Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

micro photonics mit Kurs auf Premiere in Berlin

22.08.2016

Neue Kongressmesse zu Bio-, Mikro- und Nanophotonik vom 11. bis 13. Oktober 2016

Nach der erfolgreichen Preview im vergangenen November startet die neue Kongressmesse micro photonics am 11. Oktober 2016 in Berlin mit einem hochkarätigen Kongressprogramm. In den beiden Teilen Biophotonik und Micro/Nano Photonics kommen Physiker, Ingenieure und Mediziner zusammen, um die Einsatzmöglichkeiten von neuen optischen Komponenten und Systemen in der Medizin und anderen Bereichen zu diskutieren. Die Premiere der dreitägigen Kongressmesse findet auf dem Berliner Messegelände am Funkturm statt. Das Tagungsprogramm mit einem Call for Papers ist jetzt online.

Auf der micro photonics wird die gesamte Wertschöpfungskette für mikrophotonische Lösungen von der anwendungsnahen Forschung über Fertigungstechnik bis zu vollständigen Systemen abgebildet. Hier treffen Komponentenhersteller aus der Mikrophotonik auf Systemanbieter und Gerätehersteller aus dem wissenschaftlichen Bereich sowie der Analysen- und Mess- und Medizintechnik.

Die Messe Berlin als Veranstalter hatte dafür schon im November 2015 eine zweitägige Preview veranstaltet. Das Echo war äußerst positiv: 250 Spezialisten aus 20 Ländern nahmen an den Plenarsitzungen, Poster-Sessions und Networking-Formaten im Großen Stern des Messegeländes teil.

Professor Dr. Popp, der Vorsitzende des Programmkomitees, sagte dazu: „Der micro photonics Preview Event hat alle unsere hohen Erwartungen mehr als erfüllt und macht Lust auf mehr! In diesem Sinn freuen wir uns auf die erste reguläre micro photonics im kommenden Jahr und werden unser Bestes tun, um sie zu dem umfassenden und aufregenden Biophotonik-Event des Jahres 2016 zu machen.“ Der international renommierte Wissenschaftler und Hochschullehrer ist Direktor des Institutes für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität und wissenschaftlicher Direktor des Leibniz-Institutes für Photonische Technologien in Jena.

Kongressprogramm bringt Physik und Medizin zusammen

Für die Tagung im Herbst 2016 wurden das Programm und der Call for Papers jetzt veröffentlicht. Wissenschaftler aus Forschung, Industrie und Medizin sind aufgerufen, sich unter www.micro-photonics.de mit Vorträgen oder Posterbeiträgen anzumelden. Inhaltlich wird der Kongress in zwei parallelen Tracks jeweils zu den Themen Biophotonics und Micro/Nanophotonics durchgeführt. Den Local Chairs Jürgen Popp und Henning Schröder stehen dabei Michael Canva (CNRS, Palaiseau, Frankreich) und Florian Solzbacher (University of Utah, Blackrock Microsystems LLC, Salt Lake City, USA) zur Seite.

Im Fokus der Biophotonik stehen dabei lichtbasierte Technologien für die Medizin und die anderen Lebenswissenschaften. Interdisziplinarität wird groß geschrieben, denn die Zusammenarbeit zwischen Forschern, Industriepartnern und Medizinern ist eine wesentliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Forschung und die Überführung der Ergebnisse in das tägliche Leben.

Im Konferenzbereich Biophotonik sind Sessions zu folgenden Themen geplant:

• Laser medicine

• Point-of-care applications

• Medical imaging

• Life science applications

Technologien im Bereich der Mikro- und Nanophotonik ermöglichen neue Sensoren, Miniatur-Aktuatoren und Verbindungen für miniaturisierte und intelligente Systeme der Biophotonik über eine breite Palette von Anwendungen. Die Systeme kombinieren optische, mechanische, elektronische und biologische Funktionalitäten. Ihre Dimensionen können dabei bis in den Mikrometerbereich hinuntergehen und neue Funktionalitäten, Designs und Anwendungen ermöglichen.

Im Bereich Mikro- und Nanophotonik sind Sessions zu folgenden Themen geplant:

• MEMS/MOEMS/BIOMEMS

• Quantum Dots and nanostructures

• Photonic integrated circuits

• Advanced fabrication technologies

Dazu kommen noch sechs Plenarvorträge sowie eine Vielzahl von Workshops, Netzwerk-, Projekt- und Industrieveranstaltungen.

Das wissenschaftliche Programm auf einen Blick

Biophotonics

Chairs:

Jürgen Popp, Leibniz-Institut für Photonische Technologien, Jena

Michael Canva, CNRS, Laboratoire Charles Fabry de l‘Institut d‘Optique, Palaiseau, Frankreich

Sessions:

• LASER MEDICINE

• POINT-OF-CARE APPLICATIONS

• MEDICAL IMAGING

• LIFE SCIENCES APPLICATIONS

Plenarvorträge

Markus Schmidt, Leibniz-Institut für Photonische Technologien, Friedrich-Schiller-Universität, Jena

Francesco Baldini, Istituto di Fisica Applicata „Nello Carrara“, Florenz, Italien

Micro- and Nanophotonics

Chairs:

Henning Schröder, Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM), Berlin

Florian Solzbacher, University of Utah, Blackrock Microsystems LLC, Salt Lake City, USA

Sessions:

• MEMS/MOEMS/BIOMEMS

• QUANTUM DOTS AND NANOSTRUCTURES

• PHOTONIC INTEGRATED CIRCUITS

• ADVANCED FABRICATION TECHNOLOGIES

Plenarvorträge

Rajesh Menon, University of Utah, Salt Lake City, USA

Edward Boyden, MIT, Cambridge, USA (t.b.c.)

Umfangreiches Rahmenprogramm für optimales Networking

Die micro photonics bietet eine hochwertige Plattform für den Aufbau von Kontakten zwischen Forschung und Industrie, Entwicklern und Anwendern in den Bereichen von Mikrooptik über Lasertechnik bis hin zur Medizintechnik. Dafür wird neben dem wissenschaftlichen Kongress und der Ausstellung in der Messe Berlin noch ein breites Rahmenprogramm organisiert. Veranstaltungspartner EPIC plant neben seinem TechWatch Programm auch ein CEO Breakfast, einen IP Workshop sowie mehrere Workshops zu Life-Science Themen.

Genauere Informationen mit Details für die Anmeldung von Vorträgen und zur Buchung von Messeständen unter www.micro-photonics.de 

Premiere vom 11. bis 13. Oktober 2016 in Berlin

Die erste micro photonics findet vom 11. bis 13. Oktober 2016 auf dem Berlin ExpoCenter City statt. Danach ist für die dreitägige Kongressmesse ein jährlicher Turnus vorgesehen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht ein internationaler Kongress, der in Kooperation mit der K.I.T Group und weiteren renommierten Partnern organisiert wird. Veranstaltet wird die micro photonics von der Messe Berlin GmbH in Zusammenarbeit mit Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH, der K.I.T. Group sowie weiteren Partnern. www.micro-photonics.de

Presseservice | Deutsche Handelskammer in Österreich
Weitere Informationen:
http://www.dhk.at
http://www.deutsche-messen.at

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen
25.05.2018 | Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

nachricht Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien
24.05.2018 | Universität Wien

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Kugelmühlen statt Lösungsmittel: Nanographene mit Mechanochemie

25.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics