Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MOVING TYPES – Lettern in Bewegung

28.09.2012
Nach erfolgreicher Präsentation im Mainzer Gutenberg-Museum ist die Medienausstellung um bewegte Typografie nun von 28.09. – 25.11.2012 in der Galerie im Prediger Schwäbisch Gmünd zu sehen

Spiralförmig rotierende Schriften - springende Botschaften auf einer Leinwand – dreidimensionale Lettern im Werbefilm oder Vorspann eines Spielfilms sind nur einige von zahlreichen Beispielen des in der langen Geschichte der Typografie noch recht jungen Phänomens bewegter Buchstaben und Schriften.

MOVING TYPES – Lettern in Bewegung zeigt in rund 300 Filmen, Vorspännen, Werbeclips, Musikvideos oder Internetsequenzen hieraus einen Querschnitt. Die bereits im Mainzer Gutenberg-Museum erfolgreich gelaufene Medienausstellung ist dank der Förderung der Baden-Württemberg-Stiftung zum 40-jährigen Bestehen der HfG Schwäbisch Gmünd von 28.09. – 25.11.2012 in der Galerie im Prediger in Schwäbisch Gmünd zu sehen.

Buchstaben spielen hier die Hauptrolle; sie erwachen zum Leben, werden beweglich und dreidimensional. MOVING TYPES zeigt neben Kurz- und Kinderfilmen, Vor- und Abspännen oder Filmausschnitten wie beispielsweise aus „Winnie the Puuh“ oder der „Sesamstraße“, aus „Matrix“ oder dem oscarprämierten Kurzfilm „Logorama“ auch computeranimierte, dreidimensionale Lebenswelten, in denen Texte virtuell erklärend im Raum schweben. Vertreten sind über 300 internationale Künstler und Gestalter wie Fritz Lang, Oskar Fischinger, Muriel Cooper, Gary Hill, Ludovic Houplain oder Alex Gopher.

Doch MOVING TYPES bringt Design nicht nur inhaltlich auf den Punkt, sondern auch durch sein avantgardistisches Ausstellungskonzept. Herzstück ist die "Medienlounge", in der die unzähligen Informationen auf rund 300 kleinen weißen Würfeln im Raum zu schweben scheinen. Jeder Würfel enthält codiert eine Kurzdokumentation, ein Erklärstück oder einen Filmausschnitt. Auf iPads lassen sich die Informationen einlesen und anschauen.

Die eigens für die Ausstellung im Prediger entworfene Medienfassade zeigt die von den Besuchern gerade abgeschickten SMS-Botschaften in bewegten Buchstaben. Auf diese Weise ist MOVING TYPES sowohl in seinen Inhalten als auch in seiner Präsentation eine fast einzigartige Medienschau und selbst fast so etwas wie ein multimediales und interaktives Kunstwerk - sinnlich und digital in einem. Nicht von ungefähr wurde MOVING TYPES in 2012 auch mit einem der begehrten red dot design awards ausgezeichnet.

MOVING TYPES präsentiert den gegenwärtigen Stand des gestalterischen Umgangs mit animierter Schrift im 20. und beginnenden 21. Jahrhundert, der vor allem durch Computer und Digitalisierung immer neue Facetten entwickelt. Sie versucht Fragen zu beantworten, wie: Wie gehen Gestalterinnen und Gestalter mit bewegter Typografie um? Welche Trends, Konzepte, Namen und Innovationen stehen für dieses Genre und seine Entwicklungen?

Voraus ging eine langjährige Sammlungs- und Forschungsarbeit des Zentrum Zeitbasierte Gestaltung (z zg), einem Verbund des Instituts für Mediengestaltung der FH Mainz und der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd. Die Professoren Ralf Dringenberg, Anja Stöffler und Harald Pulch haben die Ausstellung entworfen und in Kooperation mit dem Gutenberg-Museum (Dr. Annette Ludwig) in Mainz umgesetzt. Nach Mainz und nach der Präsentation in Schwäbisch Gmünd wandert sie 2013 weiter nach Warschau.

MOVING TYPES – Lettern in Bewegung
Galerie im Prediger Schwäbisch Gmünd
Johannisplatz 3
73525 Schwäbisch Gmünd

Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch, Freitag 14 – 17 Uhr
Donnerstag 14 – 19 Uhr
Samstag, Sonntag und Feiertage 11 – 17 Uhr

Weitere Informationen und Bildmaterial unter:
www.movingtypes.de

Ingrid Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.movingtypes.de

Weitere Berichte zu: Buchstabe Lettern MOVING TYPES Medienausstellung Präsentation Schrift Typografie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"
19.02.2018 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

nachricht Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie
19.02.2018 | Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Wenn Eiweiße einander die Hand geben

19.02.2018 | Materialwissenschaften

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics