Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Regeln für die Geldpolitik?

07.02.2011
Die IHK Schwaben und das Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Augsburg laden für den 17. Februar 2011 zum 37. augsburger konjunkturgespräch. Anmeldungen werden bis zum 11. Februar erbeten.

Der aktuell kräftige wirtschaftliche Aufwärtstrend vollzieht sich in einem labilen europäi-schen Umfeld. Wie weit kann er Bestand haben angesichts der Verunsicherung, die mit der Schuldenkrise in vielen Staaten einhergeht? Und verlangt die Geldpolitik, deren Reaktionen hier eine zentrale Rolle spielen, neuer Regeln?

Mit diesen Fragen wird sich das 37. augsburger konjunkturgespräch auseinandersetzen, zu dem die IHK Schwaben und das Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Augsburg für den 17. Februar 2011 ab 13 Uhr in den Jakob-Fugger-Saal der IHK (Stettenstraße 1+3, 86150 Augsburg) einladen.

Aufschwung in labilem Umfeld

Wie in den vergangenen Jahren wird auch das diesjährige augsburger konjunkturgespräch von Prof. Dr. Peter Welzel als dem Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre III (Ökonomie der Informations-gesellschaft) wissenschaftlich geleitet. Und wie stets wird sich der erste Teil der Veranstaltung auf der Basis einer von Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Werner Sinn (ifo Institut München) vorgetragenen Analyse mit der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland und in Europa befassen, diesmal unter der Leifra-ge, wie weit im sehr labilen europäischen Umfeld die derzeit kräftige wirtschaftliche Aufwärtstendenz Bestand haben kann.

Unsicherheit über Reaktionen der Geldpolitik

Starke Verunsicherung geht dabei von der Schuldenkrise in vielen europäischen Staaten und von den Reaktionen der Geldpolitik aus. Es stellt sich daher Frage nach einer Neuorientierung für die Geldpolitik, zu der es geteilte Auffassungen in Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit. Sie wird Thema des zweiten Teils der Veranstaltung sein, der eingeleitet wird mit einem Vortrag von Prof. Dr. Peter Bofinger, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

Das Programm im Detail

13.00 Uhr: Begrüßung durch Dr. Andreas Kopton, Präsident der IHK Schwaben, und durch einen Vertreter des Präsidiums der Universität Augsburg

13.20 Uhr: Einführung in das 37. augsburger konjunkturgespräch durch Prof. Dr. Peter Welzel, Wissen-schaftlicher Leiter des "augsburger konjunkturgespräches" und Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirt-schaftslehre (Wirtschaftspolitik, insbesondere Industrieökonomik) der Universität Augsburg

13.30 Uhr: Die aktuelle konjunkturelle Entwicklung in Deutschland und Europa - Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung und Inhaber des Lehrstuhls für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München

14.30 Uhr: Diskussion mit anschließender Kaffeepause

15.30 Uhr: Neue Regeln für die Geldpolitik? - Vortrag von Prof. Dr. Peter Bofinger, Inhaber des Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre, Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen der Universität Würzburg und Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung

16.15 Uhr: Podiumsdiskussion mit Walter Roller, dem stellvertretenden Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen, als Moderator und anschließender Empfang mit Imbiss

Anmeldung bis zum 11. Februar 2011 erbeten

Das augsburger konjunkturgspräch ist öffentlich. Pro Person wird eine Tagungsbeitrag von 75 Euro erhoben in dem die Kosten für die Tagungsunterlagen und den Imbiss enthalten sind. Wer teilnehmen will, wird um Anmeldung bis Freitag, 11. Februar 2011, per Email an ulrike.weber@schwaben.ihk.de oder per Fax an 0821/3162-178 gebeten. Ein Einladungs- und Programmflyer mit Faxantwort-Formular steht auf http://www.schwaben.ihk.de/dokumente/ergaenz_info/EI190725.pdf

zum Download zur Verfügung.

Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:

Ulrike Weber
IHK Schwaben
Stettenstraße 1+3
86150 Augsburg
Fax 0821/3162-377
Fax 0821/3162-178
ulrike.weber@schwaben.ihk.de
Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:
Prof. Dr. Peter Welzel
Institut für Volkswirtschaftslehre der Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598 -4185
peter.welzel@wiwi.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.schwaben.ihk.de/dokumente/ergaenz_info/EI190725.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

„Molekularer Schraubstock“ ermöglicht neue chemische Reaktionen

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Internationale Forschungskooperation will Altersbedingte Makuladegeneration überwinden

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Workshop zu flexiblen Solarzellen und LEDs auf der Energiemesse „New Energy“

23.02.2018 | Seminare Workshops

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics