Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moderne Technik erleichtert die Fahrt

25.09.2014

Die ELIV 2014 mit drei parallelen Veranstaltungen präsentierte die neuesten Entwicklungen zu Human-Machine-Interface und Multicore von Pkw, Nfz und mobilen Arbeitsmaschinen

„Es gibt weltweit keine andere Veranstaltung, die eine vergleichbare Basis für den Informationsaustausch auf dem Gebiet der Elektronik im Pkw, Nkw und den mobilen Arbeitsmaschinen darstellt wie die ELIV“, erklärte Tagungsleiter Dr. Wolfgang Runge von Runge-Consult in seiner Eröffnungsrede.

Über 450 Besucher und 40 Aussteller waren am 23. und 24. September 2014 bei der ELIV in Baden-Baden, um sich über die aktuellen Entwicklungen der Elektronik im Fahrzeug auszutauschen. „Im vergangenen Jahr setzte Baden-Baden mit dem ersten weltweiten Stau mit Elektro- und Hybridfahrzeugen ein Schwerpunktthema. Heute ist es in der rasanten Umsetzung”, so Runge. „Auf die Aussagen von Baden-Baden ist seit über 30 Jahren Verlass.“ 

„Der Siegeszug der Automobilelektronik setzt sich weiter ungebremst fort“, davon war Stephan Lehmann von Freescale überzeugt. In seinem Vortrag sprach er über das automatisierte Automobil. Während in der Vergangenheit die Elektronik und Software im Verborgenen geholfen habe, die Sicherheit, den Verbrauch und Komfort zu verbessern, sei inzwischen die Elektronik selbst Kaufkriterium für den Endverbraucher.

„In den letzten Monaten sehen wir jetzt futuristische Prototypen, die zeigen sollen, dass das Automobil irgendwann seinem Namen tatsächlich gerecht wird und alleine fährt“, so Lehmann. Dadurch nehme die Vernetzung der Elektronik im Fahrzeug konstant zu und immer größere Anteile der Komponenten könnten direkt oder indirekt Einfluss auf die Sicherheit des Fahrzeuges, seiner Nutzer und der Umwelt nehmen. 

Ralf Oberfell von Daimler kam aus der Nutzfahrzeugbranche und sprach über die Mehrwertfunktionen für Zweispeicherbordnetze in schweren Nutzfahrzeugen. „Durch den Einsatz mechatronischer Fahrzeugsysteme lassen sich in den Bereichen Verbrauchsreduktion,Fahrerassistenz, Zuverlässigkeit und Fahrerkomfort zahlreiche zusätzlicheFunktionen darstellen“, so Oberfell.

Der infolge dessen steigende Leistungs- und Energiebedarf sowie die Elektrifizierung von Komponenten mit Auswirkungen auf die funktionale Sicherheit generiere zusätzliche Anforderungen an die elektrische Energieversorgung. Eine Betrachtung der heutigen Bordnetzarchitektur führe zu dem Ergebnis, dass alle heutigen Anforderungen erfüllt werden können. Allerdings sei die Erweiterung dieses Systems auf die neuen Anforderungen nur im begrenzten Umfang möglich. Daher erscheint es Oberfell sinnvoll, die generelle Topologie von Bordnetzsystemen zu überdenken. 

Während der zweitägigen Veranstaltung haben die Teilnehmer innovative Ideen und Entwicklungen der Fahrzeugelektronik in Baden-Baden verfolgt sowie die begleitende Fachausstellung besucht und Kontakte geknüpft. 

„Ich bin sehr zufrieden mit der diesjährigen ELIV“, erklärt Dr. Wolfgang Frech, Mitglied der Geschäftsleitung und Abteilungsleiter der Fahrzeugindustrie und Energie der VDI Wissensforum GmbH. „Ich freue mich schon jetzt auf kommendes Jahr, wenn wieder die große ‘Elektronik im Fahrzeug‘ stattfindet“ – in Baden-Baden am 14. und 15. Oktober 2015. Informationen gibt es unter www.elektronik-im-fahrzeug.de. 

Über die VDI Wissensforum GmbH

Die VDI Wissensforum GmbH mit Sitz in Düsseldorf gehört zur Unternehmensgruppe des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) und ist seit mehr als 50 Jahren der führende Weiterbildungsspezialist für Ingenieure, für Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld. Es vermittelt das Wissen aus allen automobilrelevanten Technikdisziplinen und bietet eine umfassende Themenvielfalt rund um die Fahrzeugindustrie. Fragen zu aktuellen Antriebsaggregaten, zur Fahrzeugelektronik und Fahrerassistenzsystemen stehen im Fokus neben Themen wie Anforderungen zur Fahrzeugsicherheit, Komfortoptimierung oder auch Lösungen zur CO2-Reduktion und Nachhaltigkeit des Automobils. Das Unternehmen bietet eines der größten Automobilindustrie-Netzwerke mit weltmarktführenden Herstellern, Zulieferern und Dienstleistern sowie international renommierten Wissenschaftlern. Die Veranstaltungen der VDI Wissensforum GmbH sind unverzichtbar für die Automobilindustrie.

Jennifer Rittermeier | VDI Wissensforum GmbH

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten