Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Spielzüge für den Exportweltmeister: Experten diskutieren über Innovationen

15.06.2010
Welche Bedingungen müssen in Unternehmen geschaffen werden, damit sie mittelfristig innovationsfähig bleiben? Wie kann der Wirtschaftsstandort Deutschland seine Stärken weiterentwickeln und wie kann die Gesellschaft dem rasanten Tempo des technologischen und sozialen Wandels folgen? Darüber diskutieren rund 200 Personen aus Wissenschaft, Unternehmen und Politik in zwölf thematischen Arbeitsgruppen am 24. und 25. Juni im Signal Iduna Park Dortmund.

Die zweitägige Tagung Innovationsfähige Gesellschaft - Herausforderungen für Unternehmen, Wissenschaft und Politik wird organisiert von der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Im Mittelpunkt stehen die bisherigen Forschungsergebnisse sowie die Erfahrungen der Unternehmenspartner mit der Umsetzung der neuen Erkenntnisse in die Praxis. Gerahmt wird die Veranstaltung von einem Vortrag von Dr. Müller-Wiesner (EADS), der über Innovation in komplexen Strukturen sprechen wird – sowie einem Abendvortrag im Dortmunder U in dem Udo Mager, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, Innovationen und Visionen zum Strukturwandel des Ruhrgebiets darstellt.

Unter der gemeinsamen Leitung von Wissenschaftlern und Praktikern werden so vielfältige Themen diskutiert, wie zum Beispiel: »Machen arbeitsorientierte Innovationsstrategien Unternehmen krisenfester und Arbeit „besser“?«, »Theater, Musik und bildende Kunst – künstlerische Zugänge zur Organisationsentwicklung und Innovationsförderung«, »Wissenschaft und Praxis im Verbund – was bringen Verbundprojekte für die Unternehmen?«, »IT-Werkzeuge für ein erfolgreiches Innovationsmanagement oder Demographischer Wandel und Erhalt von Innovationsfähigkeit«.

Innovationen werden dabei längst nicht mehr ausschließlich auf technologische Neuerungen reduziert. Vielmehr werden technologische und dienstleistungsbezogene Innovationen, Produkt- und Prozessinnovationen zusammen integriert. Darüber hinaus sollen ökonomische, soziale und ökologische Aspekte nachhaltig berücksichtigt werden. Doch diese Forderung stellt Forscher und Unternehmen gleichermaßen vor noch ungelöste Aufgaben: Unternehmen brauchen verlässliche Stabilität, auch wenn sie in eine ungewisse, weil neuartige Zukunft investieren.

Außerdem muss jede innovationsorientierte Unternehmensstrategie gesellschaftliche Teilhabe und die Gestaltung von guter Arbeit für die Beschäftigten beinhalten. Um dieser Forderung gerecht zu werden, forschen und entwickeln seit 2008 über 40 Verbundprojekte aus Wissenschaft und Unternehmen verschiedener Branchen in einem Förderschwerpunkt des Bundesforschungsministeriums mit dem Titel Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements. Denn in Zeiten globaler Wirtschaftskrisen und steigenden Wettbewerbsdrucks gelten Innovationen mehr denn je als Überleben sichernder Faktor für Unternehmen und Volkswirtschaften. Innovationsstrategien jenseits traditionellen Managements bedeuten daher auch Um- und Andersdenken. Wandel kann als Chance für nachhaltige Entwicklung begriffen werden. Dortmund und die Metropolregion Ruhr bieten dabei als Tagungsstätte ein Umfeld, das dies mit der aktiven Gestaltung des Strukturwandels deutlich macht.

Interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer sind ebenso wie die Fachöffentlichkeit aus Wissenschaft, Politik und Verbänden herzlich eingeladen, ihre Erfahrungen in die Diskussion mit einzubringen.

Anmeldung und Kontakt:
Jürgen Schultze
Tel.: (0177) 8381947 bzw. (02231) 85 96 - 245
E-Mail: schultze@sfs-dortmund.de

Ole Lünnemann | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-dortmund.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise