Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobile Social Media: Diskussion aktueller Trends auf der Konferenz MCTA 2012

23.01.2012
Chancen und Risiken, die sich aus der Nutzung von Social Media für Unternehmen ergeben, sind ein thematischer Schwerpunkt der 12. Konferenz Mobile Communications - Technologien, Märkte, Anwendungen am 30./31. Januar 2012 in Berlin

Soziale Netzwerke haben in den vergangenen Jahren zu einer Umgestaltung der Werbelandschaft geführt. Wo vor wenigen Jahren noch klassische Werbekanäle wie Print oder TV im Vordergrund standen, werden diese Stück für Stück durch elektronische Medien und zunehmend durch Social Media substituiert.

Welche Chancen sich dabei für Unternehmen ergeben, aber auch, welche Gefahren und rechtliche Risiken dieser Trend birgt, diskutieren Experten sowohl im Workshop “Mobile Social Media @ Banken – Lessons Learned or Scorched Earth“ als auch am Conference Day der 12. Konferenz Mobile Communications - Technologien, Märkte, Anwendungen (MCTA 2012) in Berlin. Mit der MCTA hat die Universität Augsburg ein Forum geschaffen, das seit 2001 Wissenschaft und Industrie zusammenführt, um den Markt weiterzuentwickeln.

Trend Social Media

Noch vor wenigen Jahren waren Begriffe wie Facebook, LinkedIn, StudiVZ oder Twitter nur einigen intensiven Internetnutzern geläufig. Dies hat sich jedoch in der jüngsten Vergangenheit grundlegend geändert. Soziale Netzwerke sind für viele Menschen Teil des alltäglichen Lebens geworden. So verzeichnet der Branchenprimus Facebook nach eigenen Angaben mittlerweile mehr als 20 Mio. aktive Nutzer in Deutschland. Da verwundert es nicht, dass inzwischen auch zahlreiche Unternehmen erkannt haben, welches Potential in diesem Medium steckt, mit dem rund jeder vierte Deutsche erreichbar ist.

Zum Vergleich: Um mit einer klassischen Fernsehwerbung eine größere Reichweite zu erhalten, müsste der TV-Spot in der Werbepause eines Sportgroßereignisses wie etwa dem Fußball-WM-Finale ausgestrahlt werden. Während die Kosten hierfür im mittleren sechsstelligen Bereich liegen, laufen die Kosten in sozialen Netzwerken gegen Null. Trotz des großen Potentials von Facebook & Co. bergen soziale Netzwerke auch Gefahren für Unternehmen. So kann mit dem richtigen Auftritt eine große Anzahl von Kunden erreicht und die Kundenbindung intensiviert werden. Mit einem falschen Auftritt hingegen kann das Image des Unternehmens geschädigt und können Kunden verärgert werden. Umso wichtiger ist die richtige Planung des eigenen Auftritts. Wie Social Media richtig genutzt und Risiken vermieden werden können, wird im Rahmen der 12. Konferenz MCTA am 30. und 31.01.2012 in Berlin diskutiert.

Workshop “Mobile Social Media @ Banken – Lessons Learned or Scorched Earth“

Viele Unternehmen haben den Trend der letzten Jahre erkannt und nutzen soziale Netzwerke bereits erfolgreich, um mit potentiellen Neukunden in Kontakt zu treten oder bestehende Kunden mit gezielten Informationen zu versorgen. Auch zahlreiche Banken und Finanzdienstleister sind mittlerweile mit eigenen Inhalten bei Facebook & Co. vertreten. Welche Herausforderungen bei dieser Art der Kundenkommunikation zu beachten und wie diese vermieden werden können, wird im Workshop “Mobile Social Media @ Banken – Lessons Learned or Scorched Earth“ am 30. Januar 2012 in Berlin thematisiert. Im Rahmen des Workshops zeigt Stefan Brinkmann, Seniorberater des Informatikzentrums der Sparkassenorganisation, anhand von Case Studies und Best Practices, wie es richtig gemacht wird. Eine der wichtigsten Leitfragen zielt dabei auf die Inhalte ab, die von Unternehmen in sozialen Netzwerken präsentiert werden sollten. Doch nicht nur Inhalte bestimmen den Erfolg oder Misserfolg solcher Maßnahmen. Auch die Fragen der öffentlichen Positionierung sind von hoher Relevanz für Unternehmen. Neben solch zentralen Themen werden weitere Aspekte wie etwa rechtliche Besonderheiten beim Auftritt in sozialen Netzwerken, Fragen nach der richtigen Schulung der verantwortlichen Mitarbeiter und nicht zuletzt Best Practices für das Verhalten von Unternehmen in sozialen Netzwerken thematisiert.

Weiteres Programm zu Social Media am Conference Day

Zusätzlich zum Workshop “Mobile Social Media @ Banken – Lessons Learned or Scorched Earth“ von Stefan Brinkmann, ist Mobile Social Media auch ein thematischer Schwerpunkt am Conference Day (31.01.2012). Hier wird Stefan C. Schicker, Rechtsanwalt bei SKW Schwarz, rechtliche Aspekte, Risiken und Gestaltungsempfehlungen geben. Darüber hinaus wird Roland Fiege, Senior Director of Social Media Marketing bei MicroStrategy, über Kennzahlen, Messbarkeit und Erfolgsfaktoren von Social Media berichten. Thomas Grund, Marktanalytiker bei der Stiftung Warentest, wird Aspekte des Verbraucherschutzes näher betrachten.

Anmeldeschluss am 26. Januar 2012

Weitere Themen des anspruchsvollen Workshop- und Konferenzprogramms sind u.a. Mobile Payment und Banking, Mobile Ticketing und Parking, M-Business, mobiler Kanal für Handel und Banken, Mobile Ticketing, Mobile Couponing und Mobile Security.

Die Konferenz MCTA wird als einzige bedeutende Konferenz der Mobile-Industrie von einer Universität veranstaltet. Seit 2001 hat die Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg damit ein Diskussionsforum zwischen Wissenschaft und Industrie geschaffen, das nicht nur den Markt widerspiegelt wie viele Industriekonferenzen, sondern Impulse für die Weiterentwicklung gibt.

Die MCTA findet am 30. (Workshop Day) und am 31. Januar 2012 (Conference Day) statt. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Webseite unter http://www.mcta.de. Anmeldeschluss ist der 26. Januar 2012, in den Kleingruppen-Workshops sind jedoch teilweise bereits jetzt nur noch vereinzelte Plätze verfügbar.
Ausführliches Programm und Anmeldung: http://www.mcta.de

Kontakt und weitere Informationen zur Konferenz:
Yvonne Hufenbach
Forschungsgruppe wi-mobile
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49 (821) 598-4449
Fax +49 (821) 598-4432
yvonne.hufenbach@wi-mobile.de

Pressekontakt:

PD Dr. Key Pousttchi
Forschungsgruppe wi-mobile
Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon +49 (177) 6319508
key.pousttchi@wi-mobile.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.wi-mobile.de/
http://www.mcta.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

26.06.2017 | Messenachrichten

Sind Zeitreisen physikalisch möglich?

26.06.2017 | Physik Astronomie

Auf der Suche nach Hochtechnologiemetallen in Norddeutschland

26.06.2017 | Geowissenschaften