Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Nationale Fachtagung "Software Engineering 2010"

22.01.2010
Weniger Fehler in den Softwaresystemen der Zukunft

Steigerung von Softwarequalität, Sicherung der zivilen Öffentlichkeit und Schaffung von Innovationen im Automobilsektor

Journalisten können kostenlos an Programmpunkten der Tagung teilnehmen. Anmeldung und Kontakt über: Markus Luckey, Tel.: 05251-60-3358, luckey@upb.de.

Als mit dem Jahreswechsel viele EC-Karten an den Bankautomaten und Bezahlgeräten ihren Dienst versagten, wurde es wieder mehr als deutlich: Softwareprobleme sind nicht nur teuer, sondern für alle Beteiligten auch extrem ärgerlich und lästig. Um diese Probleme zu minimieren, arbeiten Softwaretechniker in der Industrie und an Universitäten intensiv an neuen Entwicklungen. Einige dieser Innovationen werden vom 22. bis zum 26. Februar in Paderborn im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) im Rahmen der wissenschaftlichen Tagung "Software Engineering 2010" (SE 2010) präsentiert und diskutiert.

"Unter dem Motto "Effiziente Softwarelösungen für komplexe Geschäftsanforderungen" bringen wir in diesem Jahr herausragende wissenschaftliche Ergebnisse mit industriellen Erfahrungen zusammen, um die Softwareentwicklung der Zukunft nachhaltig und positiv zu beeinflussen", so Prof. Dr. Gregor Engels. Der Vorsitzende des Software Quality Lab (s-lab) der Universität Paderborn ist Tagungsleiter der SE 2010. Sie ist bereits die sechste Veranstaltung einer etablierten Reihe von Fachtagungen der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI). Ziel ist die Zusammenführung und Stärkung der deutschsprachigen Softwaretechnik.

Als Hauptredner sind Prof. Dr. Manfred Nagl, Professor an der RWTH Aachen, sowie Dr. Rainer Janßen zu Gast. Während sich Prof. Nagl als Gründer der Vereinigung "4ING" für eine engere Zusammenarbeit zwischen der Informatik und den Ingenieurwissenschaften einsetzt, wurde Dr. Janßen 2008 zum "Chief Information Officer (CIO) des Jahres" gewählt. Er ist für das Informations- und Kommunikationsmanagement der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Munich RE verantwortlich.

Die Tagung beginnt mit Workshops und Weiterbildungstutorials, in denen gegenwärtige und neue Ansätze der Softwaretechnik diskutiert werden und Experten vertiefende Kenntnisse zu ausgewählten Themen vermitteln. Diese schließen z. B. die Steigerung von Softwarequalität, die Sicherung der zivilen Öffentlichkeit und die Schaffung von Innovationen im Automobilsektor mit ein. Ehe dann die Präsentation und Diskussion technisch-wissenschaftlicher Beiträge der aktuellen Forschungswelt im Mittelpunkt steht, werden am 24.2. an einem separaten Industrietag moderne Vorgehensweisen, Erfahrungen und neue Erkenntnisse realer und aktueller Softwareentwicklungen gezeigt.

Ein weiterer Programmpunkt ist das Software Engineering Forum der Informatik-Transferinstitute "SE FIT". In Ausstellungen und Präsentationen zeigen am 24. und 25. Februar deutsche Technologietransferinstitute, beispielsweise das s-lab der Universität Paderborn und die Fraunhofer-Institute im Bereich Softwaretechnik, erfolgreiche und spannende Forschungsergebnisse sowie Projekte aus Industrie und Universitäten. Dabei präsentieren sie potentielle Wege, den Innovationsprozess zwischen Industrie und Wissenschaft zu intensivieren. "Wir freuen uns darauf, namhafte Persönlichkeiten, ambitionierten Nachwuchs und interessierte Besucher in den Räumlichkeiten des HNF begrüßen zu dürfen", so Prof. Engels.

Weitere Informationen über Programm und Teilnahme im Internet: www.se2010.upb.de. Kontakt: Markus Luckey, Tel.: 05251-60-3358, luckey@upb.de. Einen Frühbucherrabatt gibt es noch bis 31. Januar.

Tibor Werner Szolnoki | idw
Weitere Informationen:
http://www.se2010.upb.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik