Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Technik für Weltraum-Transporte

25.08.2011
Sonderforschungsbereich präsentiert Ergebnisse seines Sommerprogramms

Die heute eingesetzte Technik für Weltraum-Transporte beruht immer noch auf dem Wissensstand der 60er und 70er Jahre.

Mehrere Unfälle, ineffizienter Ressourceneinsatz und zu hohe Kosten haben gezeigt, dass neue Antriebssysteme entwickelt werden müssen, um auch in Zukunft Menschen und Material in den Weltraum transportieren zu können. High-Tech-Materialien, alternative Antriebsstoffe und innovative Kühlsysteme für diese Antriebe zu entwickeln – dieses Ziel hat der Sonderforschungsbereich Transregio 40 (SFB TRR40) „Technologische Grundlagen für den Entwurf thermisch und mechanisch hochbelasteter Komponenten zukünftiger Raumtransportsysteme“.

Vier Wochen lang hat das internationale Forscherteam beim 1. Sommerprogramm des SFB an der Technischen Universität München (TUM) vor allem Techniken für Brennkammer, Raketendüse und Kühlsysteme diskutiert. Am Freitag, 26. August, präsentieren die Wissenschaftler am TUM-Campus in Garching ihre Ergebnisse. Diese Veranstaltung ist öffentlich.

Der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte SFB TRR40 wird von der Technischen Universität München, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, der Technischen Universität Braunschweig, der Universität Stuttgart, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und von EADS Astrium getragen. Sprecher ist Prof. Nikolaus Andreas Adams, Inhaber des Lehrstuhls für Aerodynamik und Strömungsmechanik an der TUM. Die DFG investiert von 2008 bis 2012 rund 10 Millionen Euro, davon knapp 3 Millionen Euro an der TUM.

Termin:
Ergebnisse des 1. Sommerprogramms des Sonderforschungsbereichs „Technologische Grundlagen für den Entwurf thermisch und mechanisch hochbelasteter Komponenten zukünftiger Raumtransportsysteme“
Freitag, 26. August 2011
9 – 12.10 Uhr
Vortragssaal der International Graduate School of Science and Engineering (IGSSE)
Boltzmannstraße 17
85748 Garching
Kontakt für Interviewanfragen:
SFB Transregio 40
Technische Universität München
Lehrstuhl für Aerodynamik und Strömungsmechanik
Boltzmannstr. 15
85748 Garching
Tel.: 089-289-16094
Fax: 089-289-16139
E-Mail: sfbtr40@aer.mw.tum.de
www.sfbtr40.de
Programm:
9-9.15 Large-eddy simulations of shock/boundary layer interaction in transient nozzle flows

Arnab Chaudhuri, Abdal lah Hadjadj, CORIA France, Tom Gatski, Univ. de Poitiers France, Rainer Friedrich, AER TUM Germany

9.15-9.30 Supercritical Fluid Flow in Rocket Motor Engines
Guil laume Ribert, Xavier Petit, CORIA France Martin Schmid, TD, Christoph Niedermeier, AER TUM Germany, Maria-Magdalena Jarczyk, UniBW Germany
9.30-9.45 Sub-grid modelling for LES of supercritical fluid
Edward Richardson, University of Southampton UK, Michael Pfitzner, Maria-Magdalena Jarczyk, Stephanie Pohl, UniBW Germany
9.45-10.05 Uncertainty quantification of two-phase compressible flows
Per Pettersson, Gianluca Iaccarino, Stanford University USA, Kwok Kai So, Christian Stemmer, AER TUM Germany
10.05-10.20 Numerical Modeling of Separated Flows at Moderate Reynolds Numbers Appropriate for Turbine Blades and Unmanned Aero Vehicles

J.Andrzej Domaradzki, Giacomo Castiglioni, USC LA USA, Muzio Grilli, Stefan Hickel, AER TUM Germany

10.20-10.50 coffee break

10.50-11.05 Numerical Investigation of the Wake Flow of a Generic Rocket Configuration at Subsonic Speeds
Andreas Henze, Vladimir Statnikov, RWTH Aachen Germany, Ryotaro Sakai, Tohoku University, Sendai Japan

11.05-11.15 A conservative surface tension model
Babak Hejazialhosseini, ETH Zurich Switzerland, Xiangyu Hu, AER TUM Germany
11.15-11.25 Pressure-based method for multiphase compressible flow
Markus Boger, IAG Uni Stuttgart, Germany, Xiangyu Hu, AER, TUM Germany
11.25-11.40 Study on interaction of shock/mixing-layer by DNS
Wang Bing, Tsinghua University, Beijing China, Xiangyu Hu, AER TUM Germany
11.40-11.55 Hypersonic boundary layer stability with local wall cooling/heating.

Pavel Polivanov, Yury Gromyko, Andrej Sidorenko, ITAM Novosibirsk Russia, Michael Keller, Gordon Groskopf, Markus Kloker, IAG Universität Stuttgart Germany

11.55-12.10 Improved Nonlinear Coupling for Non-Matching Meshes
Jim Westfal l, Kurt Maute, University of Colorado at Boulder USA, Markus Gitterle, Thomas Klöppel, Alexander Popp, Wolfgang Wall, LNM TUM Germany

| Technische Universität München
Weitere Informationen:
http://www.sfbtr40.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

nachricht 10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge
22.06.2017 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften