Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Methoden für die ex-ante Nachhaltigkeitsbewertung in der Landnutzungspolitik

09.04.2009
Internationale Konferenz: User Forum for ex-ante Sustainability Impact Assessment Tools for Land Use Policy

Wissenschaftler des integrierten Projektes SENSOR laden politische Entscheidungsträger zu einem gemeinsamen interdisziplinären User Forum nach Brüssel ein. Die Konferenz findet am 22. und 23. April 2009 in der Universitätsstiftung in Brüssel statt.

Auf der Konferenz werden Werkzeuge und Methoden für die vorausschauende Nachhaltigkeitsbewertung in der Landnutzungspolitik in der EU vorgestellt und diskutiert.

Das von der EU im 6. Rahmenprogramm finanzierte integrierte Projekt SENSOR hat unter der wissenschaftlichen Leitung des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) in Müncheberg innovative Methoden für die vorausschauende Nachhaltigkeitsbewertung in der Landnutzung entwickelt. Mit diesen Methoden können mögliche Einflüsse von Landnutzungspolitik in der EU auf die verschiedenen Landnutzungssektoren leichter eingeschätzt werden. Betrachtet wurden die Sektoren Land- und Forstwirtschaft, Tourismus und Naturschutz sowie Energie- und Transportinfrastruktur.

Die Ergebnisse des vierjährigen interdisziplinären Forschungsprojektes werden am 22. und 23. April in Brüssel vorgestellt. Der erste Tag der Konferenz ist speziell wissenschaftlich ausgerichtet ("Science Day"), der zweite Tag hat die Anwendung der Methoden in der Politik ("Policy Day") zum Thema. Die Einladung geht vor allem an Experten, die in Verfahren zur Nachhaltigkeitsbewertung involviert sind, sowie an politische Entscheidungsträger auf nationaler und EU-Ebene. An beiden Tagen stehen die Fragen der potentiellen Anwender im Vordergrund. Fokussiert werden insbesondere die Themen Risikobewertung, methodische Transparenz und Beispiele für integrierte und interdisziplinäre Forschung.

Das User Forum zielt darauf ab, die Anwendung von Methoden und Werkzeugen anhand von zwei konkreten Beispielen zu demonstrieren:
1. die EU-Finanzreform und die in diesem Zusammenhang diskutierte Neuverteilung der Mittel für die Gemeinsame Agrarpolitik, und

2. die Bioenergiepolitik in der EU.

"SENSOR hat speziell den breiten Ansatz quer über verschiedene politische Arenen und Landnutzungssektoren gewählt. Das erlaubt die Simulation von Auswirkungen bei fundamentalen Änderungen in der Politik - wie das zum Beispiel bei einer kompletten Reduktion von GAP-Mitteln wäre. Solche drastischen Szenarien könnten Entscheidungsträgern helfen, bei grundsätzlichen Problemen eine Lösung zu finden - auch im Hinblick auf aktuelle Krisensituationen", erklärt Dr. Katharina Helming, wissenschaftliche Koordinatorin von SENSOR.

Ziel von SENSOR war die Entwicklung von Methoden und Werkzeugen zur vorausschauenden Nachhaltigkeitsbewertung von politischen Entscheidungen in Bezug auf die Landnutzung europäischer Regionen. Das vier Jahre laufende Projekt vereinte Experten aus so unterschiedlichen Fachgebieten wie Landnutzung, Umweltökonomie, Sozioökonomie und Landschaftsforschung. Die Ergebnisse zeigen nun ein äußerst breites Spektrum an Daten und Anwendungsmöglichkeiten, speziell im Bereich der Regionalentwicklung in ländlichen Räumen.

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. betreibt eine inter- und transdisziplinäre integrative Erforschung von Systemen in Agrarlandschaften und der Entwicklung ökologisch und ökonomisch vertretbarer Landnutzungssysteme, die auf zukünftige Entwicklung der ländlichen Räume ausgerichtet ist. ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Heike Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.sensor-ip.eu
http://www.zalf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie