Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Medienkultur im Wandel

27.04.2009
Fachtagung mit über 370 Kommunikations- und Medienwissenschaftlern in Bremen

Die international besetze Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft findet zum Thema "Medienkultur im Wandel" an der Universität Bremen statt.

Unsere heutigen Kulturen sind zunehmend mit Medien durchdrungen: Fernsehen, Radio, Zeitung und Internet sind ein umfassender Teil der gegenwärtigen Alltagskulturen geworden. Sie erscheinen zunehmend als 'Medienkultur'.

Welche Herausforderungen sich damit ergeben, diskutieren Kommunikations- und Medienwissenschaftler im Rahmen einer Fachtagung an der Universität Bremen. Zum Thema "Medienkultur im Wandel" findet dort vom 29. April bis zum 1. Mai 2009 die 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) statt.

Auf Einladung des Instituts für Medien, Kommunikation und Information (IMKI) und der Wissenschaftlichen Einrichtung Deutsche Presseforschung werden sich über 370 nationale und internationale Fachvertreter in 120 Vorträgen mit Medienkulturen und deren gegenwärtigen wie historischen Wandel beschäftigen. Konkret geht es in den verschiedenen Vorträgen der Tagung um die sich verändernde Medienlandschaft und -branche in ihrer gesamten kulturellen Breite, nicht nur in Deutschland, sondern auch international.

Themenfelder der Tagung sind beispielsweise die Kulturen des Internets, digitale Spiele und Web 2.0, Medienpolitik, Öffentlichkeit und politische Diskurskulturen, Konflikte von Medienkulturen, Journalismuskulturen, historische Dimensionen von Medienkulturen oder Fragen der Migration und Integration in Medienkulturen. Als Programmhöhepunkte beteiligen sich international renommierte Gastredner. David Morley (Goldsmiths College University of London, Großbritannien) spricht über das Verhältnis von Kultur, Wandel und Technologie. Robin Mansell (London School of Economics and Political Science, Großbritannien) verdeutlicht in ihrem Beitrag den Zusammenhang von Macht, Medienkultur und digitalen Medien. Und Hans Adler (University of Wisconsin, Madison, USA) widmet sich den Werten der Aufklärung als einem Aspekt von Medienkultur.

Für Journalisten ist die Teilnahme an den Vorträgen der Tagung kostenfrei. Weitere Informationen finden sich auf der Tagungs-Website: http://www.dgpuk2009.de. Dort wird im Tagungsverlauf auch Bildmaterial zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich 9 - Kulturwissenschaften
Institut für Medien, Kommunikation und Information
Prof. Dr. Andreas Hepp
SFG 4320
Enrique-Schmidt-Straße 7
D-28359 Bremen
Tel.: (0421) 218 67601 / (0421) 218- 67620
E-Mail: Andreas.Hepp@uni-bremen.de

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgpuk2009.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fachtagung analytica conference 2018
15.01.2018 | Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V.

nachricht Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen
11.01.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ein „intelligentes Fieberthermometer“ für Mikrochips

16.01.2018 | Informationstechnologie

Diagnostik der Zukunft - Europäisches Projekt zur Erforschung seltener Krankheiten startet

16.01.2018 | Förderungen Preise

Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

16.01.2018 | Biowissenschaften Chemie