Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiles Internet - Die Welt in der Hand

04.09.2013
Handys und Smartphones sind die modernen Alleskönner. Mit ihnen telefoniert man nicht nur, sondern bucht auch Reisen, kommuniziert mit Kollegen oder kauft Geschenke. All das machen Apps möglich, Applications wie die Computerprogramme auf Englisch heißen.

Am 10. September stellt der Lehrstuhl für Mobile und Verteilte Systeme der LMU neben dem zu diesem Thema bereits laufenden Vorhaben MoBATo zwei weitere Projekte vor:

„Mobiles Internet – Bezahlen und Arbeiten“ und „Mobiles Internet – Big Data“, die das Bayerische Wirtschaftsministerium im Rahmen eines Verbundprojekts fördert
http://www.stmwivt.bayern.de/presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/
pm/397-2013/
Themen der Vorträge sind unter anderem Reisen, Bezahlen und Einkaufen mithilfe mobiler Dienste. Die Veranstaltung schließt mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Das omnipräsente Internet“

Mit einer App um den Globus

Es gibt inzwischen Millionen von Apps, doch nur wenige werden häufig genutzt. „Der Trend ist daher, die Funktionen einzelner Apps in eine einzige Anwendung zusammenzufassen“, sagt Claudia Linnhoff-Popien, Inhaberin des Lehrstuhls für Mobile und Verteilte Systeme. Im Rahmen der neuen Projekte arbeitet ihr Team unter anderem mit dem Flughafen München an einer Reise-App, die übergreifend für Flughäfen und Fluglinien konzipiert ist. Durch mehrere Module, die aufeinanderfolgen, können Reisende alles Organisatorische von der Planung bis zur Rückreise Schritt für Schritt mobil erledigen.

Im Moment müssen Reisende dafür mehrere einzelne Apps nutzen. „Unser Ziel ist es, den gesamten Prozess in eine App zu fassen“, sagt Linnhoff-Popien. Dazu gehören sowohl Buchung und Bezahlung als auch das Speichern von Daten, damit unterwegs keine hohen Kosten anfallen, und sogar Warnungen vor möglichen Schlangen oder Staus. „Das Ziel ist, diese Dienste und Informationen personalisiert anzubieten, so dass sie auf das Interesse des Nutzers abgestimmt sind. Und sie werden kontextabhängig zur Verfügung gestellt: Je nachdem, wo man sich befindet, erhält man die dazu passenden Apps“, sagt Linnhoff-Popien. „Seamless Travel“ nennt sich das Konzept: nahtlos reisen.

Die Reisenden würden dadurch Zeit, Kosten und Speicherplatz sparen. Linnhoff-Popien geht von einer hohen Nutzerakzeptanz aus. „Das Einfach wird sich durchsetzen“, davon ist sie überzeugt.

An den interdisziplinären Projekten sind zudem zwei Lehrstühle der Betriebswirtschaft an der LMU sowie acht Unternehmen beteiligt. „Firmen aller Branchen reagieren auf die technologische Entwicklung und denken darüber nach, wie sie ihre Geschäftsmodelle anpassen können, um nicht den Anschluss zu verlieren“, sagt Projektleiterin Claudia Linnhoff-Popien.

Termin:
Das omnipräsente Internet
10. September 2013 um 16 Uhr
Municon Tagungszentrum im Flughafen München
Konferenzraum K 13
Terminalstraße Mitte 18
85356 München
An der Veranstaltung nehmen mehrere der an den Forschungsprojekten beteiligten Unternehmen teil: Allianz, Brainloop AG, Flughafen München, Intel, T-Systems, Wirecard.

Bitte melden Sie sich per E-Mail an unter event@bicc-net.de oder telefonisch unter 089/289 17860

Ansprechpartnerin:
Professor Claudia Linnhoff-Popien
E-Mail: linnhoff@ifi.lmu.de
Tel: 089 / 2180-9149

Luise Dirscherl | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-muenchen.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften