Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Net.Law.S – Konferenz für Recht, Gesellschaft und Industrie der digitalen Welt

12.08.2016

Die zunehmende Vernetzung in der digitalen Welt bringt viele rechtliche Fragen mit sich. Mit ihnen befasst sich am 21. und 22. Februar 2017 die Konferenz Net.Law.S. Veranstalter ist die Nürnberg Messe GmbH in Kooperation mit der Forschungsstelle RobotRecht der Universität Würzburg.

Wie gehen wir mit Haftungsfragen um, wenn immer mehr Vorgänge in der Industrie, Produktion oder im Straßenverkehr automatisiert und von digitalen Prozessen bestimmt werden? Wie verhält es sich mit dem Datenschutz oder den damit einhergehenden Themen der IT- und physischen Sicherheit? Wie handhaben wir bei der medizinischen Versorgung und Pflege den Einsatz von Robotern?

Immer dort, wo Menschen und Maschinen zusammenarbeiten und sich aufeinander verlassen müssen, bedarf es klarer Regeln und rechtlicher Absicherung. Net.Law.S, die Konferenz für Recht, Gesellschaft und Industrie in der digitalen Welt, greift diese aktuellen Fragestellungen im Industrie-4.0-Zeitalter auf.

Die Konferenz findet am 21. und 22. Februar 2017 im Messezentrum Nürnberg statt. Sie wendet sich an Kanzleien und Anwälte, hält aber auch fachlichen Input für Datenschützer, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände, Politiker, Religionsvertreter, Wissenschaftler und produzierende Unternehmen bereit.

Praxisnahe Lösungswege werden vorgeschlagen

„Die ethische und rechtliche Bewertung von Innovationen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Die Net.Law.S-Konferenz soll zentrale Herausforderungen identifizieren und praxisnahe Lösungswege vorschlagen. Dabei kommen nicht nur Experten zu Wort, sondern es soll auch ein intensiver Austausch der Teilnehmer untereinander ermöglicht werden“, so Professor Eric Hilgendorf von der Universität Würzburg, Leiter der Forschungsstelle RobotRecht und Inhaber des Lehrstuhls für Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie, Informationsrecht und Rechtsinformatik.

Lücke am Messeplatz Nürnberg geschlossen

Am Messeplatz Nürnberg finden viele Veranstaltungen rund um Themen wie das Internet der Dinge, Industrie 4.0, Automatisierung, Sensorik und Digitalisierung statt. „Im Portfolio der IT- und Electronics-Fachmessen fehlten aus unserer Sicht die rechtlichen und gesellschaftlichen Aspekte bei der Betrachtungsweise der zentralen Themenfelder Industrie 4.0, E-Health oder Smart Mobility. Mit Net.Law.S schließen wir diese Lücke“, so die CEOs der NürnbergMesse, Dr. Roland Fleck und Peter Ottmann.

Intelligente Systeme als neue Spezies

„Im Internet der Dinge bzw. bei Industrie 4.0 geht es nicht allein mehr um Haftungsfragen, Safety, Security oder Datenschutz, sondern vielmehr auch um ethisch-rechtliche Fragen. Wir werden uns in naher Zukunft diesen Planeten mit einer neuen Spezies, den intelligenten Systemen, teilen. Dafür braucht es gesellschaftlich anerkannte sowie rechtlich verbriefte und bindende Regeln“, so Benedikt Weyerer, Veranstaltungsleiter von Net.Law.S, Nürnberg Messe.

Anmeldung und Website

Bei Anmeldung für die Konferenz bis zum 30. November 2016 gibt es ein Ticket mit Frühbuchervorteil. Das Programm, die Teilnahmekosten und weitere Informationen zur Konferenz finden Interessierte unter http://www.netlaws.de

Ansprechpersonen für die Medien

Bertold Brackemeier, Ariana Brandl; Messe Nürnberg GmbH, T +49 911 86 06-82 85, F +49 911 86 06-12 82 85, ariana.brandl@nuernbergmesse.de

Pressetexte und weitere Informationen, Filme und Fotos gibt es unter: http://www.netlaws.de

Robert Emmerich | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics