Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Menschenwürde in der klinischen Praxis

19.01.2010
Tagung zur medizinischen Ethik am Zentrum für interdisziplinäre Forschung

"Menschenwürde in der klinischen Praxis" ist Gegenstand einer Tagung, die im Rahmen der Forschungsgruppe "Herausforderungen für Menschenbild und Menschenwürde durch neuere Entwicklungen der Medizintechnik" im Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld am 12. und 13. Februar stattfindet.

Diskutiert wird ein Bündel hoch brisanter Fragen, wie etwa: Muss ein extrem frühgeborenes Kind auf jeden Fall mit allen verfügbaren medizintechnischen Methoden behandelt werden, selbst wenn absehbar ist, dass sein (möglicherweise nur kurzes) Leben von schweren Leiden gezeichnet sein wird? Kann die Menschenwürde noch gewahrt werden, wenn für akut-medizinische Fälle nicht genügend Intensivplätze bereitgehalten werden? Dürfen schwer kranke Menschen "sediert" werden, um ihre Leiden zu verringern, auch wenn sie dadurch entscheidungsunfähig werden oder sogar vorzeitig versterben? Darf man alten Menschen ohne ihren Willen eine Magensonde (PEG) einsetzen, und muss man die Sonden wieder entfernen, wenn die Patienten dies nunmehr fordern? Ist es mit dem Schutz der Menschenwürde zu vereinbaren, Menschen zu "fixieren", um sie an Selbst- oder Fremdgefährdungen zu hindern? Welche therapeutischen Eingriffe ins Gehirn sind zulässig, um psychisch kranken Patienten zu helfen? Geben uns Recht und/oder Moral hinreichende Vorgaben, um diese und ähnliche Fragen angemessen beantworten zu können? Ist der Begriff der Menschenwürde dabei hilfreich?

Neben diesen Fragestellungen wird die Auseinandersetzung mit den theoretischen Grundlagen klinischer Ethik und deren praktischen Konfliktfeldern im Fokus der Konferenz stehen. Ausgehend von der klinischen Praxis stellt sich dabei die Frage, wie die Grenzen zumutbarer Behandlung zu ziehen sind. Ziel des Workshops ist es, auf der Grundlage theoretischer Erörterungen praxisnahe Entscheidungshilfen und Denkanstöße für den klinischen Alltag zu erarbeiten.

Die Tagungsleitung haben die Rechtswissenschaftler Jan C. Joerden (Frankfurt/Oder), Eric Hilgendorf (Würzburg) und der Philosoph Felix Thiele (Bad Neuenahr-Ahrweiler) inne.

Tagungszeiten:
12. Februar, 9 bis 19 Uhr
13. Februar, 9.30 bis 12.40 Uhr
Tagungsort:
Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld
Wellenberg 1
33615 Bielefeld
Weitere Informationen im Internet unter:
http://www.uni-bielefeld.de/ZIF/AG/2010/02-12-Joerden.html
Bei inhaltlichen Fragen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Natalia Petrillo, wissenschaftliche Assistentin der Forschungsgruppe
Tel.: 0521 / 106-2781
E-Mail: natalia.petrillo@uni-bielefeld.de
Anfragen zur Tagungsorganisation:
Mo Tschache, Zentrum für interdisziplinäre Forschung
Tel.: 0521 / 106-2792
E-Mail: mo.tschache@uni-bielefeld.de

Torsten Schaletzke | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bielefeld.de
http://www.uni-bielefeld.de/ZIF/AG/2010/02-12-Joerden.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik