Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medizinische Fakultäten tagen in Göttingen

06.06.2012
73. Ordentlicher Medizinischer Fakultätentag tagt vom Donnerstag, 7. Juni, bis Freitag, 8. Juni 2012, in Göttingen. Einladung zum 275-Jubiäumsjahr der Universität.

Der 73. Ordentliche Medizinische Fakultätentag (oMFT) tagt in Göttingen. Am Donnerstag, dem 7. Juni, und Freitag, dem 8. Juni 2012, treffen sich die Vertreter aller 36 medizinischen deutschen Fakultäten zu ihrem Jahrestreffen im Hotel Freizeit In.

Eingeladen hatte die Universitätsmedizin Göttingen mit ihrer Medizinischen Fakultät aus Anlass des 275-jährigen Jubiläums der Georg-August-Universität. „Die medizinische Fakultät in Göttingen gehört zu den vier Gründungsfakultäten der Georgia Augusta“, sagt Prof. Dr. Michael Schön, kommissarischer Vorstand Forschung und Lehre der UMG und Dekan der medizinischen Fakultät. „Deshalb freuen wir uns ganz besonders, dass der Medizinische Fakultätentag unsere Einladung angenommen hat und uns im Jubiläumsjahr die Ehre er-weist, hier seine Jahrestagung auszurichten“, so Professor Schön.

Im Zentrum der Tagung in Göttingen stehen am Donnerstag, 7. Juni 2012, Themen der gesellschaftlichen Wertschöpfung universitärer Einrichtungen. Vor allem die Auswirkungen der Privatisierung am Beispiel des Universitätsklinikums Gießen-Marburg werden diskutiert. „Die Hochschulmedizin ist aus volkswirtschaftlicher Sicht ein Gewinnbringer“, sagt dazu Prof. Dr. Bitter-Suermann, Präsident des Medizinischen Fakultätentages. „Länder, die sich ihrer Verantwortung aus kurzfristigen Kostengründen entziehen wollen, können in Hessen sehen, wohin dies führt.“ Prof. Dr. Matthias Rothmund, Medizin-Dekan der Universität Mar-burg, wird aus Anlass der Übernahme des Universitätsklinikums Gießen-Marburg durch den Fresenius-Konzerns aus erster Hand über die Veränderungen berichten. Er fordert: „Die Hochschulmedizin muss eine öffentliche Aufgabe bleiben.“

73. Ordentlicher Medizinischer Fakultätentag
Donnerstag, 7. Juni 2012, 13:00 bis 18:15 Uhr
Freitag, 8. Juni 2012, 09:00 bis 13:00 Uhr
Hotel Freizeit In, Dransfelder Straße 3, 37079 Göttingen

Medienvertreter sind herzlich willkommen.

Der Vorsitzende des Österreichischen Wissenschaftsrates, Prof. Dr. Jürgen Mittelstraß, eröffnet die Tagung am Donnerstag, dem 7. Juni 2012, mit einem Vortrag zu Innovationen in der Hochschulmedizin. Es folgen dann die Blöcke „Zehn Jahre Diagnosis Related Groups (DRG) in Deutschland“ und „Wertschöpfung der Hochschulmedizin“. Am Freitag, 8. Juni 2012, liegt dann der Schwerpunkt auf dem Medizinstudium.

Zum 73. Ordentlichen Medizinischen Fakultätentag werden neben Führungskräften, Mitar-beitern und Studierenden der 36 Medizinischen Fakultäten Deutschlands und ihrer Universitätsklinika auch Vertreter der Gesundheits- und Wissenschaftspolitik erwartet. Fakultäten und Medizinische Hochschulen aus Österreich, der Schweiz und den Niederlanden sind durch ihre Assoziation beim MFT ebenfalls vertreten.

Weitere Informationen über den MFT und das Programm der Tagung unter: http://www.mft-online.de

DER MEDIZINISCHE FAKULTÄTENTAG
Medizinische Fakultäten betreiben Lehre und klinische Forschung auf international anerkanntem Niveau zum Wohle der Patienten und zur Sicherung des medizinischen und wirtschaftlichen Fortschritts. Ihre Partner vor Ort sind die Universitätsklinika.
Die 36 Fakultäten Deutschlands sorgen in über 100 verschiedenen Studiengängen für die Ausbildung von rund 96.000 Studierenden der Human- und Zahnmedizin sowie der Gesundheitswissenschaften. Sie gewährleisten damit die flächendeckende medizinische Versorgung der Zukunft. Durch herausragende Leistungen in der Grundlagenforschung und der patientenbezogenen Forschung stärken die Fakultäten die Wissenschaftslandschaft maßgeblich. Sie werben jährlich über 1,4 Milliarden Euro an Drittmitteln ein.

Der Medizinische Fakultätentag unterstützt als gemeinnütziger Verein die Fakultäten bei ihren gemeinsamen Bestrebungen zur Weiterentwicklung der medizinischen Forschung und Lehre und der damit verbundenen Krankenversorgung. Er setzt Kommissionen zur Lösung aktueller Probleme ein, veranstaltet Fakultätentage und organisiert Veranstaltungen zu wichtigen Themen der Hochschulmedizin. Er organisiert den internationalen Austausch, insbe-sondere mit Österreich, der Schweiz und den Niederlanden. Medizinische Ausbildungs- und Forschungsstätten aus diesen Nachbarstaaten sind assozIierte MFT-Mitglieder.

Im Rahmen der festlichen Abendveranstaltung des 73. Ordentlichen Medizinischen Fakultätentages in Göttingen wird auch der Ars legendi-Fakultätenpreis Medizin 2012 an die Preisträger übergeben, die bereits im April vom Stifterverband für die Deutsche Wissen-schaft und dem MFT Medizinische Fakultätentag benannt wurden. Der mit 30.000 Euro dotierte Preis für exzellente Lehre in der Hochschulmedizin geht zu gleichen Teilen an zwei besonders engagierte Hochschullehrer der vorklinischen und klinischen Medizin nach Göt-tingen und Hamburg. Ausgezeichnet werden Prof. Dr. Wolfgang Hampe aus Hamburg und Priv.-Doz. Dr. Tobias Raupach aus der Abt. Kardiologie und Pneumologie der Universitätsmedizin Göttingen.
WEITERE INFORMATIONEN:
Dr. Corinne M. Dölling
MFT – Medizinischer Fakultätentag e. V.
Alt-Moabit 96, 10559 Berlin
Telefon 0176-50197074
doelling@mft-online.de
Universitätsmedizin Göttingen, Georg-August-Universität
Unternehmenskommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Weller, Telefon 0551 / 39-9959
presse.medizin@med.uni-goettingen.de
www.universitatsmedizin-goettingen.de

Stefan Weller | Uni Göttingen
Weitere Informationen:
http://www.mft-online.de/
http://www.universitatsmedizin-goettingen.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli
26.06.2017 | Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS

nachricht Von Batterieforschung bis Optoelektronik
23.06.2017 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Hyperspektrale Bildgebung zur 100%-Inspektion von Oberflächen und Schichten

„Mehr sehen, als das Auge erlaubt“, das ist ein Anspruch, dem die Hyperspektrale Bildgebung (HSI) gerecht wird. Die neue Kameratechnologie ermöglicht, Licht nicht nur ortsaufgelöst, sondern simultan auch spektral aufgelöst aufzuzeichnen. Das bedeutet, dass zur Informationsgewinnung nicht nur herkömmlich drei spektrale Bänder (RGB), sondern bis zu eintausend genutzt werden.

Das Fraunhofer IWS Dresden entwickelt eine integrierte HSI-Lösung, die das Potenzial der HSI-Technologie in zuverlässige Hard- und Software überführt und für...

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Future Security Conference 2017 in Nürnberg - Call for Papers bis 31. Juli

26.06.2017 | Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblick ins geschlossene Enzym

26.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Laser – World of Photonics: Offene und flexible Montageplattform für optische Systeme

26.06.2017 | Messenachrichten

Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017

26.06.2017 | Messenachrichten