Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Coaching und Supervision zu einem leichteren Leben

12.09.2016

Online-Coaching live erleben – am Deutschen Weiterbildungstag 2016

„Coaching und Supervision führen zu mehr Lebensqualität, mehr Erfolg und mehr Sicherheit“, ist sich Jutta Henkel-Goldbach sicher. Sie hat das Fernstudium Professionelles Coaching und Supervision an der Hochschule Fulda absolviert.

Mit dem, von der Deutschen Gesellschaft für Supervision e.V. (DGSv), zertifizierten Weiterbildungsabschluss arbeitet Henkel-Goldbach inzwischen erfolgreich gemeinsam mit weiteren Absolventinnen im Coaching.

Am Deutschen Weiterbildungstag 2016, der am Donnerstag, den 29. September bundesweit stattfindet, wird sie gemeinsam mit ihren Kolleginnen allen Interessierten das Studienprogramm in der Schnuppersession „Online-Coaching live erleben“ näherbringen.

„Das Fernstudium vermittelt die im Coaching erforderlichen Kompetenzen: zum einen durch die intensive Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Haltung und des Weiteren durch den gezielten Einsatz von vielfältigen Methoden. Einzigartig an dieser Ausbildung ist, dass sich die Studierenden von Anfang an im Marketing üben und bereits während der Ausbildung selber Kunden gewinnen und coachen. Diese praxisnahe Studienausrichtung verhilft zu einem aussichtsreichen beruflichen Einstieg in das Coaching.

Die Absolventen und Absolventinnen können das Gelernte aber auch in ihre derzeitige Arbeit und den Alltag einfließen lassen“, schildert Henkel-Goldbach. „Während der Schnuppersession lassen wir Sie in den Prozess des Coachings reinschauen und beantworten individuelle Fragen dazu.“

Um in der begrenzt zur Verfügung stehenden Zeit möglichst viele Themenbereiche des Studiums anreißen zu können, ist es hilfreich, wenn die Teilnehmer Fragen für sich vorformulieren. Diese Schnuppersession bietet Gelegenheit mehrere engagierte Coaches unterschiedlicher Themenausrichtung kennen zu lernen, die live über ihre Erfahrungen mit dem Fernstudium und der praktischen Anwendung in ihrem Job berichten können.

„Weiterbildung 4.0 - fit für die digitale Welt“ heißt das Motto des diesjährigen Deutschen Weiterbildungstages. Die Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen (ZFH) ist gemeinsam mit den Hochschulen des ZFH-Verbundes live im Netz aktiv. „Weiterbildung 4.0 – Fernstudium am Puls der Zeit“ heißt das Online-Aktionsprogramm des ZFH-Fernstudienverbundes. Das Fernstudium Professionelles Coaching und Supervision bietet die Hochschule Fulda in Kooperation mit der ZFH an. Die Schnuppersession „Online-Coaching live erleben“ findet um 10:00 Uhr und nochmals um 16:00 Uhr statt. Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort kostenlos und unverbindlich unter www.zfh.de/weiterbildungstag2016/ anmelden.

Der Deutsche Weiterbildungstag ist ein bundesweiter Aktionstag - alle zwei Jahre rund um das Thema Bildung, Weiterbildung und Qualifizierung. Erstmalig beteiligt sich die Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) als offizieller Mitveranstalter. „In Zeiten, in denen sich Hochschulen mehr und mehr für neue Zielgruppen öffnen, möchten wir als DGWF mit unserem Engagement beim Deutschen Weiterbildungstag ein Zeichen setzen für die Verzahnung von allgemeiner, beruflicher und hochschulischer Weiterbildung. Zugleich möchten wir aktuelle Entwicklungen im Bereich der akademischen Weiterbildung einem breiten Publikum zugänglich machen“, so Dr. Beate Hörr, Vorsitzende der DGWF e.V. Die ZFH ist Mitglied der DGWF.

Weitere Informationen zum Fernstudium: http://www.professionelles-coaching.info/
und zum Coaching-Netzwerk: http://www.wir-sind-sieben.de

Über die ZFH
Die ZFH - Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Fach-/Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Fach-/Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Fach-/Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 5700 Fernstudierende an den Fach-/Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

Redaktionskontakt:
Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Tel. : 0261/91538-24, Fax: 0261/91538-724
E-Mail: u.cron@zfh.de
Internet: http://www.zfh.de

Weitere Informationen:

http://www.zfh.de
http://www.professionelles-coaching.info/
http://www.wir-sind-sieben.de
https://www.zfh.de/news/pressemitteilungen/meldungsdetail/artikel/mit-coaching-u...

Ulrike Cron | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Berichte zu: Coaching FIBAA Fernstudium Supervision ZFH aktuelle Entwicklungen digitale Welt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit