Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MobileGameLab: Spieler spielen mobile GPS-gestützte Outdoor-Spiele in Bremen

05.03.2010
Im März 2010 - genauer: vom 10. bis 14. - wird in Bremen eine Serie von mobilen, GPS-gestützten Outdoor-Spielen gespielt. Eingeladen sind Spieler mobiler Spiele und Neugierige, die solche Spiele ausprobieren wollen.

Teilnehmen kann, wer sich unter www.mobilegamelab.de registrieren lässt, ein passendes GPS-Phone hat oder bei den Organisatoren ausleiht. In diesem Durchgang wird das Spiel FastFoot-Challenge der urban team GmbH vom 10. bis 14. März täglich gespielt. Ein besonderes Datum ist Freitag, der 12. März: Denn nur an diesem Tag wird exklusiv eine Testversion von FastFoot-Challenge gespielt, die bereits Features einer zukünftigen Spielversion enthält.

Hinter dem Projekt steht eine Initiative von Spielern, Entwicklern und Forschern, die sich den Namen MobileGameLab gegeben hat. Unter anderem gehören dazu die interdisziplinäre Forschungsgruppe Gangs of Bremen an der Hochschule Bremen und die urban team GmbH, eine Firmengründung aus dem Technologie-Zentrum Informatik (TZI) in Bremen. Das MobileGameLab versteht sich als Spielergemeinschaft, als Experimentierfeld, um Neues auszuprobieren sowie als eine Online-Plattform, die es den beteiligten Spielern, Forschern, Entwicklern ermöglicht, sich in Bremen oder irgendwo anders auf der Welt zu treffen, um mobile Spiele zu spielen.

FastFoot-Challenge ist ein Spiel, in dem die reale Welt zum Spielfeld wird und in der sich die Spieler mit dem Mobiltelefon orientieren. Mit einem iPhone oder Nokia GPS Handy ausgestattet, bewegen sich die Spieler von FastFoot-Challenge in einem Umkreis von mehreren Kilometern durch die Stadt. Dabei tritt ein Team von Spielern, die so genannten Runner, gegen einen weiteren Mitspieler namens "X" an. Ziel der Runner ist es, den flüchtigen Spieler X innerhalb einer bestimmten Zeit zu fangen, indem sie sich ihm bis auf 30 Meter nähern. X muss versuchen, dies bis zum Spielende zu verhindern.

Gefördert wird das Vorhaben durch die Wirtschaftsförderung Bremen (WfB). Damit soll der Startschuss für das MobileGameLab gegeben werden, das in der Kooperation zwischen der Forschungsgruppe Gangs of Bremen an der Hochschule Bremen und der urban team GmbH entstanden ist, und sich an alle Spieler, Forscher und Entwickler wendet, die daran mitwirken wollen. Mehr Informationen gibt es unter http://www.mobilegamelab.de.

Über Gangs of Bremen:
Die Forschungsgruppe Gangs of Bremen an der Hochschule Bremen ist eine interdisziplinäre Gruppe, die mobiles Spielerleben auf der Basis der Entwicklung und des Tests von Prototypen mobiler Spiele untersucht. Mehr Informationen über Gangs of Bremen gibt es unter http://www.gangsofbremen.de.
Über die Hochschule Bremen:
Die Hochschule Bremen ist ein wichtiger Partner der Wirtschaft. Vor allem zu mittelständischen Unternehmen besteht über die 40 Institute ein enger Kontakt und reger Wissenstransfer, von dem alle profitieren. Die Hochschule, die Wirtschaft und die Studenten, die eine praxisnahe Ausbildung erleben können. Durch das in dieser Kooperation erworbene Know-How stärkt die Hochschule die Region und ist Partnerin beim Wissens- und Technologietransfer für regionale und überregionale Unternehmen. Die Arbeiten der in diesem Projekt beteiligten Professorin Dr. Barbara Grüter vom Institut für Informatik und Automation (IIA) der Hochschule Bremen auf dem Gebiet des mobilen Spielerlebens und der Mensch-Computer-Interaktion genießen international Anerkennung.
Über urban team GmbH:
Die urban team GmbH wurde im Oktober 2009 als Spin-Off des Technologie-Zentrum Informatik (TZI) mit Sitz in Bremen gegründet. urban team ist ein Entwicklungsstudio für mobile Spiele. Das Unternehmen bietet verschiedene Produkte und Dienstleistungen an. Dazu gehören die Entwicklung und der Vertrieb von Location-Based Games, das Angebot von Game-Events und die Durchführung von Projekten im Bereich der Location-Based Services. Mehr Informationen über urban team gibt es unter http://www.urban-team.com

Ulrich Berlin | idw
Weitere Informationen:
http://www.mobilegamelab.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik