Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Ideen für die Schifffahrt

24.08.2016

„Let’s meet in Hamburg!“ Die International Association of Maritime Economists (IAME) hatte zu ihrer Jahreskonferenz vom 23. - 26. August 2016 erstmalig nach Deutschland geladen und hat mit 276 Gästen aus aller Welt einen Teilnehmerrekord zu verzeichnen.

„Die Schifffahrtskrise der letzten sieben Jahre hat nur allzu deutlich gemacht“, so Prof. Dr. Orestis Schinas von der HSBA Hamburg School of Business Administration, „dass die Geschäftsmodelle der Vergangenheit nicht ausreichen, um die Schifffahrt zukunftsfähig zu machen.“

Es gehe heute nicht nur darum, etwas von A nach B zu transportieren. Die Anforderungen an erfolgreiche Geschäftsmodelle seien komplizierter geworden. Außerdem habe es große Veränderungen auf den Märkten gegeben. Bis 2008 wurden weltweit um die 60 Prozent aller Schifffahrtsprodukte durch deutsche Banken finanziert. Heute ist China die Nummer eins, während deutsche und europäische Banken sich weitgehend aus der Schiffsfinanzierung zurückgezogen haben.

„Go-alone-Konzepte funktionieren da nicht mehr“, ist Schinas fest überzeugt. „Es kann keine rein deutsche oder rein griechische Reederei mehr geben. Schifffahrtsunternehmen müssen sich immer internationaler aufstellen, sowohl bei Kooperationen als auch bei der Zusammensetzung des Personals.“

Zudem sei die Digitalisierung von Prozessen dringend geboten. Aufgrund teurer Satellitenübertragung sind viele Schiffe noch nicht mit WiFi ausgestattet, aber bereits heute müssen Schiffe den Hafenbehörden und Terminals vor Ankunft wichtige Unterlagen in digitaler Form zukommen lassen. Zudem gehe es darum, den Anforderungen an einen umweltschonenden Transport gerecht zu werden.

Professor Michele Acciaro von der Kühne Logistics University (KLU) macht deutlich: „Unternehmen im maritimen Sektor müssen Innovationen schaffen, um zu überleben“. Und das beziehe sich nicht nur auf Reedereien, sondern auch Terminalbetreiber, Hafenbehörden und Speditionen, die den Transport ins Hinterland übernehmen.

Eine KLU-Studie habe gezeigt, dass der Wille dazu durchaus vorhanden ist und in vielen Bereichen Innovationen entstehen. „Es mangelt aber daran“, so Acciaro „eine klare Unternehmensstrategie zu entwickeln und Innovationen auch daran auszurichten.“

„Die Schifffahrt befindet sich in einer Wendezeit“, so Schinas. Diese für die maritime Wirtschaft sinnvoll zu gestalten, wurde auf der gemeinsam von HSBA und KLU ausgerichteten Konferenz thematisiert. In fast 200 Vorträgen wurden Fragen zu den Thermen Hafenpolitik, Hinterlandlogistik, Kreuzfahrt, Finanzierungsmöglichkeiten, moderne Managementmethoden, umweltschonender Schiffsverkehr und neue Technologien an Bord diskutiert.

Wirtschaftssenator Frank Horch fasst seine Konferenzeindrücke mit den Worten zusammen: „Der Hamburger Hafen ist im ständigen Wandel – wir sind bereit, uns auf die neuesten Entwicklungen in der Schifffahrtsbranche einzustel-len. Die IAME-Jahreskonferenz lieferte dazu wichtige Impulse für die Weiterentwicklung der Schifffahrt und des Hamburger Hafens.“

Karin Rose | idw - Informationsdienst Wissenschaft
Weitere Informationen:
http://www.hsba.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie