Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Milliardeneinsparung durch medizinische Rehabilitation

21.12.2009
12. Deutscher IIR REHA-Kongress 2010
22. und 23. Februar 2010, München
Für jeden in die medizinische Rehabilitation investierten Euro gewinnt die Gesellschaft schon heute fünf Euro zurück. Der Netto-Nutzen wird sich bis 2025 sogar auf 23 Milliarden vervierfachen, so die Ergebnisse der Prognos-Rehabilitationsstudie (09/2009).

Länger erwerbsfähig sein, wird mit dem erhöhten Renteneintrittsalters und dem zunehmenden Fachkräftemangel immer bedeutender. Michael Steiner (Prognos AG) stellt auf dem 12. Deutschen IIR REHA-Kongress 2010 (22. und 23. Februar 2010, München) den volkswirtschaftlichen Beitrag der medizinischen Rehabilitation vor.

Das komplette Programm zur Tagung ist im Internet abrufbar:
www.reha-kongress.de/?pr

40 Prozent aller chronischen Verschleiß-Erkrankungen haben ihre Ursachen im Arbeitsleben und führen zu häufigen Fehltagen. In Deutschland schätzen Gesundheitsexperten den dadurch entstehenden wirtschaftlichen Schaden auf rund 70 Milliarden Euro pro Jahr. Durch betriebliches Gesundheitsmanagement könnte diese Zahl deutlich sinken. Über die Nutzenbewertung von Reha-Maßnahmen für das betriebliche Gesundheitsmanagement spricht Dr. Erich Knülle (Ford Werke) auf dem Branchentreff. Der Gesundheitsökonom Prof. Dr. Jürgen Wasem (Universität Duisburg-Essen) erörtert die Frage, ob es bereits Priorisierungen in der medizinischen Behandlung zwischen Privat- und Gesetzlichversicherten gibt.

Die Reha-Dienstleistungen in anderen europäischen Ländern stellt Günter Danner (Europavertretung der Deutschen Sozialversicherung) vor und erörtert welchen Einfluss sie auf die deutschen Strukturen nehmen. Prof. Dr. Günter Neubauer (Institut für Gesundheitsökonomie) referiert auf der Tagung über die Stärkung des Patientenwahlrechts. Weitere Themen des 12. Deutschen IIR REHA-Kongress 2010 sind die Gesundheitspolitik der neuen Regierung, Vernetzung von Akut- und Reha-Kliniken sowie zahlreiche Praxisberichte über stationäre und ambulante Reha-Leistungen.

Ihre Ansprechpartnerin:
Julia Batzing
Pressereferentin
IIR Deutschland - ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: + 49 (0) 211 96 86-3381
Fax: + 49 (0) 211 96 86-4381
E-Mail: presse@informa.com

IIR Deutschland
IIR Deutschland bietet hochwertige berufliche Weiterbildung in Form von Kongressen, Foren, Konferenzen, Seminaren und Trainings an. Fach- und Führungskräfte können sich bei uns aus erster Hand praxisnah informieren, ihr Netzwerk vertiefen und erweitern. IIR Deutschland ist ein Geschäftsbereich der Informa Deutschland SE, einem führenden deutschen Konferenzanbieter.

Unsere Muttergesellschaft, die Informa plc mit Hauptsitz in London, organisiert und konzipiert jährlich weltweit über 12.000 Veranstaltungen. Darüber hinaus verfügt Informa über ein umfangreiches Portfolio an Publikationen für die akademischen, wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Märkte. Informa ist in über 80 Ländern tätig und beschäftigt mehr als 10.000 Mitarbeiter.

Julia Batzing | IIR Deutschland
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz
17.02.2017 | Universität Hohenheim

nachricht ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet
17.02.2017 | Deutsche Gesellschaft für NeuroIntensiv- und Notfallmedizin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung