Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Meer der Erkenntnis: Meeresforschung in Bonn hautnah erleben

03.11.2017

Wissenschaftsjahr 2016*17 lädt Bonner Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste ein, in die Meere abzutauchen / Während der UN Klimakonferenz vom 06. bis 17. November drehen sich viele Veranstaltungen um Meere und Ozeane / Ausstellung „Meer der Erkenntnis“ in der St. Remigiuskirche beleuchtet deutsche Meeresforschung

Anlässlich der Weltklimakonferenz COP 23 macht das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Wissenschaftsjahr 2016*17 auf die zentrale Bedeutung der Meere und Ozeane für die Klimaentwicklung unseres Planeten und für die Klimaforschung aufmerksam.


Planetariumsfilm "Die Wirbeljagd"

HZG/Jan-Rasmus Lippels

Denn sie fungieren als Klimamaschine und ermöglichen uns durch Ablagerungen am Meeresboden Einblicke in das Klima der Vergangenheit. Vom 06. bis zum 17. November sind Besucherinnen und Besucher eingeladen in die faszinierende Welt der Meere und Ozeane abzutauchen. Mit der Ausstellung „Meer der Erkenntnis“ und weiteren Aktionen erleben sie diesen einzigartigen Naturraum mit allen Sinnen.

Highlight der Veranstaltungen des Wissenschaftsjahres Meere und Ozeane zur COP 23 ist das „Meer der Erkenntnis“, die ab Montag im Kreuzgang der St. Remigiuskirche zu sehen ist. Die Ausstellung gibt faszinierende Einblicke in die Erfolge und Perspektiven der deutschen Meeresforschung. Konzipiert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit fachlicher Unterstützung vom Konsortium Deutscher Meeresforschung und freundlicher Unterstützung der Stadt Bonn zeigt sie unter anderem Modelle deutscher Forschungsschiffe, eine Schneeboje und geologische Besonderheiten wie Manganknollen und den Schlot eines Schwarzen Rauchers.

Rudolf Leisen, Leiter der Projektgruppe Wissenschaftsjahr 2016*17 im BMBF, und Prof. Mojib Latif, Meeres- und Klimaforscher am GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, werden die Ausstellung am 07. November offiziell eröffnen. Sie kann werktags von 9 bis 22 Uhr und sonntags von 10 bis 22 Uhr kostenfrei besichtigt werden.

Ein 360°-Planetariumsfilm ermöglicht es Zuschauerinnen und Zuschauern hautnah mitzuerleben, wie ein internationales Forscherteam im Sommer 2016 mit einem Zeppelin Meereswirbel über der Ostsee erforschte: „Die Wirbeljagd – Expedition Uhrwerk Ozean“ ist täglich in einer mobilen Kuppel in der Rheinaue zwischen Bula- und Bonn-Zone zu sehen.

Bereits ab heute wird die Alte Post auf dem Münsterplatz jeweils von 17 bis 22 Uhr mit stimmungsvollem „Meeresleuchten“ in Szene gesetzt, untermalt von Meeresrauschen und Walgesängen. Gleichzeitig verwandeln sich in der Kaiserpassage Schaufenster bis zum 17. November in virtuelle Aquarien. „Schaufenster Ozean“ wird von einem vielfältigen Workshop- und Vortragsprogramm begleitet. Im Rahmen der stadtweiten Veranstaltung „Bonn leuchtet“ werden zahlreiche Fassaden mit unterschiedlichen Motiven und Animationen illuminiert.

In unmittelbarer Nachbarschaft lädt ab Montag eine weitere Aktion in der Kaiserpassage zum Verweilen ein. Mittels interaktiver 3D-Visualisierungen können Passanten „Dem Meer auf den Grund gehen“ und virtuell durch Unterwasserlandschaften gleiten. Im Haus der Bildung der Volkshochschule Bonn sind Besucherinnen und Besucher eingeladen an einem Multitouch-Tisch das Forschungsschiff SONNE und dessen Expeditionen zu erkunden.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen des Wissenschaftsjahres zur COP 23 in Bonn mit allen Terminen und Adressen finden Sie unter http://www.wissenschaftsjahr.de/cop23.

Aktuelles Bildmaterial zu allen Aktionen des Wissenschaftsjahres 2016*17 in Bonn anlässlich der COP 23 und von der Eröffnung der Ausstellung „Meer der Erkenntnis“ finden Sie ab dem 7. November unter http://www.wissenschaftsjahr.de/presse/mediathek.

Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane

Die Meeresforschung ist Thema des Wissenschaftsjahres 2016*17. Zu 71 Prozent bedecken Ozeane und Meere unseren Planeten. Sie sind Klimamaschine, Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum – und sie bieten für viele Pflanzen und Tiere Platz zum Leben. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untersuchen die Ozeane seit Jahrhunderten; und doch sind sie noch immer geheimnisvoll und in weiten Teilen unerforscht. Im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane geht es um die Ergründung der Gewässer, ihren Schutz und eine nachhaltige Nutzung. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Sie tragen als zentrales Instrument der Wissenschaftskommunikation Forschung in die Öffentlichkeit. Das Wissenschaftsjahr 2016*17 wird vom Konsortium Deutsche Meeresforschung (KDM) als fachlichem Partner begleitet.

Pressekontakt:
Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane
Christine Rutke | Iris Möbius
Gustav-Meyer-Allee 25 | Gebäude 13/5 | 13355 Berlin
Tel.: +49 30 308811-70 | Fax: +49 30 818777-125
presse@wissenschaftsjahr.de
http://www.wissenschaftsjahr.de

Weitere Informationen:

http://www.wissenschaftsjahr.de/cop23

Christine Rutke | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung
19.06.2018 | Universität Heidelberg

nachricht LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018
19.06.2018 | Kompetenznetz Maligne Lymphome e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics