Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Methoden für die ex-ante Nachhaltigkeitsbewertung in der Landnutzungspolitik

09.04.2009
Internationale Konferenz: User Forum for ex-ante Sustainability Impact Assessment Tools for Land Use Policy

Wissenschaftler des integrierten Projektes SENSOR laden politische Entscheidungsträger zu einem gemeinsamen interdisziplinären User Forum nach Brüssel ein. Die Konferenz findet am 22. und 23. April 2009 in der Universitätsstiftung in Brüssel statt.

Auf der Konferenz werden Werkzeuge und Methoden für die vorausschauende Nachhaltigkeitsbewertung in der Landnutzungspolitik in der EU vorgestellt und diskutiert.

Das von der EU im 6. Rahmenprogramm finanzierte integrierte Projekt SENSOR hat unter der wissenschaftlichen Leitung des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) in Müncheberg innovative Methoden für die vorausschauende Nachhaltigkeitsbewertung in der Landnutzung entwickelt. Mit diesen Methoden können mögliche Einflüsse von Landnutzungspolitik in der EU auf die verschiedenen Landnutzungssektoren leichter eingeschätzt werden. Betrachtet wurden die Sektoren Land- und Forstwirtschaft, Tourismus und Naturschutz sowie Energie- und Transportinfrastruktur.

Die Ergebnisse des vierjährigen interdisziplinären Forschungsprojektes werden am 22. und 23. April in Brüssel vorgestellt. Der erste Tag der Konferenz ist speziell wissenschaftlich ausgerichtet ("Science Day"), der zweite Tag hat die Anwendung der Methoden in der Politik ("Policy Day") zum Thema. Die Einladung geht vor allem an Experten, die in Verfahren zur Nachhaltigkeitsbewertung involviert sind, sowie an politische Entscheidungsträger auf nationaler und EU-Ebene. An beiden Tagen stehen die Fragen der potentiellen Anwender im Vordergrund. Fokussiert werden insbesondere die Themen Risikobewertung, methodische Transparenz und Beispiele für integrierte und interdisziplinäre Forschung.

Das User Forum zielt darauf ab, die Anwendung von Methoden und Werkzeugen anhand von zwei konkreten Beispielen zu demonstrieren:
1. die EU-Finanzreform und die in diesem Zusammenhang diskutierte Neuverteilung der Mittel für die Gemeinsame Agrarpolitik, und

2. die Bioenergiepolitik in der EU.

"SENSOR hat speziell den breiten Ansatz quer über verschiedene politische Arenen und Landnutzungssektoren gewählt. Das erlaubt die Simulation von Auswirkungen bei fundamentalen Änderungen in der Politik - wie das zum Beispiel bei einer kompletten Reduktion von GAP-Mitteln wäre. Solche drastischen Szenarien könnten Entscheidungsträgern helfen, bei grundsätzlichen Problemen eine Lösung zu finden - auch im Hinblick auf aktuelle Krisensituationen", erklärt Dr. Katharina Helming, wissenschaftliche Koordinatorin von SENSOR.

Ziel von SENSOR war die Entwicklung von Methoden und Werkzeugen zur vorausschauenden Nachhaltigkeitsbewertung von politischen Entscheidungen in Bezug auf die Landnutzung europäischer Regionen. Das vier Jahre laufende Projekt vereinte Experten aus so unterschiedlichen Fachgebieten wie Landnutzung, Umweltökonomie, Sozioökonomie und Landschaftsforschung. Die Ergebnisse zeigen nun ein äußerst breites Spektrum an Daten und Anwendungsmöglichkeiten, speziell im Bereich der Regionalentwicklung in ländlichen Räumen.

Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. betreibt eine inter- und transdisziplinäre integrative Erforschung von Systemen in Agrarlandschaften und der Entwicklung ökologisch und ökonomisch vertretbarer Landnutzungssysteme, die auf zukünftige Entwicklung der ländlichen Räume ausgerichtet ist. ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Heike Schäfer | idw
Weitere Informationen:
http://www.sensor-ip.eu
http://www.zalf.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Nervenschmerzen zukünftig wirksamer behandeln

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Zellstoffwechsel begünstigt Tumorwachstum

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten