Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Move2health - Innovation im Gesundheitsbereich fördern

04.06.2009
Das Projekt move2health hat das Ziel, Innovationen in der Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik zu erkennen und bis zur Realisierung zu unterstützen.

Durch eine enge Verzahnung der Forschung an der Universität Greifswald mit Unternehmen wird die Umsetzung von Forschungsergebnissen in Form von Kooperationen und/oder neu gegründeten Unternehmen in die wirtschaftliche Verwertung verbessert.

Auf dem 1. Greifswalder Transferforum werden Wissenschaftler und Firmen über ihre Erfahrungen mit dem Forschungstransfer in die Wirtschaft berichten. Eingebettet ist dies in die Prämierungsfeier des VentureCup-MV. Hier werden die erfolgversprechenden neuen Ideen für Unternehmensgründungen auf der Basis von Innovationen vorgestellt und prämiert. Das Fachtreffen findet am 12. Juni 2009 ab 10.00 Uhr im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald statt.

Hochschulen und Forschungseinrichtungen spielen eine entscheidende Rolle als Partner der regionalen und überregionalen Wirtschaft. Sie sind wissenschaftlicher Anker für Innovationsprozesse. Die Innovationskraft von kleinen und mittleren, aber auch großen Unternehmen lässt sich durch die Zusammenarbeit mit der Wissenschaft stärken. Das Projekt move2health organisiert, berät und stellt dabei wichtige und hilfreiche Kontakte her. Darüber hinaus werden erfolgreiche Transfermodelle entwickelt sowie Transferimage und -klima gemessen und Verbesserungen empfohlen.

Auf dem 1. Greifswalder Transferforum werden unter anderem Vertreter großer Unternehmen wie Siemens und Henkel über ihre Erfahrungen mit Kooperationsmodellen sprechen. Ein Workshop am Nachmittag widmet sich ganz der Zusammenarbeit zwischen Universität und Wirtschaft. Auf der begleitenden Transferbörse suchen die Finalisten des Landesideenwettbewerbs VentureCup-MV Produzenten, Vertriebs- und Finanzpartner für ihre innovativen Vorhaben. Das Fachtreffen klingt mit der Prämierung des VentureCup-MV in den Kategorien Forscherteam und Nachwuchsforscher aus.

1. Greifswalder Transferforum
Prämierung VentureCup-MV - Nachwuchsforscher und Forscherteam
Freitag, 12. Juni 2009, ab 10.00 Uhr
Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald
Martin-Luther-Straße 14, 17489 Greifswald
Bereits am 15. Mai 2009 wurden alle Endrundenteilnehmer der Universität Greifswald am VentureCup-MV in der Kategorie Gründerteam mit Preisen geehrt. Das Gründerteam Presseklang belegte einen zweiten Platz und erhielt dafür ein Preisgeld von 15.000 €. Presseklang bietet vertonte, tagesaktuelle Nachrichten für die Zielgruppe 50+ an. Das Team TranSys2.0 wendet sich mit einem kostengünstigen und Web 2.0 basierten Verwaltungssystem insbesondere an kleine und mittlere Verkehrsbetriebe mit begrenzten finanziellen Ressourcen. Dafür gab es einen dritten Preis beim Venture Cup. Einen weiteren dritten Platz belegte ein Gründerteam, das ein neuartiges Analysegerät zur automatischen Untersuchung von Gewebeschnitten entwickelte. Zwei der Preisträger waren Teilnehmer des Projektes TechnoStartup MV am Technologiezentrum Vorpommern, einem Gemeinschaftsprojekt der Technologiezentren des Landes zur Unterstützung technologieorientierter Gründungen. In der am 12. Juni stattfindenden Prämierung wird es nun spannend, wer die Preise in der Kategorie Forscherteam und Nachwuchsforscher gewinnt.
Die Teilnahme ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten:
Telefax 03834 86-2413, m2h@uni-greifswald.de
Ansprechpartner für Rückfragen:
Prof. Dr. Ricarda Bouncken
Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Organisation,
Personal sowie Innovationsökonomie an der Universität Greifswald
Friedrich-Loeffler-Straße 70, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-2462, bouncken@uni-greifswald.de
Dr. Stefan Seiberling
Zentrum für Forschungsförderung der Universität Greifswald
Domstraße 11, 17487 Greifswald
Telefon 03834 86-1174, Telefax 03834 86-1151, zff@uni-greifswald.de
Transferforum
Viviane Winkler
Telefon 03834 86-2461, Telefax 03834 86-2413, m2h@uni-greifswald.de
VentureCup-MV
Maria Moynihan
Telefon 03834 86-1176, Telefax 03834 86-1151, zff@uni-greifswald.de

Jan Meßerschmidt | idw
Weitere Informationen:
http://www.VentureCup-MV.de
http://www.Move2Health.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten