Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Meyer-Krahmer: "Wir übernehmen globale Verantwortung"

09.09.2009
Staatssekretär eröffnet Forum für Nachhaltigkeit in Hamburg /
Ministerium gibt in diesem Jahr 750 Millionen Euro für Nachhaltigkeit aus

Die Aufgaben sind riesig: Die wachsende Weltbevölkerung, stärker werdende Migrationsbewegungen, boomende Riesenstädte und der zunehmende Klimawandel sind auch für die Wissenschaftler weltweit enorme Herausforderungen.

"Deutschland hat eine Vorreiterrolle bei Umwelt- und Nachhaltigkeitsinnovationen sowie bei der Entwicklung entsprechender Technologien", sagte Prof. Frieder Meyer-Krahmer, Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), als er das Sechste Forum für Nachhaltigkeit (FONA) des BMBF am Mittwoch in Hamburg eröffnete. Unter dem Motto "Forschung für Nachhaltigkeit - Einen Schritt weiter" nehmen mehr als 400 Teilnehmer aus Wirtschaft, Wissenschaft und Fachpolitik teil.

Woher das Wachstum kommt: Die Hightech-Strategie

Nachhaltigkeit ist ein Förderschwerpunkt des Ministeriums. Derzeit gibt das BMBF in diesem Bereich jährlich mehr als 400 Millionen Euro für Projektförderung sowie zusätzlich rund 350 Millionen Euro für mehrere große Forschungseinrichtungen aus. Für das Jahr 2010 sind zusätzlich mehr als 50 Millionen Euro vorgesehen. "Wir sind uns unserer globalen Verantwortung bewusst", sagte Staatssekretär Meyer-Krahmer. Deshalb gibt das BMBF derzeit mehr als eine halbe Milliarde Euro für Nachhaltigkeitsinitiativen aus, bei denen ausländische Partner beteiligt sind. Schwerpunkte sind die Klimaforschung sowie die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen. "Mit Schwellen- und Entwicklungsländern schmieden wir Partnerschaften für eine nachhaltige Entwicklung", sagte Meyer-Krahmer. "Damit verbessern wir auch die Exportchancen für deutsche Umwelttechnologien." Die Projekte sind Teil der Hightech-Strategie der Bundesregierung, die Wissenschaft und Praxis eng verknüpft.

Schwerpunkte des diesjährigen FONA-Forums sind Umweltschutz und Nachhaltigkeit in internationaler Verantwortung, Innovationen für Klima- und Ressourcenschutz sowie nachhaltige Waldwirtschaft. "Die Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung des BMBF liefert wichtige Grundlagen für die Formulierung der Kopenhagen-Ziele und die Umsetzung des Kyoto-Protokolls", sagte der Staatssekretär. Meyer-Krahmer wies darauf hin, dass der Transfer von Klimaschutztechnologien in Entwicklungs- und Schwellenländer ein wichtiger Verhandlungsgegenstand in Kopenhagen sein wird. "Mit unseren internationalen Kooperationen - wie zum Beispiel den geplanten Afrika-Zentren - stellen wir hier die Weichen im Sinne einer "shared responsibility"."

Einen weiteren Schwerpunkt des FONA-Forums bildet die nachhaltige Waldwirtschaft. Das BMBF hat in den vergangenen vier Jahren Forschungsinitiativen für eine nachhaltige Waldwirtschaft mit rund 30 Millionen Euro gefördert. Die Ergebnisse dieser Forschung sollen auf dem Forum diskutiert und ausgewertet werden. Insbesondere soll der Frage nachgegangen werden, ob sich die im Bereich der Waldforschung gewonnenen Erkenntnisse in einen größeren Kontext stellen lassen, wie zum Beispiel den komplexen Fragestellungen im Bereich des gesamten Landmanagements.

Ein Höhepunkt des Forums ist dieses Jahr der Besuch von 15 Preisträgerinnen und Preisträgern des neu eingeführten Green-Talents-Wettbewerbs des BMBF. Die Auszeichnung "Green Talent" richtet sich an herausragende wissenschaftliche Talente aus der Umwelttechnologie. In der ersten Septemberwoche haben die Gewinner auf Einladung von Bundesforschungsministerin Annette Schavan, der Schirmherrin des Wettbewerbs, renommierte Standorte der deutschen Umwelttechnologie besucht. Die Green Talents haben deutsche Hochschulen, Forschungsinstitute und Unternehmen mit Projekten aus unterschiedlichen Technologiefeldern kennengelernt. Das Spektrum umfasste Themen wie den globalen Klimawandel, die Sanierung kontaminierter Böden, die Wasseraufbereitung, die Abwasserentsorgung, die Erforschung neuer Kraftstoffe auf Basis von Biomasse sowie die Photovoltaik. "Die deutsche Wissenschaft und Wirtschaft sind international starke Partner für Umwelttechnologien. Ich freue mich daher besonders, talentierte junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Repräsentanten ihres Landes, ihres Kontinentes und ihres jeweiligen Fachgebietes auszuzeichnen", sagte Staatssekretär Meyer-Krahmer während der Preisverleihung.

Weitere Informationen über das Forum finden Sie unter www.fona.de; Informationen zu den Green Talents gibt es unter www.research-in-germany.de/greentalents

Silvia von Einsiedel | idw
Weitere Informationen:
http://www.research-in-germany.de/greentalents

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017
24.07.2017 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Freie Elektronen in Sonnen-Protuberanzen untersucht

25.07.2017 | Physik Astronomie

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie