Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehrsprachigkeit ist im Kommen

06.09.2010
Fremdsprache in der Wirtschaft: Auslandsgermanisten der Universität Jena richten Tagung aus

Im Zeitalter der Globalisierung agieren Unternehmen ganz selbstverständlich über Ländergrenzen hinweg. Handelsvertretungen und Produktionsstandorte etwa in den Boomregionen Asiens sind für die Global Player längst Alltag.

Doch die zunehmende Verflechtung bringt Herausforderungen ganz spezieller Art mit sich: Viele Mitarbeiter müssen über Sprach- und Kulturgrenzen hinweg kommunizieren können. Selbst die Weltsprache Englisch hilft da in vielen Fällen nicht weiter.

In Jena tagt vom 22.-24. September der „Erfahrungsaustauschring Fremdsprachen in der Wirtschaft“. Ziel der freiwilligen Vereinigung von Unternehmen ist es, gemeinsam nach neuen Wegen der Sprachausbildung für Mitarbeiter zu suchen. „Die zentrale Fremdsprache ist noch immer Englisch“, sagt Dr. Christina Kuhn vom Institut für Auslandsgermanistik der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Kuhn, die am Lehrstuhl von Prof. Dr. Hermann Funk arbeitet, koordiniert die Vorbereitung der Tagung. Prof. Funk ist wissenschaftlicher Berater des Erfahrungsringes, er lädt zum ersten Mal nach Jena ein.

Christina Kuhn konstatiert ein wachsendes Interesse an Fremdsprachen wie Spanisch, Russisch, Deutsch als Fremdsprache und Chinesisch. Bei der Gestaltung ihres Sprachkursangebots orientieren sich die Unternehmen mittlerweile fast alle am gemeinsamen europäischen Referenzrahmen, bei dem die Sprachkompetenzen in sechs verschiedenen Niveaus erfasst werden. Je nach Anforderungsprofil ihres Arbeitsplatzes werden die Mitarbeiter geschult, bis sie die Kriterien des benötigten Sprachniveaus erfüllen. „Das Sprachtraining fördert gezielt die Kommunikation am Arbeitsplatz und schließt oft auch interkulturelle Kommunikations-Kompetenzen ein“, sagt Kuhn. Denn bei der Kommunikation über Kulturgrenzen hinweg drohen Irritationen und Informationsverluste. Christina Kuhn nennt ein Beispiel: „Ein Chinese und ein Deutscher verbinden äußerst verschiedene Vorstellungen mit dem Begriff eines Hauses.“ Sollte dann noch eine Drittsprache wie Englisch der Kommunikation dienen, können schnell Verständigungsprobleme auftreten.

In Jena werden die Sprachkurskoordinatoren über Sprachenerwerb im Zeitalter des Web 2.0 debattieren. Außerdem wird es um Diversity-Management gehen, um die Frage, wie sich heterogene Lerngruppen zum Erfolg führen lassen. Bereits 1964 gegründet, vereint der „Erfahrungsaustauschring Fremdsprachen in der Wirtschaft“ aktuell 58 Firmen, vom Großkonzern bis zum mittelständischen Betrieb. Die beteiligten Unternehmen sind im gesamten deutschsprachigen Raum beheimatet.

Kontakt:
Prof. Dr. Hermann Funk
Institut für Auslandsgermanistik/DaF/DaZ der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 944368
E-Mail: hermann.funk[at]uni-jena.de

Stephan Laudien | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise