Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Impulse für die Alumni-Arbeit

13.03.2012
17. Konferenz der Alumni-Organisationen an der Goethe-Universität Frankfurt

Vom 11. bis 13. Mai findet an der Goethe-Universität Frankfurt am Main die 17. Konferenz der Alumni-Organisationen statt.

Die jährliche Konferenz des Dachverbands alumnni-clubs.net ist das wichtigste Kommunikationsforum für die Organisatoren der Alumni-Netzwerke sowie für die Verantwortlichen für Career Service und Fundraising in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie richtet sich an Praktiker und Neueinsteiger ebenso wie an Strategen und Entscheidungsträger.

Der Dachverband mit aktuell über 230 Mitgliedern ist Plattform für die Kommunikation und Kooperation der Alumni-Organisationen untereinander und bietet auch 2012 wieder ein attraktives Programm.

Besonderer Höhepunkt im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung am Freitag (11. Mai) in der historischen Aula des Hauptgebäudes auf dem Campus Bockenheim ist eine von Christian Kramberg, Vorsitzender alumni-clubs.net, moderierte Podiumsdiskussion, in der sich VIP-Alumni der Goethe-Universität darüber austauschen, warum sie sich für ihre ehemalige Alma Mater engagieren.

Der Diskussion stellen sich Professor Dr. Wilhelm Bender, Vorstandsvorsitzender der Freunde und Förderer der Universität, ehemals Vorstandsvorsitzender Fraport, Professor Dr. Heinz Hänel, Vorsitzender des Alumni-Rats der Universität, Sanofi Aventis Deutschland, und Ruth Wagner, ehemalige Hessische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst. Für die Goethe-Universität sitzt Caroline Mattingley-Scott, Leiterin der Stabsstelle Fundraising, auf dem Podium.

Der Samstag (12. Mai) im Hörsaalzentrum auf dem Campus Westend ist für die Workshops vorgesehen. Fast 40 Referentinnen und Referenten aus dem deutschsprachigen Raum sowie aus Großbritannien und den Niederlanden referieren über Alumni-Management, Career Service und Fundraising sowie Marketing und Kommunikation. Mit zum Teil bereits bekannten und für ihre Expertise geschätzten Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland sowie mit einem umfassenden, in diesem Jahr mehr denn je international ausgerichteten Angebot ist die Konferenz sicherlich die größte deutschsprachige Konferenz zu diesen Themen.

Das Dinner am Freitagabend in der „Fabrik“ in Sachsenhausen ist zwar in erster Linie dem Networking vorbehalten, bietet aber auch ein besonderes Highlight: alumni-clubs.net verleiht zum dritten Mal den mit 10.000 Euro dotierten Alumni Preis „Premium D-A-CH“.

Zum Abschluss Universitäts- und Stadtgeschichte: Am Sonntag (13. Mai) eröffnet eine Führung den Konferenzteilnehmern interessante Einblicke in das Einst und Jetzt des Campus Westend.

Termin: Freitag, 11. Mai, bis Sonntag, 13. Mai
Veranstaltungsort: Freitag: Historische Aula des Hauptgebäudes, Campus
Bockenheim, Mertonstraße 17, 60325 Frankfurt; Samstag: Hörsaalzentrum,
Campus Westend, Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt
Weitere Informationen: Christian Kramberg, Vorsitzender alumni-clubs.net,
Telefon +49 171 7401990, Mail christian.kramberg@alumni-clubs.net

Dr. Olaf Kaltenborn | idw
Weitere Informationen:
http://www.alumni-clubs.net/

Weitere Berichte zu: Alumni-Arbeit Alumni-Organisationen Career Dachverband Fundraising

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Silizium als neues Speichermaterial für die Akkus der Zukunft

25.04.2018 | HANNOVER MESSE

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau

25.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

AWI-Forscher messen Rekordkonzentration von Mikroplastik im arktischen Meereis

25.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics