Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie nachhaltig ist Windenergie wirklich?

07.05.2012
Tagung zu Materialeinsatz und Materiallebenszyklen in der Windenergie
19. – 20. Juni 2012 am Hanse-Wissenschaftskolleg(HWK), Lehmkuhlenbusch 4, 27753 Delmenhorst

Ressourcenbereitstellung bzw. -verfügbarkeit ist eines der wichtigsten Themen in industriellen Prozessen und wird über kurz oder lang auch vor der Windenergie nicht Halt machen. Ist Windenergie als regenerative Energiequelle wirklich unbegrenzt nutzbar?

Wir müssen uns heute schon fragen, ob wir auch in 30 Jahren Zugang zu allen für Windenergieanlagen benötigten Rohstoffen haben werden. Auch die Entsorgung bzw. der Abbau von Windenergieanlagen müssen jetzt schon geplant werden. Bestimmte Materialien werden heute schon hinsichtlich ihrer Verfügbarkeit als kritisch eingestuft.

Die Tagung „Nachhaltige Materiallebenszyklen in der Windenergie“
wird sich eingehend mit den Materialien in Windenergieanlagen befassen und eventuelle Engpässe heute und in Zukunft aufzeigen. Dabei sollen auch organisatorische Rahmenbedingungen angesprochen werden. Die Veranstaltung spricht Experten aller Disziplinen in der Windenergiebranche an und soll einen interdisziplinären Dialog über Fragen der Ressourcenverfügbarkeit ermöglichen.
Bislang wird Ressourcenbereitstellung, insbesondere bei Offshore-
Windenergieanlagen, nur nachrangig betrachtet. Die Tagung möchte einen Beitrag dazu leisten, diesen wichtigen Aspekt entsprechend seiner Bedeutung in die Diskussion des Gesamtthemas „Windenergie“ einzubinden. In den Sessions „Material Flows and Sustainability“, „Life Cycle Approach“ und „Rotor Blades” werden erfahrene Forscher und Nachwuchswissenschaftler Forschungsansätze und Ergebnisse vorstellen und diese auch mit Praktikern aus der Branche diskutieren. In einer besonderen Session „International Developments“ werden Entwicklungen in China und Indien in den Blick genommen. Der Vortrag „Logistics and Condition Monitoring of Wind Turbines“ gewährt einen Einblick in den Logistikalltag der Branche.

Es besteht noch Gelegenheit, eigene Arbeiten aus Forschung und Praxis im Rahmen einer Poster Session zu präsentieren. Interessenten sollten sich umgehend unter Beifügung eines Abstracts mit Frau Dr. Pehlken in Verbindung setzen.

Veranstalter: Dr.-Ing Alexandra Pehlken, Universität Bremen und Dipl.-Wirt. Inform. Andreas Solsbach (Universität Oldenburg) zusammen mit dem Hanse-Wissenschaftskolleg (Delmenhorst) und FORWIND (Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Oldenburg, Hannover und Bremen).

Weitere Informationen:
Wolfgang Stenzel (wstenzel@h-w-k.de)
Dr.-Ing. Alexandra Pehlken (pehlken@uni-bremen.de)

Heidi Müller-Henicz | idw
Weitere Informationen:
http://www.h-w-k.de/index.php?id=1777

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive