Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Move2health - Innovation im Gesundheitsbereich fördern

04.06.2009
Das Projekt move2health hat das Ziel, Innovationen in der Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik zu erkennen und bis zur Realisierung zu unterstützen.

Durch eine enge Verzahnung der Forschung an der Universität Greifswald mit Unternehmen wird die Umsetzung von Forschungsergebnissen in Form von Kooperationen und/oder neu gegründeten Unternehmen in die wirtschaftliche Verwertung verbessert.

Auf dem 1. Greifswalder Transferforum werden Wissenschaftler und Firmen über ihre Erfahrungen mit dem Forschungstransfer in die Wirtschaft berichten. Eingebettet ist dies in die Prämierungsfeier des VentureCup-MV. Hier werden die erfolgversprechenden neuen Ideen für Unternehmensgründungen auf der Basis von Innovationen vorgestellt und prämiert. Das Fachtreffen findet am 12. Juni 2009 ab 10.00 Uhr im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald statt.

Hochschulen und Forschungseinrichtungen spielen eine entscheidende Rolle als Partner der regionalen und überregionalen Wirtschaft. Sie sind wissenschaftlicher Anker für Innovationsprozesse. Die Innovationskraft von kleinen und mittleren, aber auch großen Unternehmen lässt sich durch die Zusammenarbeit mit der Wissenschaft stärken. Das Projekt move2health organisiert, berät und stellt dabei wichtige und hilfreiche Kontakte her. Darüber hinaus werden erfolgreiche Transfermodelle entwickelt sowie Transferimage und -klima gemessen und Verbesserungen empfohlen.

Auf dem 1. Greifswalder Transferforum werden unter anderem Vertreter großer Unternehmen wie Siemens und Henkel über ihre Erfahrungen mit Kooperationsmodellen sprechen. Ein Workshop am Nachmittag widmet sich ganz der Zusammenarbeit zwischen Universität und Wirtschaft. Auf der begleitenden Transferbörse suchen die Finalisten des Landesideenwettbewerbs VentureCup-MV Produzenten, Vertriebs- und Finanzpartner für ihre innovativen Vorhaben. Das Fachtreffen klingt mit der Prämierung des VentureCup-MV in den Kategorien Forscherteam und Nachwuchsforscher aus.

1. Greifswalder Transferforum
Prämierung VentureCup-MV - Nachwuchsforscher und Forscherteam
Freitag, 12. Juni 2009, ab 10.00 Uhr
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Martin-Luther-Straße 14, 17489 Greifswald
Bereits am 15. Mai 2009 wurden alle Endrundenteilnehmer der Universität Greifswald am VentureCup-MV in der Kategorie Gründerteam mit Preisen geehrt. Das Gründerteam Presseklang belegte einen zweiten Platz und erhielt dafür ein Preisgeld von 15.000 €. Presseklang bietet vertonte, tagesaktuelle Nachrichten für die Zielgruppe 50+ an. Das Team TranSys2.0 wendet sich mit einem kostengünstigen und Web 2.0 basierten Verwaltungssystem insbesondere an kleine und mittlere Verkehrsbetriebe mit begrenzten finanziellen Ressourcen. Dafür gab es einen dritten Preis beim Venture Cup. Einen weiteren dritten Platz belegte ein Gründerteam, das ein neuartiges Analysegerät zur automatischen Untersuchung von Gewebeschnitten entwickelte. Zwei der Preisträger waren Teilnehmer des Projektes TechnoStartup MV am Technologiezentrum Vorpommern, einem Gemeinschaftsprojekt der Technologiezentren des Landes zur Unterstützung technologieorientierter Gründungen. In der am 12. Juni stattfindenden Prämierung wird es nun spannend, wer die Preise in der Kategorie Forscherteam und Nachwuchsforscher gewinnt.
Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten:
Telefax 03834 86-2413, m2h@uni-greifswald.de
Ansprechpartner für Rückfragen:
Prof. Dr. Ricarda Bouncken
Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Organisation,
Personal sowie Innovationsökonomie an der Universität Greifswald
Friedrich-Loeffler-Straße 70, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-2462, bouncken@uni-greifswald.de
Dr. Stefan Seiberling
Zentrum für Forschungsförderung der Universität Greifswald
Domstraße 11, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-1174, Telefax 03834 86-1151, zff@uni-greifswald.de
Transferforum
Viviane Winkler
Telefon 03834 86-2461, Telefax 03834 86-2413, m2h@uni-greifswald.de
VentureCup-MV
Maria Moynihan
Telefon 03834 86-1176, Telefax 03834 86-1151, zff@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.VentureCup-MV.de
http://www.Move2Health.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik