Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medientage Passau 2009: "Crossmedia - Wer bleibt auf der Strecke?"

20.10.2009
Namhafte Journalisten, Medienmanager und Wissenschaftler referieren und diskutieren in Passau mit den Studierenden. Am 6. und 7. November organisieren Studierende des Studiengangs Medien und Kommunikation die Medientage der Universität Passau zum Thema "Crossmedia - Wer bleibt auf der Strecke?"

Andreas Bachmann (Bayerischer Rundfunk), Dr. Holger Feist (Burda Media), Holger Kansky (BDZV) und Prof. Dr. Klaus Meier (TU Dortmund). Dies sind nur einige der zahlreichen Medienvertreter und Kommunikationswissenschaftler, die am 6. und 7. November im Rahmen der Medientage Passau 2009, Vorträge und Workshops zum Thema "Crossmedia - Wer bleibt auf der Strecke?" halten werden. Die Veranstaltung wird vom MedienCampus Bayern e. V. unterstützt.

Für die Organisation zeichnen Studierende des Studiengangs Medien und Kommunikation verantwortlich. Die Teilnahme an den Vorträgen ist kostenlos und steht allen Medieninteressierten offen. Die Workshops dagegen sind teilnahmebegrenzt und den Studierenden der Universität Passau vorbehalten.

Crossmedia - Wer bleibt auf der Strecke?
Zentraler Inhalt der Medientage ist die Thematik "Crossmedia". Dabei sollen neue und alte Kommunikationskanäle aus Effizienz- und Kostengründen von ein- und derselben Redaktion mit der Ware "Information" versorgt werden. Ein Journalist muss auf jeweils hohem Niveau Zeitungs- und Zeitschriftenseiten layouten, Film-Beiträge und Podcasts produzieren, Internet-Angebote gestalten, bloggen und trotzdem noch klassische Artikel für die Print-Ausgabe schreiben. Journalisten sollen alles können. Im Rahmen der Medientage Passau 2009 wird der Frage nachgegangen, wer rechtzeitig auf den Cross-Media-Zug aufgesprungen ist und für wen der Zug bereits abgefahren ist. Welche Medienorganisationen haben rechtzeitig die Weichen gestellt, um mit ihrem Produkt konkurrenzfähig zu bleiben? Wie sieht die Zukunft des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in einer von Online- und Mobil-Rezeption geprägten Medienlandschaft aus? Bedeutet crossmediales Publizieren gar das Ende einer ganzen Mediengattung, beispielsweise der Tageszeitung? Droht das Ende des Qualitätsjournalismus? Vielleicht bestehen aber auch Alternativen zum Crossmedia-Ansatz, die eine Aussicht auf ökonomischen Erfolg haben.
Das Programm der Medientage Passau 2009
Die Medientage werden am Freitag, den 6. November von Prof. Dr. Klaus Meier (Technische Universität Dortmund) mit einem Vortrag zum Thema "Crossmedialer Journalismus im Newsroom" eröffnet. Im Anschluss haben die Studierenden die Möglichkeit, an Workshops mit crossmedialem Schwerpunkt teilzunehmen. Am Abend findet eine Diskussionsrunde zum Thema "Wege in die Medien" statt. Am 7. November 2009 wird am Vormittag die Workshop-Reihe fortgesetzt. Der Nachmittag gestaltet sich aus weiteren Vorträgen und einer abschließenden Podiumsdiskussion über die Zukunft des crossmedialen Journalismus'. Teilnehmer sind unter anderem: Harry Luck, stellvertretender Leiter Nachrichtenredaktion FOCUS Online; Oliver Roth, Geschäftsführer pilot München; Prof. Dr. Philipp Riehm, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, Campus Hamburg.
Medientage - eine Veranstaltung mit Tradition
Nach dem erfolgreichen Start der Medientage im Jahr 2006 konnte die Veranstaltung auch 2007 mit namhaften Vertretern der Medienlandschaft durchgeführt werden. Medienschaffende wie Hans Leyendecker (Süddeutsche Zeitung), Kuno Haberbusch (NDR "Zapp!") oder Ossi Urchs diskutierten damals zum Thema "Medienmacht - macht Medien!" Die Medientage 2009 veranstalten 15 Bachelor- und Masterstudenten des Studiengangs Medien und Kommunikation. Die Schirmherrschaft hat Prof. Dr. Ralf Hohlfeld (Inhaber des Lehrstuhls für Kommunikationswissenschaft) übernommen.

Thoralf Dietz | idw
Weitere Informationen:
http://www.crossmedia-passau.de
http://www.uni-passau.de/hohlfeld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung
26.07.2017 | Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

nachricht Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln
26.07.2017 | Technische Hochschule Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie