Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Regeln für die Geldpolitik?

07.02.2011
Die IHK Schwaben und das Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Augsburg laden für den 17. Februar 2011 zum 37. augsburger konjunkturgespräch. Anmeldungen werden bis zum 11. Februar erbeten.

Der aktuell kräftige wirtschaftliche Aufwärtstrend vollzieht sich in einem labilen europäi-schen Umfeld. Wie weit kann er Bestand haben angesichts der Verunsicherung, die mit der Schuldenkrise in vielen Staaten einhergeht? Und verlangt die Geldpolitik, deren Reaktionen hier eine zentrale Rolle spielen, neuer Regeln?

Mit diesen Fragen wird sich das 37. augsburger konjunkturgespräch auseinandersetzen, zu dem die IHK Schwaben und das Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Augsburg für den 17. Februar 2011 ab 13 Uhr in den Jakob-Fugger-Saal der IHK (Stettenstraße 1+3, 86150 Augsburg) einladen.

Aufschwung in labilem Umfeld

Wie in den vergangenen Jahren wird auch das diesjährige augsburger konjunkturgespräch von Prof. Dr. Peter Welzel als dem Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre III (Ökonomie der Informations-gesellschaft) wissenschaftlich geleitet. Und wie stets wird sich der erste Teil der Veranstaltung auf der Basis einer von Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Werner Sinn (ifo Institut München) vorgetragenen Analyse mit der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland und in Europa befassen, diesmal unter der Leifra-ge, wie weit im sehr labilen europäischen Umfeld die derzeit kräftige wirtschaftliche Aufwärtstendenz Bestand haben kann.

Unsicherheit über Reaktionen der Geldpolitik

Starke Verunsicherung geht dabei von der Schuldenkrise in vielen europäischen Staaten und von den Reaktionen der Geldpolitik aus. Es stellt sich daher Frage nach einer Neuorientierung für die Geldpolitik, zu der es geteilte Auffassungen in Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit. Sie wird Thema des zweiten Teils der Veranstaltung sein, der eingeleitet wird mit einem Vortrag von Prof. Dr. Peter Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

Das Programm im Detail

13.00 Uhr: Begrüßung durch Dr. Andreas Kopton, Präsident der IHK Schwaben, und durch einen Vertreter des Präsidiums der Universität Augsburg

13.20 Uhr: Einführung in das 37. augsburger konjunkturgespräch durch Prof. Dr. Peter Welzel, Wissen-schaftlicher Leiter des "augsburger konjunkturgespräches" und Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirt-schaftslehre (Wirtschaftspolitik, insbesondere Industrieökonomik) der Universität Augsburg

13.30 Uhr: Die aktuelle konjunkturelle Entwicklung in Deutschland und Europa - Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung und Inhaber des Lehrstuhls für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München

14.30 Uhr: Diskussion mit anschließender Kaffeepause

15.30 Uhr: Neue Regeln für die Geldpolitik? - Vortrag von Prof. Dr. Peter Bofinger, Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen der Universität Würzburg und Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

16.15 Uhr: Podiumsdiskussion mit Walter Roller, dem stellvertretenden Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, als Moderator und anschließender Empfang mit Imbiss

Anmeldung bis zum 11. Februar 2011 erbeten

Das augsburger konjunkturgspräch ist öffentlich. Pro Person wird eine Tagungsbeitrag von 75 Euro erhoben in dem die Kosten für die Tagungsunterlagen und den Imbiss enthalten sind. Wer teilnehmen will, wird um Anmeldung bis Freitag, 11. Februar 2011, per Email an ulrike.weber@schwaben.ihk.de oder per Fax an 0821/3162-178 gebeten. Ein Einladungs- und Programmflyer mit Faxantwort-Formular steht auf http://www.schwaben.ihk.de/dokumente/ergaenz_info/EI190725.pdf

zum Download zur Verfügung.

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:

Ulrike Weber
IHK Schwaben
Stettenstraße 1+3
86150 Augsburg
Fax 0821/3162-377
Fax 0821/3162-178
ulrike.weber@schwaben.ihk.de
Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Prof. Dr. Peter Welzel
Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598 -4185
peter.welzel@wiwi.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.schwaben.ihk.de/dokumente/ergaenz_info/EI190725.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik