Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MG Open Spaces: Digitale Welten in der Textil- und Bekleidungsindustrie

02.05.2012
Das Forschungsinstitut für Textil und Bekleidung (FTB) der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach geht neue Wege und schafft eine Plattform für den Wissensaustausch zwischen Industrie und Forschung.
Am Freitag, 11. Mai, veranstaltet das FTB mit „MG Open Spaces“ am Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein ein neuartiges Forum, das sich mit „Digitalen Welten in der Textil- und Bekleidungsindustrie“ beschäftigt und neueste Forschungsergebnisse präsentiert.

„Wir haben ein hochklassiges Programm zusammengestellt. Die ganze Wertschöpfungskette der textilen Produktion wurde berücksichtigt. Für Unternehmen ist diese Veranstaltung eine gute Gelegenheit, die Veränderungen in unserer Branche vor dem Hintergrund der Digitalisierung zu reflektieren und selbst zu erleben“, erklärt FTB-Leiterin Prof. Dr. Maike Rabe. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, den Kontakt zwischen dem Forschungsinstitut der Hochschule und der Industrie zu intensivieren.

„Die Arbeit in Netzwerken wie teXellence hat gezeigt, dass der Schulterschluss zwischen Wirtschaft und Wissenschaft auf fruchtbaren Boden fällt“, so Rabe weiter. Im Kompetenznetz Textiler Niederrhein oder der Veranstaltung „MG zieht an“ arbeitet die Hochschule Niederrhein bereits intensiv mit Partnern aus der Textilwirtschaft zusammen. Mit MG Open Spaces wurde nun ein neues Instrument geschaffen, das Unternehmen ebenfalls für Forschungsthemen begeistern soll. Der große Zuspruch zeige schon jetzt, dass die Idee gut ankommt, ist Rabe zuversichtlich.

Mit aktuellen Workshop-Themen wie „Digitale Revolution im Fashion-Handel“, „Digitale Produktentwicklung“, „Digital 3D“, „Textilien unter Strom“ sowie „Virtuelle Kollektionsentwicklung“ und „Digitale und Analoge Designstatements“ wird der Weg von der analogen zur digitalen Textil- und Bekleidungsindustrie präzisiert. Als Referenten konnten unter anderem Sabine Tietze, Geschäftsführerin LASCANA Otto GmbH & Co KG aus Hamburg, und Diplom-Psychologe Peter Gust vom plus.M-Management Development, Malaysia, gewonnen werden.

Als besonderes Highlight wird im Innenhof des Fachbereichs an der Webschulstraße der PG Elektrus vorgestellt. Das in Düsseldorf gefertigte schnellste Elektroauto der Welt aus deutsch-englischer Produktion zeigt, was Textilien heute leisten. Der PG Elektrus besticht nämlich nicht nur durch extravagantes Design, sondern auch mit einer Karosserie aus Glasfaser verstärktem Kunststoff. Der Wagen wird in Verbindung mit dem Workshop „Digital 3 D“ vorgeführt. Im Technikum für Textilveredlung können sich die Teilnehmer außerdem über verschiedene Digitaldrucker informieren.

Ebenso innovativ wie die Themen dieser neuen Plattform ist das Seminarkonzept. „MG Open Spaces ist kein Symposium und keine Vortragsreihe. Open Spaces ist eine Konferenzmethode, die aktive Teilnehmer erfordert“, so die FTB-Leiterin. Charakteristisch für die Veranstaltung ist die inhaltliche und formale Offenheit. Die Teilnehmer können eigene Impulse in das Plenum abgeben und in Arbeitsgruppen aktiv mitarbeiten. Die Ergebnisse werden am späteren Nachmittag gesammelt und vorgestellt. Das FTB wird MG Open Spaces zukünftig alle zwei Jahre anbieten.

Pressekontakt: Dr. Christian Sonntag, Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hochschule Niederrhein, Tel.: 02151 822-3610; christian.sonntag@hs-niederrhein.de

Dr. Christian Sonntag | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-niederrhein.de
http://www.hs-niederrhein.de/forschung/ftb/aktuelles/
http://www.mg-open-spaces.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer
24.11.2017 | Universität Paderborn

nachricht Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet
24.11.2017 | Hochschule RheinMain

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metamaterial mit Dreheffekt

Mit 3D-Druckern für den Mikrobereich ist es Forschern des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gelungen ein Metamaterial aus würfelförmigen Bausteinen zu schaffen, das auf Druckkräfte mit einer Rotation antwortet. Üblicherweise gelingt dies nur mit Hilfe einer Übersetzung wie zum Beispiel einer Kurbelwelle. Das ausgeklügelte Design aus Streben und Ringstrukturen, sowie die zu Grunde liegende Mathematik stellen die Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift Science vor.

„Übt man Kraft von oben auf einen Materialblock aus, dann deformiert sich dieser in unterschiedlicher Weise. Er kann sich ausbuchten, zusammenstauchen oder...

Im Focus: Proton-Rekord: Magnetisches Moment mit höchster Genauigkeit gemessen

Hochpräzise Messung des g-Faktors elf Mal genauer als bisher – Ergebnisse zeigen große Übereinstimmung zwischen Protonen und Antiprotonen

Das magnetische Moment eines einzelnen Protons ist unvorstellbar klein, aber es kann dennoch gemessen werden. Vor über zehn Jahren wurde für diese Messung der...

Im Focus: New proton record: Researchers measure magnetic moment with greatest possible precision

High-precision measurement of the g-factor eleven times more precise than before / Results indicate a strong similarity between protons and antiprotons

The magnetic moment of an individual proton is inconceivably small, but can still be quantified. The basis for undertaking this measurement was laid over ten...

Im Focus: Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Computersimulation zeigt, wie der Eismond Wasser in einem porösen Gesteinskern aufheizt

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein....

Im Focus: Frictional Heat Powers Hydrothermal Activity on Enceladus

Computer simulation shows how the icy moon heats water in a porous rock core

Heat from the friction of rocks caused by tidal forces could be the “engine” for the hydrothermal activity on Saturn's moon Enceladus. This presupposes that...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungen

Forschungsschwerpunkt „Smarte Systeme für Mensch und Maschine“ gegründet

24.11.2017 | Veranstaltungen

Schonender Hüftgelenkersatz bei jungen Patienten - Schlüssellochchirurgie und weniger Abrieb

24.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mathematiker-Jahrestagung DMV + GDM: 5. bis 9. März 2018 an Uni Paderborn - Über 1.000 Teilnehmer

24.11.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Maschinen über die eigene Handfläche steuern: Nachwuchspreis für Medieninformatik-Student

24.11.2017 | Förderungen Preise

Treibjagd in der Petrischale

24.11.2017 | Biowissenschaften Chemie