Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Motivierte Mitarbeiter machen Stammdatenprojekt erfolgreich

28.06.2010
5. IIR Konferenz: Stammdaten-Management, 27. und 28. September 2010, Intensiv-Workshop „Corporate Data Management 2015“, 29. September 2010, Holiday Inn Frankfurt Airport-North, Frankfurt am Main
Stammdatenprojekte werden erfolgreich umgesetzt, wenn Mitarbeiter motiviert und Unternehmen bereit sind, sich zu ändern. „Bei der Organisation sind die größten Herausforderungen die Zusammenarbeit Business/IT sowie klare Rollen und Organisationsstrukturen.

Stammdaten-Management ist Chefsache, denn „Kein Prozess ohne Daten“. Der heutige Fokus des Managements liegt zweifellos in der Prozess- und Service-Orientierung. Das ist ein wesentlich stärkerer Treiber als früher, denn Stammdaten-Management sorgt ja für den „single point of truth“ in den Unternehmensdaten“, erklärt der Experte für Stammdaten-Management Dr. Wolfgang Martin (Unabhängiger Analyst) gegenüber dem Veranstalter IIR Technology. Als Moderator des 5. „Stammdaten-Management Forum“ (27. und 28. September 2010, Frankfurt am Main) wird der europaweit anerkannte IT-Experten Martin eine Kosten-Nutzen-Analyse von Stammdaten-Projekten vornehmen und die Rolle der Governance im Stammdaten-Management vorstellen.

Weitere Experten aus ganz unterschiedlichen Branchen stellen auf der IIR-Konferenz ihre Strategien für das Management von Stammdaten-Qualität vor. Schwerpunkte sind: die Dimensionen zur Informationsqualität, Stammdaten-Management als Prozess ohne Medienbruch, Verankerung der Stammdaten im Prozess-Management sowie Analysen zum Veränderungsmanagement vor. Wichtiges Thema ist auch der Umbau von proprietären Datenwarenhäusern zum unternehmensweiten Datenmodell. Zum Abschluss der Konferenz diskutiert Martin mit den Referenten und Teilnehmern zum Thema „Datenqualität erhöhen und Benchmarkingmöglichkeiten schaffen“.

Das Programm ist im Internet abrufbar:
www.iir.de/stammdaten

Zahlreiche Praxisberichte von Unternehmen wie Blohm + Voss Naval, BMW Group, Roche Diagnostics, RWE Services und UniCredit Bank Austria geben einen umfassenden Einblick ins Stammdaten-Management. Teilnehmer erfahren zum Beispiel, wie Großunternehmen komplexe Prozesse bei der Stammdaten-Verwaltung steuern, was internationale Unternehmen beachten müssen und wie durch Messen der Datenqualität von VIP-Zielgruppen erfolgreiche CRM-Systeme eingeführt werden können.

Corporate Data Quality
Strategien für Corporate Data Quality stellt Dr. Boris Otto vor. Der Leiter des Kompetenzzentrums Corporate Data Quality (CC CDQ) an der Universität St. Gallen geht in seinem Vortrag auf die Geschäftstreiber für Datenqualität, die Prinzipien für das Management und kritische Erfolgsfaktoren ein. Otto wird auch den Intensiv-Workshop zum Thema Corporate Data Management am Anschluss der Konferenz gemeinsam mit Dr. Dimitrios Gizanis (Universität St. Gallen) leiten. Der Workshop kann separat gebucht werden.

Motivieren und Verändern
In einem „Special-Vortrag“ geht Folkert Jung, Geschäftsführer Values.Goals.Motives Gesellschaft für Leistungsentfaltung, auf die Bedeutung von Change-Management bei Stammdaten-Projekten ein. Jung erläutert die Anforderungen an Projektrollen und –Organisation, zeigt den klassischen Change-Verlauf und die Besonderheiten im Stammdaten-Management auf und liefert Beispiele für eine nachhaltige Mitarbeitermotivation.

Kontakt:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
IIR Technology – ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
E-Mail: claudia.buettner@euroforum.com


IIR Deutschland
IIR Deutschland bietet hochwertige berufliche Weiterbildung in Form von Kongressen, Foren, Konferenzen, Seminaren und Trainings an. Fach- und Führungskräfte können sich bei uns aus erster Hand praxisnah informieren, ihr Netzwerk vertiefen und erweitern. IIR Deutschland ist ein Geschäftsbereich der EUROFORUM Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Vanessa van der Mark | IIR Technology
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Neue Wirkstoffe aus dem Baukasten: Design und biotechnologische Produktion neuer Peptid-Wirkstoffe

13.12.2017 | Biowissenschaften Chemie