Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mechatronik – Potenziale für die Produkte der Zukunft

10.10.2011
Aktuelle mechatronische Produktentwicklungen aus den Bereichen Flugzeugbau und Fahrzeugtechnik sind Themen des diesjährigen Kölner Mechatronik-Forums VDI/IHK am 20. Oktober 2011 in der Fachhochschule Köln.

Aktuelle mechatronische Produktentwicklungen aus den Bereichen Flugzeugbau und Fahrzeugtechnik stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Vortragsreihe des Kölner Mechatronik-Forums VDI/IHK am 20. Oktober 2011, das von 14.00 bis 18.00 am Campus Deutz der Fachhochschule Köln stattfindet (Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln-Deutz, Karl-Schüssler-Saal).

Die Vorträge bieten Fachleuten aus Industrie und Hochschule sowie an der Mechatronik Interessierten die Möglichkeit zur Information und zum Austausch über neueste Trends in der Mechatronik. Eröffnet wird die Veranstaltung vom Leiter des Kölner Mechatronik-Forums Prof. Dr. Hermann Henrichfreise, Leiter des Labors für Mechatronik der Fachhochschule Köln. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Um die Wettbewerbsfähigkeit des Maschinenbaus zu erhalten, sind innovative fachgebietsübergreifende Produktlösungen erforderlich. Potenziale für neue Produktlösungen eröffnet insbsondere die Mechatronik mit ihrem interdisziplinären Charakter und ihrer Entwicklungmethodik. Sie befasst sich mit der Entwicklung von Systemen mit mechanischen, hydraulischen, elektrischen und informationsverarbeitenden Komponenten. Die zugrunde liegende Entwicklungsmethodik nutzt dabei im Sinne einer Synergie das Fachwissen des Maschinenbaus, der Elektrotechnik, Informatik, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie Simulationstechnik. Ziel der mechatronischen Produktentwicklung ist die Sicherstellung einer optimalen Systemfunktion.

PROGRAMM – Mechatronik-Forum VDI/IHK (20. Oktober 2011)

14:00 Uhr
Begrüßung durch den Leiter des Kölner Mechatronik-Forums VDI/IHK
Prof. Dr.-Ing. Hermann Henrichfreise (Labor für Mechatronik, FH Köln)
14:15 Uhr
HIL-Simulatoren für Lenkungssysteme
Dipl.-Phys. Bernd Radgen, Continental Automotive GmbH, Schwalbach am Taunus
14:55 Uhr
Simulationsgestützter Entwurf für Elektrofahrzeuge
Dr. rer. nat. Dirk Spenneberg, dSPACE GmbH, Paderborn
Dipl.-Ing. Emad Farshizadeh, DMecS GmbH & Co. KG, Köln
15.35 – 15:55 Uhr PAUSE
15:55
Realisierung eines Trainings-Simulators für Zementwerke im Umfeld von Matlab/Simulink

Dipl.-Ing. J. Bornemann, Humboldt Wedag GmbH, Köln

16:35 Uhr
Ultraleicht-Testflugzeug UW 9 »Sprint« zur Validation von Algorithmen zur Lastenbeobachtung

Prof. Dr.-Ing. Achim Merklinger, FBZ Merserburg

17:15 Uhr
Diskussion im Labor für Mechatronik
Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 17500 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehört neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.
Informationen und Anmeldung
Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion
Labor für Mechatronik
B.Eng. Stefan Hengstmann
Tel. : 0221/82 75 -29 61; Fax: 0221/82 75 -29 65
E-Mail:stefan.hengstmann@clm-online.de
www.clm-online.de
Kontakt für die Medien
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75 -31 19; E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
www.fh-koeln.de
www.fh-koeln.de/40jahre
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie