Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Moderne Recyclingwirtschaft - Zweiter Rohstoffkongress

20.10.2009
Gemeinsame Medieninformation der TU Berlin und der ALBA Group

TU Berlin und ALBA veranstalten zweiten Rohstoffkongress in Berlin u.a. mit Umweltministerin Tanja Gönner

Die Technische Universität Berlin und ALBA führen am 26. Oktober 2009 von 12.00 bis 17.00 Uhr mit dem zweiten Rohstoffkongress die im Jahr 2008 neu geschaffene Veranstaltungsreihe "Perspektive 21 - Rohstoffwirtschaft im 21. Jahrhundert" fort. Ziel der Reihe ist es, im Dialog zwischen Forschung, Entsorgungsbranche und Politik eine nachfrageorientierte Recyclingstrategie und damit entsorgungsspezifische Ansätze für eine neue Rohstoffordnung zu entwickeln.

Der inhaltliche Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung mit dem Titel "Von der Abfall- zur Rohstoffwirtschaft - Visionen für den urbanen Raum" zielt darauf ab, visionäre und pragmatische Ansätze für die Entsorgungs- und Rohstoffwirtschaft im städtischen Zusammenhang zu diskutieren und Organisationsmodelle für die Zukunft zu entwickeln. Nach der Eröffnung des Kongresses durch den TU-Präsidenten Prof. Dr. Kurt Kutzler und ALBA-Vorstand Dr. Eric Schweitzer referieren unter anderem Tanja Gönner, Umweltministerin des Landes Baden-Württemberg, zum Thema "Moderne Ressourcenwirtschaft im politischen Spannungsfeld zwischen Kommune und privater Wirtschaft" sowie Dr. Benjamin Immanuel Hoff, Staatssekretär für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Berlin, zum Thema "Abfallwirtschaft in Berlin".

Zur Wahl des diesjährigen Schwerpunktthemas erläutert Prof. Dr.-Ing. Vera Susanne Rotter, Leiterin des Fachgebietes Abfallwirtschaft an der TU Berlin: "Wachsende Städte waren schon vor über 100 Jahren Ursprung und Motor für die Entwicklung moderner Abfallwirtschaft in Deutschland und Europa. Auch heute werden Innovationen in Sammlung, Logistik und Technik vorrangig für urbane Räume entwickelt."

"40,3 Millionen Bundesbürger leben heutzutage bereits in Großstädten und städtischen Räumen", so Dr. Eric Schweitzer, Mitglied des Vorstands der ALBA AG. "Die Bedeutung dieser Gebiete für den Rohstoff- und Ressourcenverbrauch steht außer Frage. Hier konzentrieren sich Produktion, Verwertung und die Beseitigung von Abfällen auf besondere Weise. Unsere Aufgabe für die Zukunft muss daher sein, diese Ver- und Entsorgungsaufgaben zu integrieren und dabei die Lebensqualität in den Städten zu erhöhen", so Schweitzer weiter.

Der diesjährige Rohstoffkongress dient dazu, Experten aus den Disziplinen Forschung, Entwicklung, Wirtschaft und Politik eine Dialogplattform zu bieten, um ihre Visionen zu diesem Thema vorzustellen, Ansätze zu erläutern und Instrumente zur Umsetzung zu erklären.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich. Weitere Informationen zu Veranstaltungsort, Programmablauf und den Anmeldekonditionen erhalten Sie unter www.aw.tu-berlin.de/menue/rohstoffkongress/ sowie unter www.alba-group.info.

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Prof. Dr.-Ing. Vera Susanne Rotter, TU Berlin, Fachgebiet Abfallwirtschaft, Tel.: 030/314-22619, E-Mail: vera.rotter@tu-berlin.de und Verena Köttker, ALBA AG, Head of Corporate Communications & Public Affairs, Tel.: 030/35182-505 oder 0151/122 875 72,

E-Mail: Verena.Koettker@alba.info

Weitere Informationen:
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
http://www.aw.tu-berlin.de/menue/rohstoffkongress/
http://www.alba-group.info

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-berlin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018
20.06.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics