Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wie können Menschen mit Autismus Gefühle anderer verstehen?

11.02.2011
Fachtagung zum Thema Autismus und Empathie am 24. und 25. Februar 2011 an der Freien Universität Berlin - Anmeldungen noch möglich

Eine Fachtagung zum Thema Autismus und Empathie findet am 24. und 25. Februar 2011 an der Freien Universität Berlin statt.

Die Wissenschaftliche Tagung Autismus-Spektrum (WTAS) ist die größte Konferenz zu diesem Thema im deutschsprachigen Raum. Sie findet sie zum vierten Mal statt und dies erstmals in Berlin. Veranstalter sind die Wissenschaftliche Gesellschaft Autismus-Spektrum (WGAS) und der Cluster Languages of Emotion der Freien Universität.

Die internationale Tagung richtet sich an Wissenschaftler, Ärzte und Therapeuten. Sie hat in diesem Jahr den Schwerpunkt "The Empathic Mind". Hierzu werden aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Neuropsychologie, Diagnostik, Intervention, Bildgebung und Genetik präsentiert.

Mit Empathie steht ein Thema im Mittelpunkt der Tagung, das nicht nur für das Verständnis von Störungen des Autismus-Spektrums zentral ist, sondern auch von Bedeutung für jede andere soziale Interaktion: Das Einfühlungsvermögen ermöglicht uns, nachzuempfinden, was andere bewegt. Zu den hartnäckigen Vorurteilen über Menschen mit Autismus zählt die Annahme, diese könnten keine Empathie empfinden. Studien zeigen jedoch, dass das sehr viel differenzierter betrachtet werden muss.

Im Rahmen der Tagung wird die erste Kanner-Asperger-Medaille für langjährige Verdienste in der Autismusforschung verliehen. Ausgezeichnet wird die amerikanische Psychologin Catherine Lord, Direktorin des Michigan Autism and Communication Disorders Center. Sie war unter anderem maßgeblich an der Entwicklung von Diagnostikinstrumenten für Störungen des Autismus-Spektrums beteiligt.

Anmeldungen sind noch möglich. Die Höhe der Tagungsgebühr hängt vom Zeitpunkt der Anmeldung ab und liegt zwischen 70 und 225 Euro. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage.

Zeit und Ort:

•24. und 25. Februar 2011
•Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Hörsaal D und Konferenzräume, Garystraße 35, U-Bahnhof Thielplatz (U3)

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Dr. Nina Diezemann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Cluster Languages of Emotion
Telefon 030 / 838-57864
E-Mail: nina.diezemann@fu-berlin.de

Melanie Hansen | idw
Weitere Informationen:
http://www.wgas-autismus.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie