Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Technologien für die e-mobile Zukunft

11.03.2015

Hybrid oder Vollelektrisch? Welcher Antrieb wird künftig den Ton angeben? Wie müssen Batterien und Getriebe von Elektrofahrzeugen ausgelegt sein? Welche Anforderungen haben die Kunden in den unterschiedlichen Märkten? Und wie sehen Dienstleitungen für die Mobilität von morgen aus? Die von Bayern Innovativ und der TU München konzipierte „4. Conference on Future Automotive Technology“ am 28. und 29. April 2015 in Fürstenfeldbruck bei München gibt Antworten auf aktuelle Herausforderungen der Elektromobilität.

Die vierte „Conference on Future Automotive Technology“ gibt vom 28.-29. April 2015 erneut Antworten auf wichtige Herausforderungen der Automobiltechnologie. Im Fokus der seit 2012 jährlich von Bayern Innovativ gemeinsam mit der TU München konzipierten „CoFAT“ stehen neueste Technologien für die Elektromobilität.

Hybrid oder Vollelektrisch? Welcher Antrieb wird in den nächsten Jahren den Ton angeben? Wie müssen Batterien und Getriebe von Elektrofahrzeugen ausgelegt sein? Welche Anforderungen haben die Kunden in den unterschiedlichen Märkten? Und wie sehen Apps für künftige Mobilitätsdienstleistungen aus?

Die Elektromobilität ist ein hervorragendes Beispiel, wie wichtig branchenübergreifende Entwicklungen sind, um neue Technologien voranzubringen. Ziel der „CoFAT“ ist daher, Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft eine Plattform zu geben, um sich intensiv über neueste technologische Entwicklungen und wirtschaftlich umsetzbare Lösungen auszutauschen. Neben den Vorträgen hochkarätiger Manager und Forscher erhalten auch junge Wissenschaftler Gelegenheit, in kurzen „Pitch Sessions“ aktuelle Forschungsthemen vorzustellen.

Neuer Tagungsort für noch bessere Kontaktmöglichkeiten

Nach drei erfolgreichen Jahren am Campus Garching der TU München ermöglichen Bayern Innovativ und die TU München ihren Besuchern eine noch bessere Verzahnung von Ausstellung und Vortragsprogramm. Der neue Veranstaltungsort Forum Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck bei München bietet dazu ein hervorragendes Umfeld mit bester Infrastruktur.

Im Mittelpunkt der 4.Conference on Future Automotive Technology stehen Ansätze und Lösungen für sechs aktuelle Fragestellungen der E-Mobilität.

• Technologien und Dienste
• Energiespeicher
• Antriebstechnik
• Fahrzeugkonzepte und Kundenanforderungen
• Rahmenbedingungen und Markt
• Wirtschaftlichkeit Elektromobilität

Billiges Öl – Wird das Elektroauto uninteressant?
Darüber diskutiert am 28.4.2014 von 16:00-17:00 Uhr Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner mit Prof. Dr. Markus Lienkamp, TU München, Dr. Christoph Grote, BMW Forschung und Technik GmbH, Dr. Peter F. Tropschuh, AUDI AG und Birgit Priemer, Zeitschrift Auto Motor und Sport.

Partner der 4. CoFAT sind unter anderem die BMW Group und die VW-Tochter IAV, einer der führenden deutschen Entwicklungsdienstleister. Partnerland 2015 ist Österreich, wo die E-Mobilität immer größere Bedeutung erlangt.

Weitere Informationen:

http://www.bayern-innovativ.de/cofat2015

Christoph Kirsch | Bayern Innovativ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise