Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mediziner-Kongress stärkt urologisches Belegarztwesen und Region

10.11.2011
15. „Salzhäuser Gespräche“ in Lüneburg

Die Idee ist bundesweit einmalig und deshalb eine Erfolgsgeschichte: Ein Medizinkongress mit einer Mischung aus Fortbildung und Berufspolitik, der genau auf die Bedürfnisse der urologischen Belegärzte zugeschnitten ist.

Also auf jene niedergelassenen Urologen in Deutschland, die ihre Patienten auch bei einem Krankenhausaufenthalt behandeln und die nun schon zum 15. Mal die Salzhäuser Gespräche im Lüneburger Hotel Bergström besuchen. Dort werden vom 18. bis 20. November 2011 rund 160 Teilnehmer erwartet.

Das Programm birgt Brisanz: Dafür sorgen Themen wie Patientensicherheit und die Drohung der niedersächsischen Krankenkassen, nun erstmals die ambulante Versorgung von Tumorpatienten einzuschränken.

„Seit dem Start der Salzhäuser Gespräche 1997 hat sich die Zahl der Besucher permanent gesteigert. Dieses Jahr rechnen wir mit 130 Kolleginnen und Kollegen, dazu kommen noch Referenten, Tagesgäste sowie die Vertreter der begleitenden Industrieausstellung, sodass wir von insgesamt rund 160 Teilnehmern ausgehen“, sagt Urologe Dr. Andreas W. Schneider, der geistige Vater der wissenschaftlichen Tagung.

Unter dem Strich macht das mindestens 260 Hotelübernachtungen und den Urologen-Kongress jedes Jahr zum größten Einzelkunden des Bergströms. Nach dem Motto „alles aus der Region“ wird die Fachtagung stets von einem Bispinger Unternehmen organisiert. Damit sind die Salzhäuser Gespräche mehr als eine persönliche Erfolgsgeschichte des niedergelassenen Urologen aus Winsen und Belegarztes am Krankenhaus Salzhausen. Vielmehr ist es Dr. Schneider mit seinem ehrenamtlichen Engagement für das Belegarztwesen gelungen, einen ansehnlichen Wirtschaftfaktor mit Marketing-Effekt für Lüneburg zu etablieren.

Vor Ort sind auch in diesem Jahr wichtige Funktionäre der Deutschen Gesellschaft für Urologie e. V. und des Berufsverbands der Deutschen Urologen e.V. sowie Verantwortliche aus dem Gesundheitssystem vertreten. Die medizinischen Programmschwerpunkte gelten neuen Therapien bei fortgeschrittenen urologischen Krebserkrankungen. „Erst vor wenigen Tagen ist ein neues Medikament zur Behandlung des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms zugelassen worden“, sagt Dr. Schneider. Auch die Auswertung jüngster Versorgungsforschung zum Harnblasenkrebs brächte Fortschritte. Mit Blick auf die Gefahr, durch die Strahlendiagnostik in der Nachsorge neue Tumore zu initiieren sowie auf oft unbekannte OP-Risiken nach kardialen Problemen diskutieren die Urologen aktuelle Fragen der Patientensicherheit. Berufspolitischen Zündstoff garantieren das Versorgungsstrukturgesetz und die sogenannte Onkologievereinbarung, bei deren Umsetzung niedersächsische Krankenkassen nun erstmals damit drohen, die ambulante Versorgung von Tumorpatienten einzuschränken.

„Aktuelle Gesundheitspolitik gefährdet die flächendeckende wohnortnahe Versorgung und damit auch das Belegarztsystem, das seine Patienten optimal nach der Devise 'soviel ambulant wie möglich, so wenig stationär wie nötig’ behandelt“, warnt der Winsener Urologe. Umso wichtiger ist es Dr. Schneider, seinen Kongress für Belegärzte fortzuführen: Als einzige Plattform, auf der sich die rund 300 aktiven urologischen Belegärzte, die etwa fünf Prozent der urologischen Krankenhausbetten versorgen, mit den Gesundheitspolitikern austauschen können. Auf weitere Urologen-Kongresse mit stetig steigender Teilnehmerzahl ist man in Lüneburg bereits vorbereitet - mit einem neuen Konferenzzentrum im Tagungshotel, das anlässlich der 16. Salzhäuser Gespräche eingeweiht werden soll.

Journalisten sind herzlich eingeladen, die Veranstaltungen der 15. Salzhäuser Gespräche zu besuchen.

Interviews: Nach terminlicher Absprache unter Tel: 04172 966 252 steht Dr. Schneider vorab bzw. während der Salzhäuser Gespräche vor Ort gern zur Verfügung

Weitere Informationen:

Bettina-Cathrin Wahlers
Sabine Martina Glimm
Stremelkamp 17
21149 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Mobil: 0170 - 48 27 28 7

Bettina-Cathrin Wahlers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgu-kongress.de
http://www.urologenportal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018
17.01.2018 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Polymere aus Bor produzieren

18.01.2018 | Biowissenschaften Chemie

Humane Sachbearbeitung mit Künstlicher Intelligenz

18.01.2018 | Informationstechnologie

Modularer Genverstärker fördert Leukämien und steuert Wirksamkeit von Chemotherapie

18.01.2018 | Biowissenschaften Chemie