Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Motor im Fokus

06.08.2013
Im Mittelpunkt des „Internationalen Motorenkongresses“ der VDI Wissensforum GmbH und ATZlive am 18. und 19. Februar 2014 in Baden-Baden stehen Aspekte zum „Herz des Motors“

Der klassische Verbrennungsmotor wird in den nächsten Jahrzehnten seine dominierende Stellung behalten: Eine denkbare Alternative wird der Elektroantrieb erst dann darstellen, wenn die technischen und wirtschaftlichen Bedingungen angemessen sind.

Bis dahin forschen Experten weiterhin daran, den Verbrennungsmotor mit möglichst geringem C02-Ausstoß zu gestalten. Die Herausforderungen, die dabei auf die Hersteller zukommen, thematisiert der „Internationale Motorenkongress“ am 18. und 19. Februar 2014 in Baden-Baden. Gemeinsame Veranstalter sind erstmalig die VDI Wissensforum GmbH und ATZlive.

Um die ambitionierten Umweltziele erreichen zu können, müssen Fachexperten alle Komponenten, Systeme und Funktionen des Motors weiter optimieren und an die Anforderungen im Gesamtsystem anpassen. Daher stehen im Mittelpunkt des Kongresses die Themen Grundmotor, Ladungswechsel, Verbrennung sowie Abgasnachbehandlung, Motor- und Thermomanagement. Die Experten betrachten sowohl Otto- als auch Diesel- und Gasmotoren für Pkw-Anwendungen. Ein weiterer Vortragsstrang widmet sich ausschließlich der Nutzfahrzeugmotorenentwicklung.

Den Kongress eröffnen mit ihren Keynotes Prof. Fritz Indra, Honorarprofessor und Berater sowie Wolfgang Hatz, Porsche-Vorstand. Zum Abschluss des ersten Veranstaltungstages findet eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Der Verbrennungsmotor als Hauptantrieb oder Hilfsaggregat – ist die Differenzierung wirtschaftlich darstellbar?“ statt. An der Diskussion nehmen unter anderem Prof. Uwe Dieter Grebe von AVL List und Jörg Kerner von Porsche teil.

Den dreizügigen Kongress mit rund 45 Vorträgen unter anderem von Continental, DAF Trucks, Federal-Mogul sowie FEV, Ford, Mercedes Benz, Schaeffler und Volvo begleitet eine Fachausstellung. Die Veranstaltung richtet sich an Entwickler und Konstrukteure im Motorenbau aus der Automobil- und Zulieferindustrie sowie Wissenschaft und Forschung.

Anmeldung und Programm unter www.motorenkongress.de oder über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Über das VDI Wissensforum
Das VDI Wissensforum mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen des VDI Wissensforums sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH
Weitere Informationen:
http://www.motorenkongress.de
http://www.vdi-wissensforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Geothermie: Den Sommer im Winter ernten

18.01.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kompositmaterial für die Wasseraufbereitung

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht

18.01.2017 | Informationstechnologie