Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Lebensqualität für unterstützungsbedürftige Menschen

05.02.2013
FIR präsentiert Forschungsergebnisse des Projekts Tech4P auf dem Aachener Dienstleistungsforum

„Bedingt durch den demografischen Wandel, wird es in Zukunft immer mehr unterstützungsbedürftige Menschen geben, die zwar zu Hause leben können, aber in bestimmten Situationen auf Hilfe angewiesen sind“, erklärt der Wissenschaftler des FIR an der RWTH Aachen, Arno Schmitz-Urban.


Quelle: Fraunhofer IPA

Gemeinsam mit dem Lehrstuhl und Institut für Arbeitswissenschaft (IAW) der RWTH Aachen, dem Fraunhofer IPA, der Firma Philips Healthcare und dem Kundendienst- Verband Deutschland (KVD) hat das FIR über zwei Jahre lang untersucht, wie man dieser Zielgruppe mittels moderner Technologien zu mehr Lebensqualität und Sicherheit im Alltag verhelfen kann.

Die Forschungsarbeiten wurden im Rahmen des durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts Tech4P durchgeführt. Die Ergebnisse werden jetzt erstmals auf dem 16. Aachener Dienstleistungsforum am 13. und 14. März im Novotel Aachen City vorgestellt. Dabei wird das Thema in einem Fachvortrag von Professor Dominik Groß vom Klinischen Ethik-Komitee des Universitätsklinikums Aachen beleuchtet.

Zudem wird anhand eines im Projekt entwickelten Szenarios dargestellt, wie die Projektergebnisse in Zukunft praxisnah umgesetzt werden könnten. Dazu stellt das Fraunhofer IPA seinen Serviceroboter „Care-O-bot“ aus, mit dessen Hilfe die Vernetzung der unterschiedlichen Technologien und die Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine verdeutlicht werden.

Des Weiteren wird eine in dem Projekt entwickelte Forschungslandkarte zu dem Thema „Personenbezogene Dienstleistungen“ präsentiert. Diese gibt eine deutschlandweite Übersicht über alle laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekte in dem Themenfeld.

„In dem Forschungsprojekt konnten wir aufdecken, in welchen Dienstleistungsbereichen der Einsatz von Technologien sinnvoll ist, und Ansätze entwickeln, die den unterschiedlichen Bedürfnissen von Patienten, Angehörigen und Dienstleistern gerecht werden“, so Schmitz-Urban. Die Ergebnisse des Projekts Tech4P werden zudem in einem Buch über den Einsatz von Technologien bei personenbezogenen Dienstleistungen veröffentlicht, das ab Ende März direkt über das FIR oder über Amazon bezogen werden kann und ebenfalls auf dem Aachener Dienstleistungsforum präsentiert wird (ISBN: 978-3-943024-11-1).

Weitere Informationen zum Projekt Tech4P, zum Aachener Dienstleistungsforum sowie die Forschungslandkarte sind im Internet auf folgenden Seiten abrufbar: www.tech4p.de; www.aachener-dienstleistungsforum.de, http://forschungslandkarte.tech4p.de

Ansprechpartner:
FIR e. V. an der RWTH Aachen
Pontdriesch 14/16
52062 Aachen
Dipl.-Wirt.-Ing. Arno Schmitz-Urban
Fachgruppe Community-Management
Bereich Dienstleistungsmanagement
Tel.: +49 241 47705 233
E-Mail: Arno.Schmitz-Urban@fir.rwth-aachen.de
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit FIR:
Caroline Kronenwerth, BSc
Bereich Kommunikationsmanagement
Tel.: +49 241 47705 152
Fax: +49 241 47705 199
E-Mail: Caroline.Kronenwerth@fir.rwth-aachen.de
Internet: www.fir.rwth-aachen.de
Profil:
Das FIR ist eine gemeinnützige, branchenübergreifende Forschungseinrichtung an der RWTH Aachen auf dem Gebiet der Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung. Das Institut begleitet Unternehmen, forscht, qualifiziert und lehrt in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Informationsmanagement und Produktionsmanagement. Als Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen fördert das FIR die Forschung und Entwicklung zugunsten kleiner, mittlerer und großer Unternehmen. Seit 2010 ist das FIR leitendes Institut des Clusters Logistik am RWTH Aachen Campus. Im Cluster Logistik ermöglicht das FIR eine bisher einzigartige Form der Zusammenarbeit zwischen Vertretern aus Forschung und Industrie. Bereits heute sind im Cluster Logistik namhafte Unternehmen wie die Asseco Germany AG, der Deutsche MTM-Vereinigung e.V., die Ebcot GmbH, die Hammer GmbH & Co. KG, die itelligence AG, der Kundendienst Verband Deutschland e.V., die Lufthansa Technik Logistik Services GmbH, die myOpenFactory Software GmbH, die PSI AG für Produkte und Systeme der Informationstechnologie, die PSIPENTA Software Systems GmbH, die topsystem Systemhaus GmbH und die Trovarit AG immatrikuliert. Darüber hinaus stellen Kooperationspartner wie der AIM-D e.V., die dawin GmbH, der FVI – Forum Vision Instandhaltung e. V., die GERRY WEBER International AG, die GS1 Germany GmbH, Indutech (Pty) Ltd., die MUL Services GmbH, die Service-Science-Factory (Maastricht), die SICK Vertriebs-GmbH, der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. und Ventana Systems UK Unternehmens-Cases, Hardware und/oder Software und Infrastruktur für das Cluster zur Verfügung.

Caroline Kronenwerth | FIR e. V. an der RWTH Aachen
Weitere Informationen:
http://www.fir.rwth-aachen.de

Weitere Berichte zu: Cluster Dienstleistungsforum FIR IPA Lebensqualität Logistik RWTH Tech4P

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Thermodynamik-Kolloquium 2015
03.09.2015 | VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.

nachricht Beratungsbedarf im Fall von Datenverlust bei mobilen Datenträgern steigt
03.09.2015 | Stellar Datenrettung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE entwickelt hochkompakten Wechselrichter für unterbrechungsfreie Stromversorgungen

Bauteile aus Siliziumkarbid ermöglichen Wirkungsgrad von 98,7 Prozent

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE haben einen hochkompakten und -effizienten Wechselrichter für die unterbrechungsfreie...

Im Focus: Fraunhofer ISE Develops Highly Compact Inverter for Uninterruptible Power Supplies

Silicon Carbide Components Enable Efficiency of 98.7 percent

Researchers at the Fraunhofer Institute for Solar Energy Systems ISE have developed a highly compact and efficient inverter for use in uninterruptible power...

Im Focus: Auffädelung von Nanodiamanten

Kohlenstoffkäfige polymerisieren in Kohlenstoffnanoröhren zu einer linearen nanodiamantenartigen Kette

Im Innenraum von Kohlenstoffnanoröhren gezielt ein lineares Polymer aus nanodiamantenartigen Bausteinen zu gewinnen – das gelang Forschern aus Japan,...

Im Focus: Gassensoren warnen vor Schwelbränden

Rauchmelder sind allgegenwärtig. Dennoch geht die Zahl der Brandopfer jährlich in die Tausende. Brandgasmelder, die auf Kohlenstoffmonoxid und Stickoxide reagieren, entdecken Brände im Frühstadium. Durch ein neues Messprinzip von Fraunhofer-Forschern werden die teuren Sensoren nun kostengünstig und damit bereit für den Massenmarkt.

Die Sterne funkeln am Himmel, die Bewohner des Hauses schlummern in ihren Betten. Soweit nichts Besonderes, doch in dieser Nacht steht ihr Leben auf dem Spiel:...

Im Focus: How wind sculpted Earth's largest dust deposit

China's Loess Plateau was formed by wind alternately depositing dust or removing dust over the last 2.6 million years, according to a new report from University of Arizona geoscientists. The study is the first to explain how the steep-fronted plateau formed.

China's Loess Plateau was formed by wind alternately depositing dust or removing dust over the last 2.6 million years, according to a new report from...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Thermodynamik-Kolloquium 2015

03.09.2015 | Veranstaltungen

Beratungsbedarf im Fall von Datenverlust bei mobilen Datenträgern steigt

03.09.2015 | Veranstaltungen

10. LogistikTag Berlin Brandenburg am 10. September 2015 mit dem Schwerpunktthema „Entsorgung“

02.09.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Thermodynamik-Kolloquium 2015

03.09.2015 | Veranstaltungsnachrichten

Elektrischer Kreislauf aus Gel repariert sich selbst

03.09.2015 | Innovative Produkte

Ultradünnes Glas von SCHOTT in der Halbleiter- und Elektronikindustrie im Einsatz

03.09.2015 | Messenachrichten