Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multiple Begabungen von Kindern individuell fördern

20.08.2009
Internationales Centrum für Begabungsforschung veranstaltet Kongress an der WWU

Das internationale Centrum für Begabungsforschung richtet gemeinsam mit dem Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung NRW und dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung den 3. Münsteraner Bildungskongress zum Thema "Individuelle Förderung multipler Begabungen" aus.

Bei der Veranstaltung, die vom 9. bis 12. September an der Universität Münster stattfindet, werden ausgewiesene Experten auf diesem Forschungsgebiet wie Prof. Howard Gardner von der Harvard University und Prof. Ellen Winner vom Boston College neben vielen anderen Wissenschaftlern ihre Forschungsergebnisse präsentieren und von ihren Erfahrungen berichten. Mit Praktikern und Interessierten sollen neue Entwicklungen und Förderansätze diskutiert werden.

Denn in Kitas und Kindergärten, in Grundschulen und weiterführenden Schulen stehen die pädagogischen Lehrkräfte immer wieder vor der Frage: Wie fördere ich die Kinder so, dass sie ihre unterschiedlichen Begabungen voll ausschöpfen können? Wie gelingt es mir, dass die Kinder ihre Stärken zur Bewältigung ihrer Schwierigkeiten einsetzen? Wie kann ich sie in ihren Lernprozessen unterstützen? Spätestens die Ergebnisse der großen internationalen Vergleichsstudien PISA und IGLU haben deutlich gemacht: In deutschen Kindertagesstätten und Schulen gibt es einen großen Bedarf für eine verbesserte individuelle Förderung. Diese Aufgabe wird zunehmend erkannt. Dabei gilt es, Kinder in ihren vielfältigen Begabungen optimal zu fördern.

Für den Kongress haben sich bislang etwa 600 Teilnehmer angemeldet. Über 100 Referenten aus ganz Deutschland und zahlreichen anderen Ländern haben zugesagt, fast 60 Vorträge und 40 Workshops zu halten. An jedem Tag wird der Kongress einen anderen Schwerpunkt verfolgen. Nach der Eröffnung durch den nordrhein-westfälischen Innovationsminister Andreas Pinkwart wird der Fokus auf dem Thema "Talente: Die Perspektiven der multiplen Begabungen" liegen. Am zweiten Kongresstag konzentrieren sich die Beiträge auf übergreifende Themen der Begabungsforschung und -förderung vom Elementar- über den Grundschulbereich und das Einsatzfeld in den weiterführenden Schulen bis zum Hochschulbereich. Der dritte Kongresstag ist den fachspezifischen Anforderungen und Möglichkeiten in den Fächern Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen, Philosophie, Kunst, Naturwissenschaften beziehungsweise Sachunterricht, Musik, Sport und Gesellschaftswissenschaften gewidmet. Hierzu werden zahlreiche Vorträge und Workshops stattfinden. Abgeschlossen wird dieser Tag durch einen Filmvortrag des Bildungsjournalisten Reinhard Kahl mit Schulbeispielen zur Individuellen Förderung. Am vierten Kongresstag soll das Thema "individuelle Förderung multipler Begabungen" aus internationaler Sicht beleuchtet werden.

Hauptvorträge werden neben den amerikanischen Gästen Prof. Dr. Matti Meri von der Universität Helsinki in Finnland, Prof. Dr. Albert Ziegler von der Universität Ulm, Prof. Dr. Werner Deutsch von der Technischen Universität Braunschweig und Prof. Dr. Wolfgang Lück von der Universität Münster halten.

Der Kongress richtet sich an pädagogische Fachkräfte, an Verantwortliche der Lehrerausbildung und -fortbildung, an Vertreter der Bildungsverwaltung und Politik, an Wissenschaftler, Studierenden und interessierte Eltern.

Hauptkooperationspartner sind die Volkswagen AG und der Stifterverband für die deutsche Wissenschaft.

Hanna Dieckmann | Universität Münster
Weitere Informationen:
http://www.icbf-kongress.de/
http://www.uni-muenster.de

Weitere Berichte zu: Begabungen Begabungsforschung individuelle Förderung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik