Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mechatronik – Potenziale für die Produkte der Zukunft

10.10.2011
Aktuelle mechatronische Produktentwicklungen aus den Bereichen Flugzeugbau und Fahrzeugtechnik sind Themen des diesjährigen Kölner Mechatronik-Forums VDI/IHK am 20. Oktober 2011 in der Fachhochschule Köln.

Aktuelle mechatronische Produktentwicklungen aus den Bereichen Flugzeugbau und Fahrzeugtechnik stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Vortragsreihe des Kölner Mechatronik-Forums VDI/IHK am 20. Oktober 2011, das von 14.00 bis 18.00 am Campus Deutz der Fachhochschule Köln stattfindet (Betzdorfer Str. 2, 50679 Köln-Deutz, Karl-Schüssler-Saal).

Die Vorträge bieten Fachleuten aus Industrie und Hochschule sowie an der Mechatronik Interessierten die Möglichkeit zur Information und zum Austausch über neueste Trends in der Mechatronik. Eröffnet wird die Veranstaltung vom Leiter des Kölner Mechatronik-Forums Prof. Dr. Hermann Henrichfreise, Leiter des Labors für Mechatronik der Fachhochschule Köln. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Um die Wettbewerbsfähigkeit des Maschinenbaus zu erhalten, sind innovative fachgebietsübergreifende Produktlösungen erforderlich. Potenziale für neue Produktlösungen eröffnet insbsondere die Mechatronik mit ihrem interdisziplinären Charakter und ihrer Entwicklungmethodik. Sie befasst sich mit der Entwicklung von Systemen mit mechanischen, hydraulischen, elektrischen und informationsverarbeitenden Komponenten. Die zugrunde liegende Entwicklungsmethodik nutzt dabei im Sinne einer Synergie das Fachwissen des Maschinenbaus, der Elektrotechnik, Informatik, Steuerungs- und Regelungstechnik sowie Simulationstechnik. Ziel der mechatronischen Produktentwicklung ist die Sicherstellung einer optimalen Systemfunktion.

PROGRAMM – Mechatronik-Forum VDI/IHK (20. Oktober 2011)

14:00 Uhr
Begrüßung durch den Leiter des Kölner Mechatronik-Forums VDI/IHK
Prof. Dr.-Ing. Hermann Henrichfreise (Labor für Mechatronik, FH Köln)
14:15 Uhr
HIL-Simulatoren für Lenkungssysteme
Dipl.-Phys. Bernd Radgen, Continental Automotive GmbH, Schwalbach am Taunus
14:55 Uhr
Simulationsgestützter Entwurf für Elektrofahrzeuge
Dr. rer. nat. Dirk Spenneberg, dSPACE GmbH, Paderborn
Dipl.-Ing. Emad Farshizadeh, DMecS GmbH & Co. KG, Köln
15.35 – 15:55 Uhr PAUSE
15:55
Realisierung eines Trainings-Simulators für Zementwerke im Umfeld von Matlab/Simulink

Dipl.-Ing. J. Bornemann, Humboldt Wedag GmbH, Köln

16:35 Uhr
Ultraleicht-Testflugzeug UW 9 »Sprint« zur Validation von Algorithmen zur Lastenbeobachtung

Prof. Dr.-Ing. Achim Merklinger, FBZ Merserburg

17:15 Uhr
Diskussion im Labor für Mechatronik
Die Fachhochschule Köln ist die größte Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Deutschland. 17500 Studierende werden von rund 420 Professorinnen und Professoren unterrichtet. Das Angebot der elf Fakultäten und des Instituts für Tropentechnologie umfasst rund 70 Studiengänge, jeweils etwa die Hälfte in Ingenieurwissenschaften bzw. Geistes- und Gesellschaftswissenschaften: von Architektur über Elektrotechnik und Maschinenbau, Design, Restaurierung, Informationswissenschaft, Sprachen und Soziale Arbeit bis hin zu Wirtschaftsrecht und Medieninformatik. Neu hinzugekommen sind im Herbst 2009 die Angewandten Naturwissenschaften. Zur Hochschule gehört neben Standorten in Köln-Deutz und in der Kölner Südstadt auch der Campus Gummersbach; im Aufbau ist der Campus Leverkusen. Die Fachhochschule Köln ist Vollmitglied in der Vereinigung Europäischer Universitäten (EUA), sie gehört dem Fachhochschulverbund UAS 7 und der Innovationsallianz der nordrhein-westfälischen Hochschulen an. Die Hochschule ist zudem eine nach den europäischen Öko-Management-Richtlinien EMAS und ISO 14001 geprüfte und zertifizierte umweltorientierte Einrichtung.
Informationen und Anmeldung
Fakultät für Fahrzeugsysteme und Produktion
Labor für Mechatronik
B.Eng. Stefan Hengstmann
Tel. : 0221/82 75 -29 61; Fax: 0221/82 75 -29 65
E-Mail:stefan.hengstmann@clm-online.de
www.clm-online.de
Kontakt für die Medien
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Petra Schmidt-Bentum
Tel.: 0221/82 75 -31 19; E-Mail: petra.schmidt-bentum@fh-koeln.de
www.fh-koeln.de
www.fh-koeln.de/40jahre
www.facebook.com/fhkoeln
www.twitter.com/fhkoeln

Petra Schmidt-Bentum | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-koeln.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie