung maßgeblichen Institutionen über die Auswirkungen der Reform und juristische Spezialfragen. Die neue Struktur des deutschen Vergaberechts stellt Dr. Fridhelm Marx (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) vor. Die erleichterte Vergabe im Rahmen des Konjunkturprogramms und die neuen Rahmenbedingungen für die Vergabe öffentlicher Bauaufträge erläutert Dr. Rüdiger Kratzenberg (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung). Gemeinsam mit Prof. Dr. Heiko Höfler (Ottrick Hölters &Elsing) und Hermann Summa (Oberlandesgericht) diskutieren die beiden Ministeriumsvertreter über die materiellen Regelungen der Vergaberechtsnovelle. Über die Entscheidungspraxis und verfahrensrechtlichen Neuerungen durch die Vergabereform sprechen unter anderen Prof. Dr. Meinrad Dreher (Johannes Gutenberg-Universität Mainz), Heinz-Peter Dicks (Oberlandesgericht Düsseldorf) und Dr. Gabriele Herlemann (Bundeskartellamt).

Neben den aktuellen Fragen zur Vergaberechtsreform greift die Jahrestagung auch praxisrelevante Spezialfragen der Vergabe wie die Prüfung der Eignungsnachweise nach der neuen Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) auf. Auch die praxisrelevanten Entscheidungen der Vergabesenate aus 2008 und 2009 sowie die Entscheidungspraxis der Vergabekammern des Bundes werden vorgestellt.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-vergabe09

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM – ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM

EUROFORUM steht in Europa für hochwertige Kongresse, Seminare und Workshops. Ausgewählte, praxiserfahrene Referenten berichten zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Darüber hinaus bieten wir Führungskräften ein erstklassiges Forum für Informations- und Erfahrungsaustausch. EUROFORUM ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de/presse/vergabe09
http://www.euroforum.de/recht.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics