Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Natürliche Ressourcennutzung in Zentralasien

25.09.2013
Institutionelle Herausforderungen, Kompetenzentwicklung und wissenschaftliche Kooperation im Fokus einer internationalen Konferenz an der Justus-Liebig-Universität Gießen am 1. Oktober 2013

Natürliche Ressourcen, vor allem Wasser und Ackerland, sind wesentliche Grundlagen für das Leben der Menschen in den zentralasiatischen Ländern. Diese Ressourcen sind jedoch begrenzt, denn Steppen und Hochgebirge dominieren die Landschaft und ermöglichen nur in bestimmten Gebieten eine landwirtschaftliche Nutzung – die zudem fast vollständig von Bewässerung abhängig ist.

Die Vermittlung eines fach- und länderübergreifenden Verständnisses zur nachhaltigen Ressourcennutzung stehen im Fokus zweier Forschungs‐ und Ausbildungsprogramme an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU): CliNCA (Climate Change Network in Central Asia) und LUCA (Land use, ecosystem services and human welfare in Central Asia). Sie werden vom Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU) an der JLU durchgeführt und mit einem Gesamtvolumen von über 2,2 Millionen Euro vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) bzw. der VolkswagenStiftung unterstützt.

Ergebnisse der Programme werden während einer internationalen, englischsprachigen Konferenz an der JLU am Dienstag, 1. Oktober 2013, präsentiert und zur Diskussion gestellt. Die Konferenz mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis bietet zudem Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ein Forum, um sich zu vernetzen. Die Veranstaltung beginnt um 10.15 Uhr im großen Hörsaal im Zeughaus (Senckenbergstraße 3, 35390 Gießen) mit Grußworten unter anderem von JLU-Präsident Prof. Dr. Joybrato Mukherjee.

Gletscherschmelze und längere Trockenperioden, die auch durch den Klimawandel verursacht werden, gefährden in Zentralasien die Wasserverfügbarkeit in der Zukunft. Die Landnutzung ist oft nicht nachhaltig, führen doch wirtschaftliche Probleme aber auch Unkenntnis in der Bevölkerung zur Übernutzung bzw. Verschwendung von Ressourcen. Es steht zu befürchten, dass vermehrte Ressourcenknappheit und konkurrierende Nutzungsansprüche zu innen- und außenpolitischen Spannungen und somit zu politischer Instabilität der gesamten Region führen können.

Eine mittel- bis langfristige Option zur Vermeidung dieses Szenarios besteht in der Förderung der Kompetenzentwicklung zukünftiger Entscheidungsträger und Eliten in den zentralasiatischen Ländern bei gleichzeitiger Stärkung der wissenschaftlichen Kooperation in der Regio – hier setzen die Programme CliNCA und LUCA an. Rund 30 Personen, die die Zukunft ihres Landes akademisch mitgestalten sollen, wurden seit Beginn der Programme im Jahr 2009 gefördert. Die Projektleitung obliegt Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Schmitz und Prof. Dr. Hans-Georg Frede, beide sind im ZEU tätig.

Termin:
Dienstag, 1. Oktober 2013, 10.15 Uhr
Großer Hörsaal im Zeughaus, Senckenbergstraße 3, 35390 Gießen
Kontakt:
Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Schmitz
Prof. Dr. Hans-Georg Frede
Zentrum für internationale Entwicklungs- und Umweltforschung (ZEU)
der Justus-Liebig-Universität Gießen
Telefon: 0641 99-37050
E-Mail: centralasia@zeu.uni-giessen.de

Caroline Link | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-giessen.de/cms/fbz/zentren/zeu/news/ca2013

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik