Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie Mütter und Väter ticken

03.07.2013
Tagung zu den neurobiologischen Grundlagen und Folgen von Elternliebe

Vom 11. bis zum 14. Juli 2013 findet die „5. Parental Brain Conference“ in Regensburg statt. Zahlreiche geladene Forscherinnen und Forscher aus Asien, Europa, Nord- und Südamerika werden dazu in der Donaustadt erwartet.

Organisiert wird die internationale Konferenz von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lehrstuhls für Neurobiologie und Tierphysiologie der Universität Regensburg (Prof. Dr. Inga Neumann).

Kaum eine Emotion ist so stark wie die Liebe von Eltern für ihr Kind. Doch welche neurobiologischen Prozesse spielen hier eine Rolle und wie werden diese vom Kind selbst beeinflusst? Welche Folgen haben Erfahrungen im frühen Kindesalter für die Entwicklung von Fähigkeiten zur Stressbewältigung oder für das Risiko, später an psychiatrischen Erkrankungen wie Depression oder Schizophrenie zu erkranken? Können frühe Traumatisierungen durch Missbrauch oder eine fehlende Elternbindung zu hoher Gewaltbereitschaft im Alter beitragen?

Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum der Regensburger Konferenz. Die Tagung, die von der Regensburger Universitätsstiftung Hans Vielberth und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) unterstützt wird, knüpft damit an vier erfolgreiche Veranstaltungen in Bristol (1999), Montreal (2003), Boston (2007) und Edinburgh (2010) an.

Die englischsprachigen Vorträge der Regensburger Konferenz decken eine große Bandbreite an Fachgebieten ab. So stehen neben der Evolution von Muttergefühlen bei Mensch und Tier auch psychologische Aspekte der Eltern-Kind-Beziehung in der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt im Zentrum.

Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich zur Tagung eingeladen.
Weiterführende Informationen und das Programm zur Tagung unter:
www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/nat_Fak_III/ParentalBrain2013/intro.htm

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Prof. Dr. Inga Neumann
Universität Regensburg
Institut für Zoologie
Tel.: 0941 943-3053/3055
Inga.Neumann@biologie.uni.-regensburg.de

Alexander Schlaak | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-regensburg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie